Wie mit Beikost anfangen

Hallo,

ich habe vor 4 tagen begonnen meinem kleinen brei zu geben. Bis jetzt aß er immer ein paar löffeln brei und danach seine flasche. Heute hat er zum ersten mal ein halbes glas hipp (obst) gegessen und danach cirka noch seine halbe flasche. Ab wann weiß ich dass er keine flasche mehr braucht? Wenn er das ganze glas ausisst?

Mir ist bewusst das das noch dauern wird, trotzdem würde ich gerne wissen wie ihr das gemacht habt :-)

Ich wechsle übrigens ab, 2 tage gibts obst und 2 tage gibts gemüsebrei (weil ich die halbvollen gläser nicht wegwerfen will).

Danke und lg
Donkey24

1

Also ich habe immer sobald das ganze Glas gegessen wurde, hinterher keine Flasche mehr gegeben/gar nicht gestillt, sondern Wasser aus einem Magic Cup gegeben.

Allerdings finde ich euren Beikoststart etwas komisch? Man fängt doch mit Gemüse an, ne Woche später mit kartoffen und ne weitere Woche später mit Fleisch. Obst gibt man in der Regel erst als dritte Mahlzeit als Obstbrei mit Getreide.

2

Danke für deine antwort.

Ich denke in der Hinsicht gibt es viele verschiedene meinungen, ich hab das natürlich vorher mit meinem Kinderarzt abgesprochen und der hat mir das so empfohlen. Der meinte wieder Fleisch sollte man ganz zum schluss geben. Zuerst gemüse und obst und dann sowas wie fleisch usw. Aber egal, wie gesagt ich denke da gehen die meinungen sehr weit auseinander…😊

3

Du kannst ohne schlechtes Gewissen ein Glas 3 Tage verwenden. 🙄 Natürlich nicht aus dem Glas löffeln und in den Mund des Babys. So kommen ja Bakterien rein. Ansonsten kannst du das wirklich aufbewahren.

Also ich würde erstmal den Gemüsebrei komplett einführen. Der wird ja auch bald gefüllt mit Kartoffeln und dann kommt Fleisch und Öl dazu. Das kann der Obstbrei ja nicht. Den gibt man ja eher nachmittags.
Bei uns war es so, dass sie nach Menge XY (bei uns im die 150 gr) keine Flasche mehr wollte. Bzw nur noch 30 ml trank.

4

Eine Still oder FlaschenMahlzeit ist ersetzt, wenn das Baby einen kompletten Brei isst. Mittags bedeutet das klassischerweise ein Brei aus Gemüse, Kartoffel (oder Reis, Nudeln) Fleisch/Fisch und Öl. Ein paar Löffel Obst außerdem mit hinein oder als Nachtisch. Die Menge kann man im Netz nachlesen.. Allerdings orientieren sich die Gläschen daran. Also wenn dein Kind um die 190g isst, ist das eine Mahlzeit. Appetit ist natürlich individuell.
Ein Obstgläschen ist keine Mahlzeit und ersetzt nicht die Flasche.

5

Meine hat relativ schnell nach den ersten Löffeln Brei keine Flasche mehr gewollt. Ich hab immer die Hälfte der normalen Portion gemacht, aber sie hat nicht gewollt. Klar der Hunger kam dann ne Stunde nach dem Brei, aber ich zwinge ihr ja nix rein. Solange er seine Flasche trinkt würde ich sie ihm geben. Du kannst ja die Menge reduzieren und schauen wie viel er will, wenn er mehr will wird er sich melden.

6

Ich würde einfach die Flasche anbieten und irgendwann wird dein Kind weniger bzw. nichts mehr wollen.
Manchmal ist es ja auch tagesabhängig. Hier gab es Tage, an denen unsere Maus drei Nudeln gegessen hat, da wollte sie natürlich mehr Milch danach. Am nächsten Tag hat sie gut zugelangt und wollte erst viel später wieder Milch.
Ich würde mich da nach dem Baby richten und das alles ganz entspannt angehen.

Top Diskussionen anzeigen