Die Ansichten zum Thema stillen

Ich möchte jetzt niemanden angreifen und mein Posting bezieht sich auf keins der unter mir stehenden Posting, sondern ist ganz allgemein gehalten.

Aber ich verstehe manche Ansichten zum Thema stillen echt nicht, ich gehöre weder zu Pro noch zur Contra Seite. Jeder soll doch das bei seinem Kind machen (im Bezug auf stillen) was er für richtig hält. Aber mir fällt auf, daß die Contra Seite teilweise Argumente bringt, daß ich mich frage, wie die auf diese Ideen kommen.

Ich lese immer wieder, ich will nicht diese Bollerdinger von BH's tragen, ich will mich nicht in Öffentlichkeit entblößen. Man muß dann immer diese weiten Oberteile tragen, ich kann nichts mehr machen...

Ich glaube ich mache das Stillen seit 7 Monaten falsch: Ich trage keine Still BH's sondern ganz normale BH's eine Körbchengröße größer.
Ich entkleide mich nicht in der Öffentlichkeit und lege meine Möpse auf den Tisch, sondern teile mir das so ein, daß ich daheim bin oder im Auto. Und ich trage normale Sachen die vielleicht mal eine Sekunde länger dauern zum aufknöpfen und wir waren auch Abends schon weg, da wurde halt auch so eingeteilt, daß wir zum stillen wieder da sind. Und hätte die Oma angerufen, daß die kleine wach ist, wären wir vorher sofort zurück.

Ich bin zwar Mama aber ich bin auch noch Frau, Partnerin und eine Person die ihr Leben lebt !

Meine Meinung!
Natürlich werden jetzt Gegenmeinungen kommen, aber wie oben geschrieben, jeder hat seine Meinung und wenn jemand nicht stillen will, dann auch okay.... aber bitte nicht mit den von mir genannten Argumenten

Frohe Weihnachten

1

Dir auch Frohe Weihnachten.

Ich bin ganz Deiner Ansicht. Ich möchte auch lange stillen (aber auch nicht sooo lange, wie es andere Mütter tun), obwohl mir ständig Steine in den Weg gelegt werden. Wie lange habt Ihr denn immer Zeit zwischen zweimal Stillen? Unser Maxi kommt alle 2 - 2,5 Stunden, d.h. effektiv habe ich ca. 1 Stunde Pause zwischen dem Stillen, er ist auch nicht unbedingt ein Schnelltrinker ;-). Das ist eigentlich das einzig bisschen "Blöde", dass ich nicht mal für längere Zeit weg sein kann. Aber das geht auch vorbei.

LG
Silvia mit Maxl (16 Wochen)

2

Hallo,

Du kannst doch niemandem vorschreiben, welche Argumente für ihn persönlich gegen das Stillen sprechen.

Auch wenn das eine oder andere nicht auf Dich zutrifft und Du es anders handhabst, heißt das doch nicht, daß es bei anderen auch so sein muß.

Ich könnte z.B. sagen, daß ich keine Lust habe, mir irgendwas einzuteilen oder im Auto zu verschwinden, wenn mein Kind Hunger hat. Du kannst mir doch nicht vorschreiben, was ich für mich als Einschränkung empfinde.
Wenn Du damit zurecht kommst ist es doch wunderbar. Gestehe aber bitte auch anderen zu, wenn sie sich damit nicht wohlfühlen.

L.G.
zwillima

3

Nein, mache ich ja auch nicht. Lies bitte richtig.

1. Satz : ich möchte niemanden angreifen.

Ich habe auch nicht vor jemanden vorzuschreiben, welche Argumente für ihn wichtig sind, Ich frage nur, wie man zu meinen genannten Argumenten kommt.

Da ich es nicht nachvollziehen kann.

Also lies bitte richtig und versuche mir doch einfach diese Argumente zu erklären, anstelle gleich mit der Zaunlatte um dich zu "schlagen"

Ein einfacher Versuch a la " sieh mal ich mag nicht die Zeiteinteilen und ins Auto verschwinden, oder ich habe eh schon BH-Größe DD und da gibt es keine anderen Modelle" wäre doch hilfreicher gewesen.

4

<Natürlich werden jetzt Gegenmeinungen kommen, aber wie oben geschrieben, jeder hat seine Meinung und wenn jemand nicht stillen will, dann auch okay.... aber bitte nicht mit den von mir genannten Argumenten >

Natürlich schreibst Du vor, welche Argumente nicht zählen. Eben die von Dir genannten.

<Ein einfacher Versuch a la " sieh mal ich mag nicht die Zeiteinteilen und ins Auto verschwinden, oder ich habe eh schon BH-Größe DD und da gibt es keine anderen Modelle" wäre doch hilfreicher gewesen.>

Na warum sollte man das denn noch extra schreiben, da es sowieso nicht akzeptabel ist für Dich. Wie ja weiter oben nachzulesen ist.

