14 Monate/ wie Pre Morgens ersetzen

Hallo ihr Lieben!

Ich habe schon wieder eine Frage zur Ernährung... irgendwie habe ich beim googeln nicht DEN Tipp gefunden, der mir zugesagt hätte.

Unsere Kleine pennt die Nächte durch; schläft also ca. 12 Stunden und wenn sie morgens aufwacht, hat sie logischerweise Hunger.

Da gibt es bisher immernoch die Pre, bzw. die 1er; ca. 200ml. Das ist so zw. 6:30-7:20, je nachdem wann sie aufwacht.

Zw. 9-10 Uhr gibt es dann nur eine Kleinigkeit, weil sie da zwar was essen möchte, aber nicht so viel Hunger hat... Mal eine Ecke Brot, mal Rührei, momentan aber lieber einen kleinen Becher Joghurt-Obst- Drink oder reine Obst-Gemüse-Smoothies mit etwas Haferflocken darin.


Naja.. jedenfalls wollte ich mal in die Runde fragen, was ihr für Ideen habt, um ggf. die frühe Flasche zu ersetzen?

Brot oder Brei mag sie direkt nach dem Aufstehen gar nicht; es muss schon flüssig sein und das ist ja völlig ok.

Natürlich kann ich die Flasche auch weiterhin geben und spätestens wenn sie irgendwann sprechen kann, wird sie mir schon sagen, ob sie da noch Bock drauf hat.. aber ich würde lieber schon früher Alternativen finden.
Immerhin muss auch der empfohlene Milchbedarf irgendwie gedeckt werden und das schaffen wir nicht.

Am Abend bekommt sie zwar Brei mit 200ml Milch, isst das aber nicht komplett auf und der Joghurt, den sie Vormittags bekommt, ist vllt. auch nur 50g (da mische ich ja noch Obst dazu).
Brot mit Frischkäse mag sie zwar, isst davon aber auch eher nur eine kleine Ecke.

Einfach nur 100ml Kuhmilch + 100ml warmes Wasser am Morgen? Evtl. noch etwas püriertes Obst dazu?
Oder Joghurt-Obst-Drink und dafür am Vormittag was anderes zum snacken? Wäre ein warmes Getränk morgens früh nicht besser auf leerem Magen?

1

So ganz verstehe ich die Problematik nicht.

Unsere Tochter trinkt mit 2,5 Jahren morgens nach dem aufstehen noch eine Flasche Pre und scheint auch nicht vorzuhaben das so schnell zu ändern.
In der Kita gibt es dann als „zweites Frühstück“ Cornflakes oder ein Butterbrot, bei uns meistens Müsli.

Wenn deine Tochter Pre trinkt brauchst du das nicht durch Kuhmilch zu ersetzen. Viele geben ja überhaupt keine Kuhmilch, sondern Getreidemilch.
Bei Milch geht es ja vor allem ums Calcium und das ist auch in Pre. Pre zählt somit zu Milchprodukten dazu.

Also ich würde einfach bei der Pre bleiben und abwarten wie es sich entwickelt.

2

Unserer hat morgens gern Pfannkuchen gegessen oder einen Smoothie bekommen.

Habe dabei Vollmilch mit Obst komplett zerkleinert und gemixt. Kam bei uns super an.
Alternativ kannst du nur Obstmus anbieten.

3

Ich würde mir da jetzt noch keine Gedanken machen sondern erstmal noch die Pre weiter geben wenn sie die möchte.
Die Alternativen für die Premilch ergeben sich schon von selbst irgendwann, kein Stress.
Meine Kinder haben abends bis ca 2,5 Jahre und etwas über 3 abends noch ne Flasche von der Hipp Kindermilch getrunken.

4

Ich würde auf Vollmilch oder Kindermilch umsteigen. Die liefern dann das Calcium der Milch aber sättigen nicht so wie die Pre oder die 1er Nahrung. Dann kannst du Frühstück dazu anbieten. Unsere Tochter ist 14 Monate und trinkt morgens eine Kindermilch und 1,5 Stunden später gibt es nochmal ein Müsli. Ich möchte aber schon dass sie morgens noch Milch trinkt, sonst wird es schwierig ihren Milchbedarf über den Tag zu decken. Nur die Flasche möchte ich bald durch einen Becher ersetzen...

5

Also ich habe in dem Alter (und auch jetzt) morgens entweder eine Scheibe Brot mit veganen Aufstrich, Frischkäse oder Mandelmus gegeben dazu Hafermilch oder Naturjoghurt. Oder Müsli mit Naturjoghurt und einem Obst. In dem Alter geht ganz gut Banane, Erdberren, Himberren, eventuell weiche Birne.

Die Pre am morgen würde ich ersetzten, er braucht ja schließlich in dem Alter "normale" Nahrung.

6

Hey,
Solange dein Kind die pre mag kannst du die ruhig geben. Pre ist in den ersten zwei Jahren auch lt who (zusammen mit Muttermilch) immer die erste Wahl. 1er, 2er, Kindermilch etc ist absolut unnötig.

Top Diskussionen anzeigen