Umstellung auf AR-Nahrung

Hallo,
vielleicht kann mir ja jemand helfen.
Mein Kleiner ist jetzt 12 Wochen alt und ist ein Spuckkind (wirklich sehr schlimm, aber laut KA alles i.O.).
Ich bin noch am Stillen, füttere allerdings ca. 500 ml am Tag mit Aptamil Pre zu. Nun habe ich mir überlegt, gelegentlich Aptamil AR Nahrung zuzufüttern. Kann man das so machen? Wenn man zuhause ist Pre-Nahrung (und Stillen) und wenn man was vor hat (Taufe, Geburtstage etc.) AR-Nahrung? Hat das schon mal jemand so gemacht.

Es wird ja auch oft (von Hebamme und KA) von AR-Nahrung abgeraten, da sie Blähungen verursachen soll. Habt ihr da vorgesorgt. z.B. mit Fencheltee angerührt oder Sab-Tropfen in die Flasche ?

Ich hoffe auf ein paar Antworten.

Gruß
surfgirl

1

hllo1
wir haben auch ein spuckbaby. da die ar-nahrung 7minuten lang "ziehen" muss füttern wir die nicht.
ich würde die verschiedenen milchsorten nicht einfach so "nach bedarf" füttern. das kann zu unverträglichkeiten führen.
man sollte ja, wenn man die nahrung umstellen möchte, ganz langsam fläschchen für fläschchen umstellen.

also, meiner meinung nach sollte man bei einer milchsorte bleiben...

lg

2

Ja, das 7-Minuten-Ziehen schreckt mich auch ein wenig ab.

Weil es aber viele gibt, die tagsüber Pre und abends 1er Milch füttern, dachte ich das geht mit AR auch.
Vielleicht probiere ich es einfach mal. Da ich aber erst stille und dann das Fläschchen hinterhergebe, weiß ich eh nicht, ob die AR Nahrung was bringt.


Danke, für deine Meinung

LG

Top Diskussionen anzeigen