Gruß
zwillima

weitere Kommentare laden
6

Wer noch nie gestillt hat oder es nur ein paar Wochen probiert hat- kann eigentlich keine Argumente bringen ;-).
Man muss durch ne "harte" zeit- die sich aber lohnt. Und eben dieses können die "meine- milch-ist - gaaaaaanz-plötzlich-weg- Mamas oder die ich-will-meinen-Körper-für-mich-mamas nun mal nicht im geringsten beurteilen....weil sie einfach zu schnell aufgeben.

So seh ich das.
Ich hab mir VOR der Genurt ein Still-Limit gesetzt, dass da war: wenn Junior Beikost bekommt wird abgestillt.
Junior ist jetzt 13 Monate jund....er ißt alles- und wird noch gestillt, wenn er das dasdürfnis hat oder aber schlecht isst, weil die Zähne ihn mal wieder quälen ;-).

Was ich damit sagen will: wer durch die Anfangszeit gegangen ist- ohne wenn und aber- der stillt meist auch solange, wie es nötig und gut ist.

sparrow

9

Ich stille jetzt seit drei Wochen, es macht mir keinen Spass, es tut weh, es engt mich ein.

Ja, ich werde weiter stillen, aber bekomme ich irgendwann noch ein Kind, wird das NICHT gestillt, es ist einfach nichts für mich, basta.

Und diese Argumente kann ich trotz "nur" drei wochen stillen bringen. Ist nämlich mein Körper, meine Meinung und meine Empfindung.

10

hi sparrow,
mußte gerade schmunzeln ;-)
hatte auch das mit dem limit aber erstens kommt es anders und so ne? hannah ist auch 13 monate...
heute bin ich froh, dass ich morgens noch stille.
nur dadurch habe ich auch die chance in anderen situationen wie zahnen oder krankheit (haben wir gerade magen darm und püppi trinkt fast nix außer brust, vom essen ganz zu schweigen) noch zu stillen.
maus hat auch nie die flasche mit abgepumpter milch genommen und so kann ich sagen, dass ich nur gestillt habe.
rückblickend bin ich sogar ein klein wenig stolz drauf, dass so hinbekommen zu haben.
ja ich weiß die natur machts eigentlich so aber viele haben dennoch große probleme (entzündungen, staus und und und)
Gruß Mandy + Hannah 17.11.05

weitere Kommentare laden
7

ich wünsche auch gaaanz schöööne Weihnachten...

ja stillen ist schon ein Thema dass extreme Kontroversen auf den Plan ruft.#gruebel

ich finde auch ein Argument wie "Frei" sein und Angst um die Brust legitim, teile aber nicht die Meinung...

LEIDER darf ich nicht stillen, ich würde es gerne und habe sogar weinen müssen als meine Vormilch kam...(war son schönes Omen irgendwie).

Nun habe ich eine doofe Darmerkrankung und muss nach der Entbindung wieder heftige Medies nehmen, die verträgt aber das Kind nicht...und ohne werde ich sofort wieder krank...

Ich versuche nun weitere Vorteile fürs Fläschchen zu finden und sehe diese auch, aber es ist immer noch nicht meine Wunschvorstellung.

Schlimm finde ich, dass Fläschchengeberinnen gleich als Rabenmütter dargestellt werden, genauso sind auch einige Stillmütter nicht automatisch perfekt...

Also Fazit: jede sooo wie sie es für "richtig" für sie gaaanz persönlich hält, wir sind verschiedene Menschen.


Lg ena ET 03.01

13

Hi,
so ist das bei mir auch - jetzt schon beim zweiten Kind. Von Still-BHs habe ich mich beim ersten Kind schon verabschiedet - braucht ja wirklich niemand, die Dinger.

Euch noch schöne Zwischenjahrestage!
Suse

18

Seinem Baby immer und überall seine Nahrung geben zu können ist das Schönste und Praktischste, was es gibt. Am bequemsten war es für uns im Auto.

Dazu kommt außerdem, dass man als Stillende das viiiiiiiele Geld für die Fertigmilch spart!

Und außerdem stillt man ja nicht ewig den ganzen Tag hindurch, das ist doch bloß paar Monate.

23

hallo,

also ich glaube, es sind eher vorstellungen und vorurteile als ansichten.
wenn jemand eine meinung hat, gründe o.ä., warum sie eben nicht stillen will - okay.
aber merkwürdige vorstellungen ohne eigene erfahrung abzugeben, finde ich mehr als lustig.


überhaupt zum stillen und auch LZS habe ich schon die verrücktesten vorstellungen gelesen und gehört, habe mich tlw echt schlapp gelacht, weil einfach nichts davon wahr ist.



es gibt tatsächlich auch schöne still-bhs,
aber wie suse sagt, braucht man sie auch nicht.
und ich kenne keine stillmutter die in der öffentlichen ihre milchspritzende oberweite präsentieren muß #schock #kratz


lg
ayshe,
trug, die sich nicht vor andren nackig macht, aber trotzdem unbesehen stillt usw.

Top Diskussionen anzeigen