Wie kriegen wir es hin?

...dass meine Kleine auch die Flasche nimmt?
Mini ist jetzt etwas mehr als 3 Monate alt. Stillen klappt problemlos und sie ist großer Fan. Schon vor etwa einem Monat wollte ich beginnen, ihr auch ab und an die Flasche mit Pre-Milch (Abpumpen klappt bei mir nicht) zu geben, damit ich etwas flexibler bin und mich auch Mal länger als 2 Stunden von ihr entfernen kann. Bei ihrer großen Schwester war das absolut kein Problem, sie hat sofort die Flaschen von Mam akzeptiert.
Die Kleine ist nun echt wählerisch. Wir haben schon die Flaschen von Avent, lansinoh, Medela, DM und mit Kirschkern-Sauger von NIP probiert. Außerdem die Pre-Milch von Hipp und von Bebivita. Sie will einfach nix davon und meckert solange, bis ich die Brust auspacke. :(

Also, habt ihr den ultimativen Tipp? Wie kriegen wir es hin? Ich würde in 3 Wochen gerne auf ein Konzert gehen, was natürlich nicht geht wenn Baby nicht die Flasche nimmt :(

Hilfe!

1

Huhu,

Ich würde Mal weggehen und dein Mann gibt ihr die Flasche. Geh einfach Mal raus und wenn sie Hunger hat, dann gibt der Papa das Fläschchen. Damit sie nicht verhungert solltest du aber in der Nähe bleiben 🤣

2

Ja guter Tipp, probieren wir Mal aus. Danke!

3

Unsere wollte auch nix, ausser meine Brust.
Meine Hebamme sagte, dass es klar ist, dass die kleinen lieber die Brust nehmen, wenn Mama ja eigentlich nach Milch riecht.
Deshalb hat es mein Mann mit abgepumpter Milch und Flasche versucht und ich bin spazieren. Die hat wohl so lange protestiert, bis der Hunger größer war. Hat aber trotzdem nur so viel getrunken, dass es ihr gerade so gereicht hat.

4

Naja das würde mir tatsächlich erstmal reichen. Länger als 5 Stunden bin ich nicht weg und dann kann sie ja sofort wieder die Brust bekommen...

5

In den 3 Wochen bis zum Konzert könnt ihr das ja noch ab und an üben. Dann ist die Flasche nicht ganz fremd und deine Tochter weiß, dass du wieder kommst.
Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei dem Konzert und genieße deine Auszeit.

weiteren Kommentar laden
7

Hey, meine Freundin hat als ihre Tochter 4 Monate alt war wieder gearbeitet. Unsere Kinder sind im selbem alter und ich habe damals auf ihre Tochter aufgepasst.
Sie wollte von der agepumpten Milch auch anfangs nichts trinken.
Ich habe es dann mit nuk probiert das waren auch ihre Schnuller. Wenn die Mama in der Nähe war oder gar die Mama versucht hat sie zu füttern keine Chance. Mama hat so verführerisch nach Milch gerochen das die Maus direkt wie ein kleiner Fisch an ihrem tshirt hing. Mit nuk ging es ganz gut. Sie hat nicht sonderlich viel getrunken. Ich habe meine Tochter leider nur mit abgepumpter Milch
füttern können. Sie hat auch nicht sonderlich viel getrunken so 80-120 ml pro Mahlzeit und die Tochter meiner Freundin von der abgepumpten Milch nur 30-60 ml vielleicht wenn es hoch kommt.
Wir kamen so aber gut zurecht. Sie war immer von 8-14,15h bei mir, hat weiter zu genommen und ist nicht verhungert.
Also wird es ihr gereicht haben.

8

Danke für deine Erfahrung!

9

Den ultimativen Trick habe ich nicht, ich hatte hier eher den ultimativen Flaschenverweigerer. Mit 10,5 Monaten hat sie endlich ne Flasche genommen.
Aber nur Medela Calma, die haben nochmal ein besonderes System, was dem Trinken an der Brust noch ähnlicher sein soll. Keine Ahnung, ob sie daraus auch schon früher getrunken hätte, sie nimmt aber immer noch keine anderen Sorte. Also wenn ihr die noch nicht hattet, ist das vielleicht einen Versuch wert.
Entgegen aller Empfehlungen hat sie die Flasche anfangs nur von mir genommen, aber das könnt ihr ja austesten.

10

Meine Tochter hat auch, nachdem sie anfangs problemlos die Flasche genommen hat, diese komplett verweigert. Als sie 2 Monate alt war, war ich einen Nachmittag pro Woche nicht zu Hause und sie wurde von den Großeltern betreut. Sie hat die Flasche absolut nicht genommen und nur vor Hunger gebrüllt. Das einzige, was noch einigermaßen ging, war ihr die Milch mit der Spritze in den Mund zu spritzen.

Ich habe ihr dann jeden Tag morgens und abends die Flasche angeboten. Nach vielen Wochen trank sie dann sehr zögerlich Wasser und noch später dann plötzlich auch Pre. Anfangs vielleicht 30ml, aber sie steigerte sich langsam, dass sie dann auch eine ganze Mahlzeit trinken konnte.

Ich würde dir daher auch empfehlen ganz oft die Flasche anzubieten, bis sie sie nimmt. Und wenn alle Stricke bis zum Konzert reißen, könnt ihr es ja mit der Spritze probieren.

Top Diskussionen anzeigen