Baby trinkt abends lieber aus Flasche ?!

Hallo Mädels,
Unsere 7 Wochen alte Tochter weint gerade abends viel und macht sich schwer aus der Brust zu trinken. Sie weint sofort los, wenn ich sie anlegen will und nur der Schnuller beruhigt sie dann wieder. Hab jetzt mal Milch abgepumpt und ihr die Flasche gegeben, daraus hat sie getrunken. Hab immer versucht zwischendurch ihr doch mal die Brust anzubieten, die hat sie wieder angeschrien und hat die Flasche wieder angenommen. Ist jetzt vermehrt abends aufgefallen, nachts oder frühs trinkt sie aus der Brust. Woran kann das liegen?

1

Aus der Flasche gehts wahrscheinlich einfacher. Wenn du vor hast, weiter zu stillen würd ich dir empfehlen die Flasche wegzulassen, ansonsten kann es passieren, dass sie nur noch die Flasche nimmt

2

Und wie soll sie das machen? Baby abends vor Hunger schreien lassen?

3

Wer sagt denn das das Kind vor Hunger brüllt. Vielleicht die typische schreistunde.
Und nur weil es einfach so aus der Flasche ins Kind läuft und es dann druckbetankt ist , ins schnitzelkoma fällt und pennt , heisst es noch lang nicht das es vor Hunger geschrien hat.

Liebe TE versuch doch vielleicht etwas eher anzulegen und somit das Schreien abzufangen.
Manche Babys sind oft unruhig und schreien am Abend. Das wird als schreistunde benannt. So verarbeiten sie wohl das was sie am Tag erlebt haben.

weiteren Kommentar laden
5

Ist bei uns genauso wie bei dir TE und wir lösen das eben auch mit der Flasche und abgepumpter Mumi. Auch wenn da jetzt viele sehr kritisch sind.. bei uns klappt es seit Wochen und zu anderen Tageszeiten liebt unsere die Brust und verweigert sogar die Falsche. Ich denke du musst sehen wie es für dich funktioniert.

LG (10 Wochen)

6

Hallo Franzi, ich würde vermuten daß sie einfach zu müde ist um an der Brust zu trinken (ist ja sehr anstrengend). Meine Tochter (8 Wochen alt) zieht z.B. auch oft an der Brust wenn der Darm kneift. Sobald die Windel dann voll ist, läuft es super.
Hast du es mal im liegen im Bett versucht?

7

Hallo,

2 Gründe fürs abendliche Weinen und Flasche trinken:
Aus der Flasche fließt die Milch einfacher.
Abends sind die Babys überreizt und weinen mehr.
Wenn es keine Indikation fürs Zufüttern gibt, würde ich es bleiben lassen. Damit bringt man den gesamten Milchhaushalt durcheinander

Gerade die Abendstunden und Nachtstunden sind wichtig für die Milchproduktion.
Die muss jetzt in dem Alter ordentlich angekurbelt werden.

Du kannst ihr das Brusttrinken vereinfachen, indem du die Brust vorwärmst, massiert und den Spendereflex auslöst.
Ebenso ist Wechselstillen und Brustkompression hilfreich.
Und falls, und nur falls es Probleme mit dem Gewicht gibt, würde ich zu füttern. Dann aber stillfreundlich.

Liebe Grüße und gute Nerven

Top Diskussionen anzeigen