Wie stelle ich auf Flasche um?

Hallo!

habe heute mit unserem KiA besprochen langsam Collins Mumi Mahlzeiten auf Flaschenkost umzustellen.

Zum einem hat mein Schatz unten bereits beide Schneidezähne und die oberen werden demnächst auch irgendwann kommen. #schwitz Zum anderen scheine ich langsam stillmüde zu werden. (Sprich: ganz ehrlich, ich hab die Schnauze voll!)

Klar ist eine Mahlzeit nach der anderen zu ersetzten. Aber wie genau? Ich Dussel hab nicht im Detail gefragt. #augen Einfach Flasche statt Brust? Und wie lange sollte ich dann warten bis ich die nächsten ersetzte. Ein paar Tage oder ein, zwei Wochen abwarten? Wie habt ihr das denn gemacht?

Vielen Dank im Vorraus

Gruß Schnubbelschatz mit Collin (6 Monate)

1

Mal blöde Frage, was haben Zähne mit Stillen bzw. Abstillen zu tun?

Gruss. Alla und Juri, 6,5 Monate, bekommt gerade seinen 6.Zahn und wird noch fast vollgestillt (halbe Beikostmahlzeit)

2

Mein Sohn beißt jetzt schon oft zu.(Autsch!) auch trotz Zunge die noch zwischen den Zähnchen ist!! Außerdem waren meine Brustwarzen die ganze Zeit nie die Abgehärtesten sprich oft entzündet. Darum!

3

Mein Sohn hatte auch eine Phase, wo er zugebissen hat. Aber es geht vorbei, ist nur eine Phase.

Gruss. Alla

weiteren Kommentar laden
4

Huhu :-)

Mir geht es ähnlich, Constantin beißt zwar nicht (trotz der Zähne), aber ich bin auch stillmüde und möchte gerne bis zum Februar abgestillt haben, weil da die Klausuren sind ... naja egal :-)

Also mein KiA hat gesagt, dass wir jetzt schon anfangen sollten die Abendmahlzeit per Flasche zu geben. Machen wir jetzt und klappt wunderbar #freu .. auch wenn er nicht besser schläft #gaehn ... und da er die Flasche nun kennt und sie auch mag können/sollen wir immer die Flasche nach der Beikost (wollen Freitag anfangen) geben und so werden die Mahlzeiten nach und nach in "Ruhe" ersetzt.

So werden wir es machen, mal sehen, wie es funktioniert :-)

Alles Liebe
Janet mit Constantin, dem es echt egal ist, ob er Brust oder Flasche bekommt ;-)

6

Hallo!

Meine Tochter konnte ich aufgrund von künstlichem Koma, schwere Herz-OP, Magensonde nicht stillen. Ich habe 8 Woche abgepumpt (elektrische Pumpe, ich habe mich wie eine Kuh gefühlt!). Diese Milch bekam Felicitas über die Magensonde. Dann bekam ich einen Magen-und-Darm- Virus. Meine Milch musste weggeschüttet werden, ich durfte nicht zu meinem Kind und bekam zu Hause das noch grösser Heulen (das grosse Heulen war 10 Wochen Dauerzustand). Hinzu kam, dass ich nie viel Milch hatte und wahrscheinlich durch den Krankenhausstress, wurde die Milch immer weniger (50 ml nach 40 Minuten abpumpen). Daher entschied ich mich abzustillen #heul. Nach drei Tagen (ohne die Einnahme von Medikamenten) hatte ich keine Milch mehr und Felicitas wurde im KH vom Mumi auf Alete Beba Pre ohne Probleme umgestellt (alle Mahlzeiten).

Als Felicitas ein knappes halbes Jahr später von der Pre nicht mehr satt wurde, stellten wir auf Beba 1 um. Die schwestern im KH, die ich um Rat fragte, sagten mir, ich solle erstmal eine Flasche umstellen um zu sehen, ob und wie Felicitas reagiert und dann langsam alle anderen Mahlzeiten. Felicitas hatte überhaupt keine Probleme #freu und nach drei Tagen war es mir zu blöd und ich stellte alle Frlaschen um.

Mit gut einem halben Jahr bekam Felicitas durch eine weitere Herz-OP einen sogenannten Chylothorax.#schock Lymphflüssigkeit und Fette aus der Nahrung hatten sich in der Lunge angesammelt. Nun hiess es von jetzt auf gleich eine komplette Nahrungsumstellung, fettfrei!!. Statt Beba 1 bekam sie nur noch Milupa Basic F mit 1 ml MCT-ÖL, die Breie, wir fingen gerade an, durften max. 1% Fett enthalten. Felicitas hat die Umstellung gut überstanden, auch wenn sie am Anfang die Milch verweigert hat.

Felicitas geht es im Moment prima und isst inzwischen mit uns zusammen #mampf.

Schau wie Dein Sohn auf das erste Fläschen reagiert. Nimmt er es gut an und treten keine weiteren Probleme auf, kannst du die Mahlzeiten nach der Reihe umstellen.

LG Claudia mit Felicitas (fast 27 Monate)

Top Diskussionen anzeigen