Mcp tabletten sollen die Milchmenge erhöhen? Erfahrungen bitte

Hallo,

Hat jemand von euch schon mal erfahrungen mit der einnahme von mcp tabletten (glaube so hießen die)gemacht? Ich habe gehört das sie die milchmenge erhöhen, ja sogar das sie quasi einen zweiten milcheinschuss bewirken sollen. Bekommt man sie auf rezept, oder kann ich morgen einfach mal zu Apotheke stratzen?

Ich möchte meinem Kleinem so gerne das beste von mir geben, werde aber von tag zu tag erfolgloser... Die milchmenge reicht gerade mal auf jeder brust 3-4 minuten aus, dann ist schluss und die brüste leer... mein kleiner schreit dann aber noch immer, da er noch hunger hat. ich gebe ihm dann tee, so das er erst ne halbe std später wieder hunger hat und erneut an die brust kann. da hat sich die milchmenge aber noch nicht erholt, und es reicht wieder nur 2 minuten... Habe es auch mit Malzbier, schluck sekt, abpumpen im stundentakt usw. versucht, aber es passiert irgendwie nichts. auch nach mehreren tagen nicht....

Es wird einfach immer weniger und ich möchte einfach nicht aufhören zu stillen...
Aber im moment bzw die letzten 2 wochen ist es nurnoch eine qual. kann es nicht mehr geniessen, bin kurz davor das handtuch zu schmeissen und die fertigmilch aus dem schrank zu holen... weiss echt nicht was ich noch machen soll...

Es kann doch nicht möglich sein das ich nicht fähig bin meinem kind das zu geben was es braucht!!! es ist doch das natürlichste der welt und ich habs mir immer vorgenommen...
ich möchte nicht aufhören...!


Danke fürs zuhören, und für einen lieben rat wäre ich SEHR dankbar.

Liebe Grüße Daniela mit Jaden

1

hmmm, es gibst doch diese mcp tropfen, gegen erbrechen...ob die allerdings in der stillzeit überhaupt angewendet dürfen bezweifel ich...und dann noch extra und gut für die milch #augen ich weiß nicht, na wir werden vielleicht noch mehr antworten sehen...

lg alex

PS: Iss genug und trinke viel stilltee, malzbier oder sonst was, aber keine medis

2

erstmal danke für deine antwort. es kann sein das es tropfen sind, ist schon et´was länger her das ich davon gehört habe und mir deucht es auch das sie gegen irgendwelche magenbeschwerden waren. halt mit der nebenwirkung das bei stillenden müttern die milch erhöht wird.

glaub mir, zu medis möcht ich eigendlich nicht greifen, aber was anderes wirkt irgendwie nicht. trinke sicher 1 bis 1 1/2 liter stilltee am tag und dazu noch 2 flaschen mineralwasser (wenig kohlensäure), malzbier hab ich nun 2 wochen lang ein ixpack getrunken, und ehrlich gesagt, ich kanns nicht mehr sehen... weiss echt nicht was ich da noch machen soll... hoffe auch das sich nooch welche melden werden...

#danke

3

Hallo,

hatte das gleiche Problem. Das Stillen war Quälkram und wir waren beide genervt. Habe dann 2 mal am Tag zugefüttert. Gab überhaupt keine Probleme und beide sind zufrieden und entspannt. Das machen wir nun schon über 4 Monate so.

Das kann wohl aber auch schief gehen. Wegen Saugverwirrung und so.
Und man muss sehr aufpassen, dass man dadurch nicht abstillt.

LG

Jana

5

Lieb das du schreibst, aber zufüttern ist kleider genau das was ich nicht möchte... nicht wegen einer saugverwirrung, den er trinkt ja auch tee aus der flasche, aber ich möchte ihm einfach alle abwehrstoffe mitgeben und alles was muttermilch noch so ausmacht...

aber wenns garnicht mehr anders geht, werde ich wohl zufüttern müssen..:-(

mal schauen ob sich noch jemand zu den tabletten meldet...

4

also das steht bei wikip
"Aufgrund möglicher zentraler Nebenwirkungen ist MCP in Deutschland rezeptpflichtig. ... In der Stillzeit darf Metoclopramid nicht eingesetzt werden, ...
de.wikipedia.org/wiki/Metoclopramid - 22k - Im Cache - Ähnliche Seitenedia "

lg

6

hmmm, ok. das ist wirklich mal ein agument dagegen....#schmoll

ich bin momentan so sentimental wegen der sache, als ich das jetzt eben gelesen habe, und sich diese möglichkeit nun für mich ausschliesst, bekomme ich sofort tränen in die augen.

es ist einfach alles so verdammt blöd...

7

hi, versuch am besten jetzt so wenig wie möglich darüber nachzudenken, geh baden o.ä., komm zur ruhe...vielleicht hat dein kind einen wachstumsschub...ist die brust wirklich schnell leeeer? warum meinst du wirklich, da ist nicht genug milch? bei manchen kommt die milch so richtig auch erst nach ein paar minuten saugen in gang, villeicht hilft vorarbeiten?

lg alex

weitere Kommentare laden
10

Hallo Daniela,

es gibt ein Medikament Namens Motilium, welches die Milchmenge steigert.
http://www.uebersstillen.org/jndomperidoned.htm
Es ist allerdings Verschreibungspflichtig. Ich kann gut verstehen das du verzweifelt bist, doch bevor du zu Medikamenten greifst, hol dir woanders Hilfe.
Eine Stillberaterinn von der lalechliga kann dir bestimmt weiterhelfen.
http://www.lalecheliga.de/
Wenn du eine Nachsorgehebamme hast, würde ich auch die Nerven. Es gibt auch Homöopathische Mittel, die sehr wirksam sind.
Eine Stillteemischung bekommst du in der Apotheke, ist rein pflanzlich und soll auch die Milchbildung unterstützen.
Das Teefläschen würde ich beiseite legen und ihn immer wieder anlegen, auch wenn du das Gefühl hast, die Brust ist leer, etwas Milch kommt immer und nichts regt die Milchbildung so gut an wie häufiges Anlegen. Am besten legst du dich mit deinem Zwerg ins Bett und lässt ihn saugen, saugen, saugen. Nach einigen Tagen hat sich die Milchmenge eingependelt.
Ich hoffe ich konnte dir etwas Mut machen.
Lg
elisha

11

Ich glaub nicht, dass die Tabletten sinnvoll sind...

Besser ist: Milchbildungstee, Malzbier, oft anlegen, wechselstillen und ich würd auf jeden Fall eine Stillberaterin der LLL kontaktieren, die beraten dich kostenlos und können schauen, wo vielleicht das Problem liegt!

Top Diskussionen anzeigen