Blei im Leitungswasser. Was tun?

Hallo!

Ich habe bei den Wasserwerken unser Leitungswasser testen lassen. Es hat einen Bleigehalt von 16 Mikrogramm pro Liter.
Das dazugehörige Schreiben der Wasserwerke war etwas kryptisch. Darin steht, der Grenzwert für Blei läge bei 25 Mikrogramm gemäß der Trinkwasserverordnung vom Mai 2001 und bei 10 Mikrogramm ab 2013.#kratz

Wir sollen das erste Wasser morgens nicht zum Trinken verwenden.

Hat von Euch auch eine das Problem? Was macht Ihr? Muss ich jetzt auch die Breichen für unseren Kleinen mit Mineralwasser kochen?

Dank im Voraus für Eure Antworten!

Gruß von Emmy und Klein-Jakob, *09.08.2006

1

Hallo Emmy,

dadurch, dass Du morgends die erste Menge weglaufen lässt verringert sich der Bleigehalt im Wasser, da das Wasser, das nachts "gestanden" hat wegläuft.

Hier in Auszug aus Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Bleivergiftung

"Wasserleitungen aus Blei sind vor allem bei weichem oder saurem Wasser problematisch, weil sich keine schützende Schicht aus schwerlöslichem Blei(II)-carbonat bilden kann und im Extremfall bis zu 3000 µg/l[4] (andere Quellen: 200 µg/l[5], 500 µg/l[13]) Blei in Lösung gehen können. Damit kann der seit dem 1. Dezember 2003 bestehende Grenzwert für Trinkwasser von 25 µg/l, der bis Anfang 2013 auf 10 µg/l sinken wird, um ein Vielfaches überschritten werden. Für lange Zeit galt vorher ein Grenzwert von 40 µg/l[15]. Bleirohre werden seit 1973 nicht mehr eingebaut, sind aber noch in 10–15% der Haushalte in Ballungsgebieten vorhanden[15]. Blei kann auch aus Messingarmaturen ins Trinkwasser übergehen und den jetzigen Grenzwert überschreiten, wenn es längere Zeit mit dem Metall in Kontakt bleibt[15]."

http://www.umweltlexikon-online.de/fp/archiv/RUBgesundheitarbeitsplatz/Bleivergiftung.php

". Schadstoffe im Trinkwasser
Antworten auf Verbraucherfragen zu Kupfer, Blei, Asbest, Nitrat und Pestiziden im Trinkwasser und zu der sind Trinkwasserfilter und Sprudler im Hausgebrauch sinnvoll?Trinkwasser enthält im Durchschnitt wenig B.. B.-Wasserleitungen zusammen mit weichem W. ist eine Verbindung von zwei Wasserstoff- und einem Sauerstoffatom. W. bedeckt rund 2/3 der Erdoberfläche und befindet sich in einem ständigen Kreislauf.Wasser können dagegen zu hohen B.-Konzentrationen führen (Das Problem B. ergibt sich in Altbauten. B. wurden in den alten Bundesländern bis 1960 verlegt.Bleirohre). Bei hartem W. ist eine Verbindung von zwei Wasserstoff- und einem Sauerstoffatom. W. bedeckt rund 2/3 der Erdoberfläche und befindet sich in einem ständigen Kreislauf.Wasser kann sich eine Schicht aus basischem B.-Karbonat bilden, die B.-Ablösungen ins Schadstoffe im Trinkwasser
Antworten auf Verbraucherfragen zu Kupfer, Blei, Asbest, Nitrat und Pestiziden im Trinkwasser und zu der sind Trinkwasserfilter und Sprudler im Hausgebrauch sinnvoll?Trinkwasser behindert.

Rechtliche zulässige Höchstwerte für Emission und Immission von Schadstoffen, Lärm, Strahlung usw., die oft recht willkürlich festgelegt werden und dem Anspruch nach Bevölkerung und Umwelt vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen schützen sollen. Grenzwerte:
Schadstoffe im Trinkwasser
Antworten auf Verbraucherfragen zu Kupfer, Blei, Asbest, Nitrat und Pestiziden im Trinkwasser und zu der sind Trinkwasserfilter und Sprudler im Hausgebrauch sinnvoll?Trinkwasser: 40 µg/Liter; ab 1. Dezember 2003: 25 µg/Liter, ab 1. Janaur 2013: 10 µg/Liter nach der neuen Trinkwaserrichtverordnung
Die L. besteht hauptsächlich aus den Gasen Stickstoff (ca. 78 Vol.-%), Sauerstoff (ca. 21 Vol.-%), ca. 0,03 Vol.-% Kohlendioxid, unterschiedlichen Edelgasen (weniger als 1 Vol.-%) sowie verschiedenen Schadstoffen. "


Dann kannst Du das Wasser als Trinkwasser (Fläschchen, Trinken, Brei) verwenden. Für eine Blevergiftung müsste der Wert deutlich höher liegen.

LG, Andrea

2

Hallo,

wir haben ein ähnliches Problem (zuviel Kupfer- fast noch schlimmer als zuviel Blei #heul). Wir haben den Brita Wasserfilter gekauft, da steht auch genau drauf, daß er Blei und Kupfer rausfiltert. Er kostet bei Media M. ca. 18 Euro inkl. einer Filterkartusche (hält 4 Wochen). Wenn Du die Kartuschen nachkaufst kostet ein 2er Pack ca. 8 Euro.

Ich finde das ist erschwinglich - und Du wirst sehen, es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Selbst Tee und Kaffee schmecken ganz anders ;-)

LG Zitroenchen

Top Diskussionen anzeigen