Honigkuchen bei Baby 10 Monate

Hallo !!

Meine kleine wird am 28.12. 1 Jahr alt, sie ist am Nachmittag meistens für 1 Stunde bei Oma + Opa die wohnen direkt neben an. Meistens fragen sie ob sie ihr das ein oder andere zu Essen geben dürfen. Aber so seit sie ca 10 Monate alt war haben sie ihr ab und zu ein kleines Stück Honigkuchen gegeben. Beide wissen das Sie ihr keinen Honig geben dürfen.
Nun habe ich heute beim Einkaufen zufällig auf die Zutatenliste bei Honigkuchen geschaut da sind ca 7 % Honig drin.
Nun frage ich mich ob ihr das schaden kann? Auf der anderen Seite habe ich ihr im Internet Rezepte mit Honig gesehen da steht dran für Babys ab 10 Monate.
Na was denn nun??
Bin total verunsichert und hoffe ihr könnte mir helfen



LG Katja + Lena MArie ( die gerade Mittagsschlaf macht)

1

Hi Katja,

was meinst Du denn warum der Honigkuchen Honigkuchen heißt ;-)#freu

Ich hab mir mal was ähnliches gepostet (mit Alnatura Babykeksen, da ist auch Honig drin) und hab als Antwort bekommen, dass der Honig wenn er gebacken ist wohl nicht mehr schädlich für ein Baby ist #kratz

Hab die Kekse dann aber trotzdem lieber selbst gegessen. Maxi kriegt dafür Brot mit Obstgläschen drauf ;-) Im übrigen würd ich ihm grundsätzlich so lange wie möglich, aber min. im 1. Lebensjahr keinen Kuchen/Süßigkeiten geben, auch nicht mal nur ein Stück. Aber das ist auch jedem selbst überlassen ;-) Meine Cousine z. B. gibt ihrem (er ist einen Monat älter als Maxi) schon Sahnetorte zu essen #kratz

LG
Kleine Kampfmaus + Maximilian (19.04.06)

2

Hallo !!

Das weiß ich selber das mache ich ja auch nicht wie schon gesagt waren das meine Schwiegereltern.
Meine Frage war auch nicht was andere ihren Kindern zu essen geben sondern ob ihr das geschadet haben könnte ich meine Gesundheitlich


Katja

3

Honig ist an sich nicht gesundheitsschädlich. In Honig können aber gesundheitsschädigende Bakterien sein - naja, daher dürfen Babies keinen Honig essen. Diese Bakterien lösen übrigens Krankheiten aus, die beim Säugling zum Tod führen. Wenn noch rechtzeitig das Übel erkannt wird, kann es evtl. behandelt werden - zumeist endet das aber zumindest mit schwersten Behinderungen. Das Bakterium heißt Clostridium botulinum. Für Kinder und Erwachsene ist es völlig ungefährlich, da es in der Darmflora zerstört wird. Leider ist dieselbe bei Säuglingen nicht so stark.
Die Babykekse mit Honig sind ungefährlich, da der verwendete Honig darin zuvor erhitzt wurde, um die Bakterien abzutöten.

4

Hallo !!

Vielen Dank für deine Antwort



Katja

Top Diskussionen anzeigen