Stillen und Beißen (Zahnen)

Hallo ihr Lieben,
ich bin etwas verzweifelt. Meine Tochter (7 Monate) hat seit ca. zwei Monaten die unteren mittleren Schneidezähne. Bislang war das beim Stillen kein Problem. Jetzt zahnt sie gerade extrem (sichtbar sind schon die oberen äußeren Schneidezähne) und auf einmal beißt sie immer wieder mal zu beim Stillen. Ich versuche sehr, mich zusammenzureißen, zucke aber trotzdem zusammen (keine heftige Reaktion). Sie erschreckt sich dann trotzdem immer extrem und ist kaum mehr zu beruhigen. Mit dem Stillen ist es dann natürlich erstmal vorbei.
Habt ihr Tipps für mich? Ich will absolut nicht abstillen und gerade nachts ist die Brust oft die einzige Möglichkeit, wie ich sie beruhigt bekomme. Aber so wie es im Moment ist, kann es nicht weitergehen. Hab schon immer Angst beim Stillen vor dem Schmerz und ihrer Reaktion 😔
Danke für eure Tipps und liebe Grüße!

1

Die Reaktion würde ich gar nicht unterdrücken, denn sie signalisiert deinem Baby, dass da was nicht gut war. Meistens wird geraten, klar und deutlich "Nein" zu sagen und das Kind erstmal von der Brust zu nehmen, damit es lernt, dass es das nicht machen soll. Wird ihm natürlich nicht gefallen, aber davon geht die Welt ja nicht unter. Nach einer Pause kannst du deine Tochter ja wieder anlegen. Du musst das auf jeden Fall nicht still ertragen, dadurch wird es nicht besser, ganz im Gegenteil.
Ein anderer Rat war, einen Finger bereitzuhalten, den du deinem Baby zwischen die Kiefer schiebst, sobald es erste Anzeichen macht zuzubeißen (das erkennt man ja meistens schon kurz vorher, wenn es öfter passiert).

2

Unser Sohn fast 10 Monate hat jetzt 4 Zähne und beißt hin und wieder kräftig zu,manchmal sehe ich es vorher an seinem schelmischen lächeln.
Ich nehme ihn dann grundsätzlich von der Brust und packe erst einmal ein.
Ja er beschwert sich dann aber er soll es auch verstehen dass es mir wehtut. Nach eins/zwei Minuten darf er weiter trinken. Macht er es öfters nach einander gibt es auch ne längere Pause.

Top Diskussionen anzeigen