Abpumpen für abendbrei

Hallo ihr lieben,
Ich möchte bald mit dem abendbrei anfangen. Diesen möchte ich mit muttermilch anrühren, und frage mich, ob es sinnvoll ist, jetzt schon anzufangen mit abpumpen, um dann einen Vorrat dafür zu haben? Ich möchte keine pre benutzen, mir kommt das falsch vor, weil ich ja genug Milch habe, und richtige Milch ist glaub ich einfach noch zu früh, meine Maus ist fünf Monate alt, anfangen möchte ich mit abendbrei wenn sie ca 6 Monate alt ist...
Würdet ihr jetzt schon beginnen mit "Vorrat anlegen "?

1

Bevor du anfängst einen vorrat anzulegen probier erstmal aus ob das mit deiner milch geht. Ich habs bei kind 1 versucht und egal was ich gemacht habe es ging nicht, es wurde nicht dick🤣

2

Du kannst mit einem halben Jahr auch ruhig schon Kuhmilch nehmen. Heutzutage ist die Empfehlung ja, dass man Lebensmittel mit Allergiepotential eher schon früher einführen sollte, um das Allergierisiko zu senken. Wir haben von Anfang an den Abendbrei als Halbmilchbrei gegeben.
Du kannst natürlich auch Muttermilch nehmen, aber ich hab schon öfter gelesen, dass der Brei dann sehr flüssig wird und ich persönlich hätte keine Lust gehabt, für den Brei abzupumpen 🙈🙂
Liebe Grüße

3

Ich muss den Brei mit mumi anrühren da mein Kind keine andere Milch verträgt. Es ist nervig da die Enzyme in der Muttermilch innerhalb von 4 Minuten den ganzen Brei verflüssigen und du praktisch Suppe fütterst,die Hälfte geht daneben. Ich habe daher einen Trick, meine Tochter sitzt schon fertig fürs Essen, ich komme mit der aufgewärmten Milch bis zum Tisch und fürs vor Ort diese mit der doppelten Menge an reis- oder Hirseflocken (h*pp) und gebe es ihr sofort..es ist die erste Minute eine dicke Pampe und die restlichen paar Minuten wird's besser, ich verfüttert es ganz schnell und die Reste dann flüssig...ist zwar nicht so schön hier es geht. Bzgl einfrieren müsstest du vorab checken ob dein Kind aufgetaute Milch nimmt. Meine Milch riecht danach sehr komisch und schmeckt wohl so anders dass meine Tochter sie nie nimmt...also pumpe ich von heute für morgen jeden Tag...
Von Kuhmilch würde ich persönlich die Hände weglassen im ersten Jahr, es stimmt mit den Allergenen und früh angewöhnen aber Milch macht da eine Ausnahme.
Die fertigen Milchbreien sind mit Pulvermilch gemacht,das geht dann wieder

4

Hallo,

ich würde es an deiner Stelle erst mal mit einer Portion eingefrorener und wieder aufgetauter Milch probieren. Die Milch schmeckt und riecht anders, wie metallisch, und der Brei wird auch sehr flüssig damit.
Wenn wegen Allergien oder so nichts dagegen spricht, kannst du den Brei mit Vollmilch bzw. erst mal mit Halbmilch (halb Vollmilch, halb Wasser) zubereiten, das ist wohl am besten, wenn zusätzlich noch gestillt wird (zB früh etc). Die Kinder können sich an neues gewöhnen und haben zusätzlich den Schutz der Muttermilch.

LG, Sunni

5

Bei uns wurde jeder brei der mit muttermilch angerührt wurde nicht fest. Das war nur eine flüssige Pampe.

6

Hm, dann vllt halb richtige Milch halb mumi, hat das schonmal jemand versucht?

7

Ich persönlich finde es eher sinnlos den Brei mit Muttermilch anzurühren.
Der Beikostfahrplan ist ja dazu gedacht das Kind von der Brust bzw. der Milchflasche Schritt für Schritt zu entwöhnen. Und den Milchbrei gibt es, damit man diese Mlichmahlzeit ersetzen kann, das Kind aber dennoch genug Milch erhält.
Das Kind könnte aber die Milch doch genauso gut weiter trinkend aufnehmen. Bei Pre-Milch macht es ja noch einigermaßen Sinn sie in den Brei einzurühren, aber bei der Brust ja nicht so.

Ich würde daher eher einen Getreidebrei geben ohne Milch und weiter hinterher (oder davor) stillen.
Oder doch Kuh- oder Premilch nehmen, wenn du die Stillmahlzeit doch weg haben musst.

Wenn du doch lieber mit Muttermilch anrühren willst, wird das halt immer flüssig, aufgrund der Enzyme, vermutlich auch wenn du zusätzlich noch Kuhmilch hinzu gibst.
Dann würde ich es auch lieber mit wenig Kuhmilch anrühren und zusätzlich stillen.
Auf jeden Fall solltest du das mit dem Brei aber erstmal testen bevor du große Vorräte, womöglich sinnlos, anlegst.

Top Diskussionen anzeigen