Abendmilch hält nicht lange genug satt

Hallo,

ich hatte das Glück, das Marc seit dem 3. Monat durgeschlafen hat. 19 Uhr bis 6 Uhr morgens. Seitdem er 5 Monate alt ist, hat er aber immer so ca. 3 Uhr nachts Hunger. Am Anfang dachte ich, dass es ein Schub ist. Aber das hält jetzt schon 6 Wochen an. Er bekommt nachts ein Fläschchen HA2 (ca. 210 ml) und schläft dabei schon wieder ein. Abends so um 18:30 verputzt er 300ml!!! HA2.

Leider hält er noch nichts von Brei. Lediglich Pastinake mit Kartoffeln isst er mittags um 12.

Habe jetzt probiert mal ein paar Löffel Schmelzflocken ins Fläschchen zu machen, aber das hilft auch nicht.

Hat jemand eine Idee?

Liebe Grüsse Sylvia

1

Hallo,

ich kann Dir nur einen Tipp geben, der bei Kindern im allen Belangen hilft: Geduld! ;-) Bitte pansche nichts in seine Abendflasche, dass er nicht durchschläft ist normal in seinem Alter und auch sinnvoll. Es schützt ihn, denn er wacht auf wenn er friert, wenn er sich mit dem Gesicht zu sehr in die Matratze gelegt hat und eben auch wenn er Hunger oder Durst hat. Und 1x nachts um 3 Uhr, also das ist doch wirklich super! Und du hast gesehen: Schmelzflocken helfen nicht. Durchschlafen ist ein Reifungsprozess, Dein Kind hat erst etwa mit 1 Jahr die gleichen Schlafzyklen wie ein Erwachsener und ist dann in der Lage, die Pausen besser zu verschlafen. Lass ihm Zeit, er wird durchschlafen!

2

Hallo Sylvia,

Dein kleiner verhält sich völlig normal. Auch Emily hatte so eine Phase. Man muß einfach abwaren.
Ich kann mich meiner Vorschreiberin nur anschließen, nur Geduld und mach nichts in die Flasche.
Und da er noch nichts von Brei hält vermute ich auch mal, daß er noch nicht wirklich Beikostbereit ist. Aber da Du nun schon angefangen hast, mach langsam weiter. Es hat keine Eile mit dem Brei. Und der ist auch keine Garantie dafür, daß Deine Maus wieder durchschläft. Also, laßt Euch Zeit damit.

Alles Gute und nur Geduld

Susanne + Emily Fiona *05.08.05

Top Diskussionen anzeigen