Beikost wird verweigert

Guten Morgen liebe Mami's

Und zwar hab ich folgendes Problem, mein kleiner wird in knapp 2 Wochen 7 Monate alt. Den mittagsbrei isst er super da ist er total verrückt drauf, aber wehe ich will ihm abends brei geben. Egal was, milchbrei, grießbrei usw er verweigert alles. Er würgt richtig. Auch wenn ich versuche ihm nachmittags einen Getreide Obst brei zu geben den will er nicht, aber zum Nachtisch mittags nimmt er ihn. Ist er für die zweite Mahlzeit noch nicht bereit? Kennt das Problem jemand?
Ich mach mir Gedanken ob er so alles bekommt was er braucht?! So ist er super drauf und entwickelt sich auch gut. Aber langsam sollte er doch mal mehr essen als nur den Mittagsbrei oder?

LG 😊

1

Also ich kann dir nur raten entspannt zu bleiben. Unsere Maus hat erst mit 10,5 Monaten angefangen Brei und anderes zu essen. Vorher gab’s ausschließlich Milch, weil sie einfach nichts anderes mochte! Bringt ja auch nix die kleinen dann so lange mit dem Löffel zu nerven bis alle Nerven blank liegen.
Wenn du stillst oder Pre fütterst, bekommen die Mäuse im 1. Lebensjahr in der Regel alle Nährstoffe die sie brauchen, auch ohne Beikost!

2

Ich versteh ehrlich gesagt garnicht warum sich immer alle so einen Stress machen mit der Beikost. Wenn ich hier lese, dass manche schon den dritten Brei mit 6 oder 7 Monaten einführen, wunder ich mich nicht, dass die Babys da nicht mitgehen wollen.
Es heißt ja Beikost, jedes Kind isst individuell viel, manche bleiben lieber länger vermehrt bei der Milch, andere stürzen sich auf die feste Nahrung. Ist alles okay. Es bekommt genug Nährstoffe.
Man kann es nur immer wieder anbieten, aber ohne Druck und wenn's nur ein paar Löffel sind.

3

Er wird schon alles bekommen was er braucht. Da würd euch mir echt keine Sorgen machen.

Aber du kannst mal versuchen den Getreidebrei etwas flüssiger anzurühren, evtl mag er die Konsistenz nicht. Oder abends einfach mal einen Gemüsebrei versuchen. Dann siehst du, ob es am Getreidebrei liegt oder ob er keine Lust hat auf Brei. Es kann nämlich auch einfach sein, dass er zu den anderen Mahlzeiten lieber noch Milch will. Es kann übrigens auch in einem Jahr immer nochmal wieder passieren, dass Milch präferiert wird.
Lerne deinem kleinen zu vertrauen. Er weiß am besten was er braucht 😉

4

Ich habe nicht gesagt das ich ihn dazu zwingen oder ähnliches. Es ist mein erstes Kind. Und ich habe mich einfach gefragt ob er in dem Alter alle Nährstoffe bekommt die er benötigt. Wenn er nicht möchte lasse ich es. Ich zwinge ihn nicht zum Essen. Hab mich eben nur gefragt, warum er alles andere, außer mittags dem brei verweigert.

5

Hallo. In dem Alter ist die Hauptnahrungsquelle ja eh noch die Milch. Und da ist alles drin was ein Baby braucht. Es ist also überhaupt nicht schlimm wenn dein kleines nicht alle Tischmahlzeiten annimmt die du anbietest, solange er noch die Milch bekommt.

Mein Bub ist in etwa gleichalt wie deiner und bekommt aktuell noch keine beikost. Er kann damit noch gar nichts anfangen 😅 Schiebt alles wieder aus dem Mund. Ist für mich völlig ok.

Lg

Top Diskussionen anzeigen