Was war denn da los beim Stuhlgang?

Hallo,
Wir hatten heute eine Recht seltsame Kackastrophe (haha). Zuerst ein paar Eckdaten: Mein Sohn ist 7 Monate und wird noch fast voll gestillt. Seit ungefähr einem Monat versuche ich ihm mittags Brei zu geben, was aber nicht so klappt, er zeigt noch kein großes Interesse und isst nur ein paar kleine Löffel. Es gab Pastinake und Kürbis. Seit dem ersten Breiversuch hatte er plötzlich nur noch alle 4 - 7 Tage Stuhlgang (vorher 2 x täglich), und die Konsistenz war immer wie Kaugummi, ganz zäh. Ich merkte auch, dass es ihm nach 3, 4 Tagen immer anfing, zu drücken, und er hatte schlimm stinkende Blähungen. Vor 2 Wochen hatte er auch mal starken Ausschlag mit Bläschen am Po, die Apotheke empfahl uns Multilind, durch die es auch viel besser wurde. Ich rief auch beim Kinderarzt an, aber die Sprechstundenhilfe winkte ab und sagte das sei ganz normal.

Nun, heute war es nach 7 Tagen wieder so weit, er schrie und quälte sich, deshalb gab ich ihm ein Kümmelzäpfchen. Er hatte mit Zäpfchen nie Probleme, aber diesmal schaute er zuerst ganz ungläubig und kreischte dann furchtbar schrill. Kurz darauf kamen auch die letzten 7 Tage raus. Bei jedem "Schwall", der raus kam, kreischte er und hatte offensichtlich Schmerzen. Dazwischen ging es, und danach war er bester Laune.

Was war da los? Ich denke an eine eventuelle Verletzung im Po? Oder tut Verstopfung einfach so weh? (Wobei der Kinderarzt sagt: "Es ist noch keine Verstopfung wenn nicht 10 Tage vergangen sind 🙄🙄🙄"). Hattet ihr so was auch schon mal?

1

Puh, wer soll dir das beantworten? Ich würde da ehrlich gesagt auch nicht son Drama raus machen, wenn der Arzt sagt, dass alles im grünen Bereich ist. Babys haben nunmal ab und an auch Probleme mit der Verdauung und wenn Beikost als neue Aufgabe für den Körper dazu kommt.. Kann das ja gut sein.
Klar kann das weh tun, wenn dann nach einer Woche alles rauskommt. Bei uns Erwachsenen ist das ja auch nicht immer alles so angenehm. Würde ich jetzt mal sagen. Da muss man nicht gleich irgendwelchen Verletzungen ausgehen. Und wenig später gings dem Kleinen ja auch schon wieder blendend.

2

Also für einen vollgestillten Säugling sind 10 Tage normal. Aber wenn Beikost dazu kommt nicht mehr. Dann sollte es schon öfter sein. Und somal er starke Schmerzen hat...
Wenn er eh kein Interesse an Essen hat, dann lass es einfach nochmal für 2-3 Wochen und still ihn voll weiter bis der Darm wieder normal ist. Vielleicht ist er einfach noch nicht soweit!

3

Es kann auch sein, dass er sich erstmal an die neue Konsistenz gewöhnen muss, auch wenn es nicht richtig fest ist.
Wir hatten bei Beikoststart auch mal Phase, wo 5-6 Tage nichts kam. Sie hat sie aber glücklicherweise nicht merklich gequält.
Ich würde, wenn der Stuhlgang wieder so lange pausiert, erstmal mit der Beikost pausieren und wieder voll stillen, bis sich die Verdauung normalisiert hat. Vielleicht ist er einfach noch nicht so weit und der Darm brauch noch ein bisschen. Ansonsten darauf achten, dass er genug Flüssigkeit bekommt.

4

Bitte, bitte geb deinem Baby noch etwas Zeit mit dem Essen.
Grade wenn er sich dann so quält es abzuführen. Vor allem wenn noch kein Interesse da ist.

Und jetzt stell dir vor, du hast einige viele Tage nicht abgeführt und dann kommt jemand und schiebt dir noch ein (und jetzt sehr mal die Größe relation zu deinem Sohn und dem Zäpfchen und stell dir vor das für dich wäre genauso groß) Zäpfchen rein, obwohl dein Darm doch eh schon so voll ist. Klar bereitet das ordentlich Schmerzen.
Und wenn dann der gesammelte Stuhl von einer Woche durch den Enddarm marschiert ist das wohl wie wenn es einem einfach mega durchhalten und es einfach nur höllisch weh tut dabei.

Warte doch einfach nochmal 2-3 Wochen ab. Vielleicht hat er dann mehr Interesse am Essen, und vielleicht ist er auch gar kein Brei Esser sondern freut sich mehr darüber wenn er feste Dinge kosten kann.
Food unter one is just for fun.
Fun und kein Desinteresse und Schmerzen beim Stuhlgang

Top Diskussionen anzeigen