Löffelbiskuit?

Hallo,

mein Sohn ist mittlerweile 8 Monate und leider ist es so, dass egal wo ich mit ihm hinkomme, jemand Löffelbiskuit für ihn gekauft hat.

Das ganze finde ich auch lieb und nett, aber ich lehne dann immer ab.
Zurzeit habe ich die Mittags- und Abendmahlzeit ersetzt und bin am Nachmittag dran. Im Löffelbiskuit ist ja auch soviel Weizen, den er ja eigentlich im 1. Lebensjahr nicht bekommen sollte.

Positiv finde ich, dass es Löffelbiskuit auch ohne Zucker drauf gibt. Des Weiteren denke ich mir, dass er irgendwann mal anfangen muss, was festes zum Nuckeln (und anfangen zu Essen) zu haben. Da finde ich Löffelbiskuit schon nicht schlecht, da der Biskuit sich schnell auflöst und Luis so nicht dran ersticken könnte.

Was macht ihr denn so?

Andrea

1

Ich würd das auch ablehnen. Denn auch wenn kein Zucker oben drauf ist, sind die Dinger gezuckert ohne Ende (Wie auch andere Babykekse und -produkte).
Gezuckerte Kekse sind der denkbar schlechteste Anfang für "Fingerfood".
Dann doch lieber Obst und Gemüse, ungezuckertes Gebäck (Dinkelkekse) oder mal etwas Brot.

Warum auf Weizen verzichten? Wegen Gluten?

2

Hallo Andrea,

mit dem Zucker warte ich noch etwas.
Meine Kleine kriegt Brotrand, Breze und Reiswaffeln (Reiscracker) worauf sie gerade Lust hat. Ach Dinkelbrezen mag sie auch manchmal.
Ich denke Zucker ist noch nicht nötig.

Liege Grüße
Alisa

Top Diskussionen anzeigen