Abstillen wegen Kinderwunsch

Hallo zusammen,

ich hatte vor ein paar Monaten schon mal einen Post verfasst, da hatte ich gerade ein Stilltief und gefühlt einfach keinen Bock mehr.

Aktuell sieht die Lage echt anders aus, wir feiern in wenigen Tagen den 1. Geburtstag und ich empfinde die Stillzeit als so schön und intensiv, dass ich sogar überlege mir Muttermilchschmuck als Andenken fertigen zu lassen.

Ich gehe schon wieder arbeiten und es wird nach Bedarf gestillt. Abends VOR dem Einschlafen so gut wie immer, beim Papa geht es auch ab und an ohne, ich musste aber auch schon abbrechen und zurückkommen. Morgens beim Aufwachen auch häufig und nachts immer, beim Papa geht es aber auch mal ohne. Tagsüber wenn die Zähne mal sehr drücken oder was Doofes passiert ist, aber wenn ich mal von 8-18 Uhr außer Haus bin arbeiten, ist das auch kein Problem. Dann wird eben nicht gestillt und die Laune ist trotzdem gut. Gegessen wird vom Familientisch, mal alles und mal sehr wenig, je nach Zahnstatus. Prinzipiell aber einfach altersgemäß voll in Ordnung.

Wirklich recht unkompliziert unsere Stillbeziehung und gerade beim Zahnen und jetzt startet auch noch bald die Kitaeingewöhnung, der Winter mit den ganzen Rotznasen, da will ich das Stillen eigentlich nicht einfach so wegnehmen. Schnuller wird auch nur rudimentär bis gar nicht genommen, aber absolut kein Brustersatz.

Andererseits ist da dieser Kinderwunsch nach einem weiteren Kind und ich habe einfach noch keinen Zyklus. Ich befürchte, dass ich eine der Frauen bin, die komplett abstillen müssen, bis der Zyklus zurückkommt.

Könnt ihr vielleicht mal eure Erfahrungen teilen, wie ihr abgestillt habt bei erneutem Kinderwunsch, ich bin einfach etwas überfragt ob und wenn ja, wie ich es angehen soll?

Danke!

1

Hallo

Wie viel stillst du den insgesamt am Tag noch? Vielleicht kommt dein Zyklus ja doch in nächster Zeit. Bei meiner Tochter habe ich den Zyklus nach 9 Monaten wieder gehabt (da habe ich noch so 4-6 mal am Tag gestillt). Bei meinem Sohn kam der Zyklus erst nach 15 (glaube ich waren es) Monaten wieder, auch mit so 4-6 mal stillen am Tag.
Ich bin auch unter dem stillen dann schwanger geworden.

Für mich hört sich dein Bericht nicht so an als ob du wirklich abstillen wölltest.

lg Smarties

2

Vielen Dank für deine Antwort und das Teilen Deiner Erfahrung.
Ich stille tagsüber nach Bedarf aktuell so zwischen 0 und 3 Mal. Genau, ich möchte bisher nicht abstillen, außer natürlich mein Kind würde nicht mehr wollen, das ist aber in dem Alter von einem Jahr höchst selten.
Ich hatte eben gehofft, dass sich langsam mein Zyklus wieder einstellt. Der Wunsch nach einem weiteren Kind wächst aber stetig bei meinem Partner und mit weiter, sodass eben doch die Abstillüberlegungen (und stattdessen ggf. doch nochmal abends Pre anbieten oder Ähnliches in Betracht kommt). Ich bin einfach unentschlossen.

3

schwanger werden hat mit dem Zyklus nichts zu tun, ich hatte bie Kind2 bis 4 keine Periode zwischendrin und habe bei 2 und 3 tandem gestillt

6

Doch, klar hat schwanger werden was mit dem Zyklus zu tun. Ohne Zyklus, d.h. ohne Eisprung, kann man nämlich nicht schwanger werden. 😊

Allerdings kann man beim ersten Eisprung nach der Entbindung natürlich sofort schwanger werden. Da hat man aber ja dann wieder einen Zyklus - nur die Periode setzt nicht ein, weil man ja schwanger ist.

4

Also ich bin ohne Periode, trotz stillen schwanger geworden

5

Dein Post könnte fast 1:1 von mir sein. Ich fand stillen anfangs doof, wollte nur 6 Monate. Jetzt ist meine Tochter 13 Monate alt, stillen ist ein selbstläufer und wir wollen soooo gern an Nr. 2 arbeiten aber meine Periode ist weit und breit nicht in Sicht. Seit letztem Monat ist sie bei der Tagesmutter und ist seitdem dauerkrank und ich bin froh dass wir das Stillen aktuell haben. Über Tag wird aber gar nicht mehr gestillt. Tja was nun? Stecke auch in einer totalen Zwickmühle!!

Top Diskussionen anzeigen