Er matscht nur mit dem Essen rum, isst aber nichts!

Hallo zusammen!

Mein Sohn (2) war noch nie ein guter Esser, er hatte eine Sonde, mit 9 Monaten hatten wir eine Esstherapie...dann ging es aufwärts, er hat auch von uns mitgegessen. Dann haben wir Nachwuchs bekommen (jetzt 3 Monate) und als die Kleine ein paar Wochen alt war, wollte er auf einmal nur noch Milch aus der Flasche wie das Baby. wir haben nachgegeben (sind immer froh, wenn er irgendwas zu sich nimmt), dachten es sei eine Phase. Das hat sich aber nicht gelegt. mittlerweile kriegt er nur noch morgens und abends Milch (ca. 100 mL pro Flasche trinkt er nur), aber essen tut er trotzdem NICHTS! Irgendwann muss er doch mal Hunger haben oder? Es ist egal was wir ihm anbieten, es wird runtergeschmissen, mit der Hand zermatscht etc.. Langsam wissen wir keinen Rat mehr!

LG smile

1

Huhu,

mach dir keine Sorgen. Meine Tochter ist auch ein furchtbar schlechter Esser. Ich denke manchmal je mehr verzweifelt man ist, desto schlechter essen die Kleinen. Er holt sich schon was er braucht. Versuche das "Essen geben" ein bisschen spielerisch zu gestalten. Dann klappts bei uns manchmal.

LG
Sonja u. Lena (25.7.2005)

2

Ich empfehle Dir das Buch "Mein Kind will nicht essen" von Dr. Gonzales. Macht vieles leichter.

Liebe Grüße

Verena und Mini#herzlich

3

Als ich deinen Text gelesen habe, war mein erster Gedanken: "Ihr macht zu viel Druck!" Sicher auch deswegen, weil er eine Sonde hatte. Ihr habt einfach von Anfang an gelernt, bei ihm sehr darauf zu achten, was und wie viel er zu sich nimmt und irgendwie scheint sich das verankert zu haben.

Mich wundert ein wenig, dass er schon mit 9 Monaten eine Esstherapie hatte. Viele Kinder insbesondere Stillkinder fangen in dieser Alter gerade mal an zu essen. Auch ich selbst rechne damit, dass meine Tochter ungefähr in diesem Alter ihre ersten Essversuch starten wird. Ich stille sie voll und möchte warten bis sie von selbst Interesse am Essen zeigt, d.h. ich überspringe den klassischen Beikoststart mit 6 Monaten und gebe ihr von Anfang an Fingerfood (zumindest ist das der Plan).

Ich denke, wenn Ihr den Druck ein wenig rausnehmt, wird sich das Essverhalten bessern. Kein Kind verhungert freiwillig. Meine Idee wäre, überall in der Wohnung kleine Teller mit Rohkost (frisches Obst und Gemüse) aufzustellen. Schneidet kleine Stückchen und richtet die Teller schön her, z. B. als Gesichter oder in Form von Figuren. Lasst zu, dass der Junge mit dem Essen spielt. Das ist ein wichtiger Prozess für ein Kind. Sieh es als wissenschaftliches Experiment: Wie verhält sich Essen, wenn es zu Boden fällt, welche Konsistenz hat es, wie sind Farbe, Form und Geruch? Außerdem könntet Ihr kleine Essspiele machen, z. B. "Kaffee trinken" spielen (machen eigemntlich Mädchen, ich weiß...) Und lasst den Jungen auch an der Zubereitung teilhaben. Mit 2 Jahren kann er schon einzelne Aufgaben übernehmen, z.B. Salat abwaschen, Nudelwassser machen etc. Das sind meine Ideen, hoffe, es hilft.

Top Diskussionen anzeigen