Stillprobleme- ständig Milchstau mit starken Schmerzen..

Hallo an alle!

Langsam bin ich echt verzweifelt.

Ich habe jetzt den dritten Milchstau seit Geburt meines Sohnes (26.11.06).

Ich habe es mit Ausstreichen probiert- es kommt einfach nichts....
Das eine Mal mit abpumpen( nachdem mein Kleiner verzweifelt versucht hat aus der betroffenen Brust zu trinken und immernoch Hunger hatte)- es lief gar nichts!!!

Bisher legte sich der Milchstau immer binnen kürzester Zeit wieder.
ABER: Die Schmerzen IN dieser Zeit sind kaum auszuhalten. Mir kommen regelrecht die Tränen.#heul

Dann habe ich ja noch eine große Tocher (4), die deswegen wieder zurückstecken muss (bekomme meine Arme zeitweise kaum hoch vor Schmerzen!). Bei der hatte ich damals nicht solche Stillprobleme. Da hatte ich regelmäßig volle Stilleinlagen, d.h. die Milch lief von allein ab. Warum ist das jetzt nicht so??

Ich möchte auch nicht abstillen, aber wenn das jetzt in dieser Regelmäßigkeit so bleibt...Das steh ich (insbesondere nach dieser SS!) nicht durch.

Meine Süßen wollen doch eine fitte und ausgeglichene Mama.#schmoll Es ist ja auch sonst alles so wie ich es mir mit 2 Kiddies vorgestellt habe.#freu Nur möchte ich es auch genießen und im Mom kann ich das irgendwie nicht... Diese Schmerzen ständig!

Meine Hebi hab ich nicht erreichen können.

#danke


LG Sandra

1

Bilden sich Bläschen nach dem Anlegen auf der Warze?

Wenn ja- Nadel nehmen und aufpieken- tut echt nicht weh.

Diese Milchbläschen setzen sich vor einen Milchkanal und verstopfen so den Ausgang, die Milch kann nicht abfließen und es kommt immer wieder zu Staus und zu Schmerzen.

Ruf deine Nachsorgehebamme an, die ist für sowas noch lange zuständig!

LG

Gabi

2

Hallo!

Du Ärmste! Ich kenne das...bei mir hat bei Milchstau immer ein heißes Vollbad geholfen, während dessen ich die Brüste ausstrich. Warmes Wasser kann so einiges in Gang bringen. Ansonsten hat mir meine FÄ mal Oxytoxin als Nasenspray verschrieben, damit die Milch besser abläuft. Das sollte man aber nie länger als zwei bis drei Tage benutzen...also vorsichtig und nur mit ärztl. oder Hebi-Rücksprache!

Viel Erfolg und alles Gute,
Guagua.

3

Hallo!

Vielleicht hilft es, wenn Du vor dem Stillen die Brust anwärmst. Z.B. mit einem warmen Kirschkernkissen oder einem feuchten warmen Waschlappen. Dann sollte die Milch besser fließen.
Nach dem Stillen hilft kühlen super. Am Besten hat es bei mir mit kaltem Quark geklappt. Einfach Quark auf die Brust schmieren und mit einer Baumwollwindel abdecken. Wenn der Quark warm und ein bißchen hart geworden ist, kann man ihn abwaschen. Klingt eklig, hat bei mir aber Wunder gewirkt.

Wenn Du Deine Hebi nicht erreichen kannst, hast Du auch die Möglichkeit Dein Problem einer Stillberaterin zu schildern. das geht auch per E-Mail bei www.lalecheliga.de

LG Silvia

Top Diskussionen anzeigen