Mein Sohn (1 Jahr ) wirft ständig sein Essen runter ..

Hallo
Wir sitzen wie jeden Morgen beim Frühstück und mein Sohn wirft alles runter. Mittlerweile stelle ich ihm schon keinen Teller mehr hin. Ne Zeit har das gut geklappt aber seit einigen Tagen nicht mehr. Ich gebe ihm die Sachen wie immer einzeln in die Hand. Manchmal beißt er einmal oder zweimal rein und wirft es dann weg. Manchmal auch direkt. Wieso macht er das? Hat er keinen Hunger ? Machen das alle Kinder ? Er kommt nächsten Monat zur Tagesmutter und ich denke er wird nie frühstücken weil er sein Essen nur rumwirft…

1

Hallo.
Ich kann dir nicht wirklich helfen, aber meine beiden Töchter (auch ein Jahr alt) machen das seit einer Weile auch. Ich hoffe, das ist nur eine Phase und bald wieder vorbei. Ich sage ihnen immer, dass sie das nicht sollen und nehme sonst das Essen weg. Wenn sie noch nicht viel gegessen haben, gibt es dann nach einer kurzen Pause auch nur noch einzelne Sachen. Ich hab irgendwo gelesen, dass man das am besten ignorieren soll, weil es uninteressant wird, wenn es keine Aufmerksamkeit generiert. Ist bei uns schwierig, weil die eine Schwester sich halt immer kaputt lacht, wenn die andere mit dem Essen wirft 🙈 aber vielleicht funktioniert das ja bei euch.
Liebe Grüße

2

Da müssen wir wohl alle durch 😅
Kinder finden das glaube ich einfach interessant. Wie fällt die Nudel runter? Oder das Brot? Und dann erst der Teller hinterher, das ist schön laut!
Und Mama und Papa reagieren immer darauf (ob lachen oder schimpfen, irgendwann bücken sie sich ja doch runter 😊).

Und wenn dann noch das Geschwisterkind dazu lacht, gibt es ja keinen Grund damit aufzuhören 😁

Wir hatten das auch noch bis vor kurzem. Seit ungefähr 3 Tagen bleibt das Essen größtenteils auf dem Tisch. Wird sich aber auch wieder ändern🙈. Wir versuchen nicht zu reagieren, wenn was runter fällt.

4

Ja ich versuche es tatsächlich auch zu ignorieren aber er wirft alles runter, hat nichts gegessen und alles liegt auf dem Boden 😅

3

Mein Sohn hat zwischen 1 und 1,5 beinahe sein komplettes Essen nur rumgworfen. Gefrühstückt hat er noch am ehesten.
Es war auch egal wie wir reagiert haben. Schimpfen, wieder aufheben lassen, Essen beenden, ...
Letztlich haben wir ihm immer eine kleine Menge gegeben, die wurde dann, von uns unkommentiert, rumgeworfen und das wars dann.
Irgendwann hat er plötzlich wieder gegessen.

Tagesmutter/Kita würde ich mit daheim nicht vergleichen. Da hat mein Sohn auch kein Essen rumgeworfen und sogar kleine Portionen gegessen.
Kinder agieren dort komplett anders als daheim.
Wenn er vorher nicht frühstückt und dann dort Hunger hat, kann ja vielleicht die Tagesmutter was anbieten, wenn es nicht eh so gedacht ist. Und sonst muss er eben bis mittag warten.

5

Es ist halt interessant, ob wirklich immer wieder alles auf den Boden fällt. Die Kinder lernen dadurch die Schwerkraft kennen. Müssen wir alle durch. Hört irgendwann auf 😅

Top Diskussionen anzeigen