Essensplan 10 Monate, total chaotisch wegen Breiverweigerung

Hi!

Unsere Tochter ist 10 Monate und verweigert sowohl Brei als auch Löffel. Also lasse ich sie fingerfoodmäßig am Tisch mitessen. Das reicht ihr mengenmäßig allerdings noch lang nicht als vollständige Mahlzeit. Dadurch sieht unser Essensplan wie folgt aus:

ca. 6 uhr 100 ml milch
ca. 10 uhr 120 ml milch, zwischendrin isst sie bei mir mal obst
ca. 13.30 uhr 130 ml milch
ca. 15 uhr kaffe trinken am tisch, sie futtert einfach mit
ca. 18 uhr abendessen, will sie meist nur brot, unser warms essen ist ihr noch suspekt...
ca. 20 uhr nachtflasche, da trinkt sie was noch fehlt

Nachts will sie meist auch noch 2 Flaschen, was ich aber dulde, denn sie war 6 Wochen krank und hat 10 % abgenommen und ist eh an der unteren Perzentile mit 7 Kilo bei 70 cm.

Was haltet ihr davon? Habt ihr Tips wie ich das "schöner" machen kann?

LG, Nicole und Svenja 10 Monate

1

Hallo Nicole,

mit 10 Monaten noch soviel Milch?? Meinst du, da wird sie noch satt? Brei mochten meine auch nicht sonderlich. Habe dann mal angefangen mit Quark und Früchten, GOB, Apfel, Bananen,
Morgens könntest du mal versuchen, statt die Flasche um 10uhr ein Brot zu geben mit Streichkäse oder sowas. meine mögen das sehr gern...
Und so eventl nach und nach die Milch ersetzen...
Hoffe konnte dir etwas weiterhelffen...
LG
Sonja
mit Nadine & Nina *30.09.2005

2

Hallo Nicole,

bei uns war es auch so, dass Lukas den Brei verweigert hat. Zeitweise wollte er auch nicht vom Löffel essen. Bei uns hat es geholfen, dass er sein Essen aus einem Porzellanteller mit Kinderbesteck (kein Plastik) bekommt, fast wie die Großen.

Lukas isst bei uns am Tisch mit, seit er fast 9 Monate alt ist.

Wir haben es jetzt geschafft, auf 2 Fläschchen am Tag (früh morgens und zur Nacht) zu reduzieren.

Zum 2. Frühstück bekommt er Brot mit Frischkäse. Mittag gibt es, was ich gekocht habe (viel Gemüse mit Reis, Nudeln oder Kartoffeln, so ca. 3x die Woche Fleisch).
Nachmittags isst er oft selbstgemachtes Apfelkompott oder mit Birne, oder ein Stück Banane, oder mal eine Brezel.
Abendessen: Brot mit Wurst und Käse.

Seither klappt es bei uns gut und Lukas isst mit großem Appetitt.

LG Petra + Lukas #baby *4.04.06

3

Hallo,

mein Soh wurde bis zu seinem ersten Geburtstag noch 90 % gestillt- der Rest war Fingerfood.
Er hat hat von allem, was kindgerecht war, ein bisschen bekommen und auch gerne gegessen, aber eben in sehr kleinen Mengen.
Das hat sich um seinen Geburtstag herum geändert, seitdem isst er richtig mit ( natürlich gibt es auch Tage, an denen er weniger Appetit hat, aber das ist ok).

Ich finde es toll, das du dich ihrem Tempo anpasst und keinen Druck auf sie ausübst #pro!

Ich würde so weitermachen, bestimmt isst sie bald von alleine mehr, sie wird dir schon zeigen, was sie braucht!

lg

Top Diskussionen anzeigen