Brustaua - Kind trinkt unregelmäßig

Hallo Ihr,
noch eine Frage, sorry, ist aber was komplett anderes. Habe ziemliche Probleme, weil meine Kleine so unregelmäßig trinkt. Meist trinkt sie tagsüber mehr und wenn sie dann nachts nur eine Brust nimmt (zur zweiten ist sie nicht zu überreden) und dann auch 5-6 Stunden am Stück schläft, dann laufe ich aus und die Brust tut saumäßig weh. Ich versuche schon, die Stillabstände tagsüber zu verlängern, was auch ein wenig klappt, aber habt ihr noch Tipps? Auch erste Hile ist willkommen, wenn sie sich andockt, könnte ich an die Decke gehen.
LG und Danke für Eure Antworten
melenegun #blume mit Jonna Eva (heute 7 Wochen alt)

1

Huhu!

Also wegen des Andockens - besorg Dir aus der Apotheke Brusthütchen. Aber welche aus Latex, nicht aus Silikon! Sobald die Brustwarzen wieder geheilt sind, kannst Du die Hütchen nach und nach runterscheiden, so dass die Lütte wieder an der "puren" Brust trinkt. Mit Silikon geht das nicht - das ist zu scharfkantig.

Das mit der vollen Brust kenne ich - mir tat teilweise die ganze rechte Körperhälfte weh! Ich habe nachts einfach den Überschuss ausgestrichen, bis der Druck weg war. Nach ein paar Tagen hat sich das dann von selbst reguliert. Deine Brust wird um die 8./9. Woche rum eh "abschwellen" - da geht es dann für das Kind nicht mehr um Quantität, sondern um Qualität. Die Milch wird gehaltvoller, das Baby trinkt dann auch nicht mehr so lange.

Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich einfach!

Viele Grüße!

Simone und Lina-Marie (11 Wochen)

2

Huhu,
also das mit dem Trinken und dem Überschuss regelt sich bald selber. Was mir sehr geholfen hat war oben ohne auf einem Handtuch zu schlafen, die Brust lief dann einfach "über". Ausstreichen kannst Du auch. Oder Du nutzt den Überschuss und frierst ihn für schlechtere Zeiten ein ;-). Vielleicht willst Du ja auch bald mal wieder irgendwo alleine hin. Wie gesagt, um die 8-9Woche wird der Busen dann wesentlich schlabberiger ;-).
Wegen dem Ansaugen: Kontrollier mal ob Du richtig anlegst, eigentlich sollte es nach 7Wochen nicht mehr so schlimm wehtun. Ansonsten schön die Brust pflegen, Salbe dick in die Stilleinlagen schmieren und öfter mal Mumi auf der Warze trocknen lassen. Zur Not Stillhütchen versuchen.
Du kannst auch jedesmal nur eine Brust nehmen, mache ich auf Empfehlung meines KH (stillfreundliches KH!) seit der Geburt. Dann hat die jeweils andere Brust länger Zeit sich zu erholen. Klappt prima.
Alles Gute, Jo

3

Die Schmerzen beim Andocken hatte ich auch. Ich hab ganz dolle die Zähne zusammengebissen und dachte nur: dashörtwiederaufdashörtwiederauf.... #augen
Das Stillhütchen hat mir ein bisschen geholfen und ich nehme auch immer nur eine Brust. Was mir am Anfang nicht so klar war, ist, dass sie beim Ansaugen wirklich genau "die Mitte" treffen muss. Da musst du ggf. nachkorrigieren - ich hatte deshalb sogar blaue Flecken auf dem Warzenhof... Du kannst auch probieren, die ersten Minuten mit Stillhütchen und wenn der größte Hunger weg ist ohne (dann saugt sie nicht mehr sooo doll und verliert nicht das Gefühl für deine Brust).
Halt einfach durch, probier ein bisschen rum, das wird irgendwann viel besser!.
Viel Glück!

Feliny, die seit fast 6 Monaten voll stillt und sehr glücklich damit ist

4

#danke für Eure Antworten. Kann leider erst heute schreiben, habe etwas mit Erkältung flach gelegen. Eure Tipps haben mir schon weiter geholfen!
LG
melenegun #blume mit Jonna Eva (*14.12.06)

Top Diskussionen anzeigen