Babybrei selbst kochen ?

Hallo ihr lieben,

Mich würde interessieren, wie ihr den Babybrei eures Babys kocht ?

Wir haben uns unter anderem, weil man super gesund und lecker Baby Brei selber kochen kann, Fläschen und Schnuller sterellisieren kann, den Termomix 6 gekauft.

Ich bin super gespannt wie das Kochen für unser Minnie Mädchen wird.

Wie kocht ihr euren Babybrei oder seit ihr Team Gläschen ?

Habt einen tollen Abend 🤗

LG steffie 🤰 26 ssw 🥰

Babybrei kochen oder gläschen

Anmelden und Abstimmen
1

Ich have mir den Dampfgarer von Avent gekauft. Kostet um die 140 Euro und ist daher definitiv kostengünstiger.

2

Also ich brauchte da keinen Thermomix für. Gemüse, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Reis oder was auch immer kochen. Etwas von dem Kochwasser auffangen. Zutaten zusammen mit dem Wasser und etwas Butter pürieren und fertig. Beim Gemüse hast du freie Wahl: Erbsen, Karotten, Zucchini, Pastinake, Brokkoli, Blumenkohl, Kohlrabi, Kürbis, Spinat usw. Wenn es etwas mit Fleisch sein sollte, habe ich auch Mal die Hipp Rindfleischmischung dazugegeben oder Hackfleisch. Für die Fischtage gab's auch mal Gläschen. Generell gab's bei uns der Vielfalt halber auch mal Gläschen. Gerade bei den Mittagsgläschen, gibt es da bei der Zubereitung und den Zutaten keinen großen Unterschied. Da kann man nichts schlecht reden. Bei den Abendgläschen sieht es da bei einigen Herstellern (Bebivita) schon anders aus. Da sind in den Abendgläschen unnötige Aromen zugesetzt.

3

Selbstgekocht mit Topf und Pürierstab. Bei den Gläschen hat mein Kleiner immer geweint 😅

4

Gekocht wurde in Kochtopf und dann püriert. Aber es stoß auf Ablehnung, sodass es dann doch Gläschen gab.

5

Ich habe im Thermomix vorgekocht! Habe ihn aber schon ewig! Leider hat mein Kleiner wie bei meiner Vorrednerin das Selbstgemachte nicht gemocht! Wir haben es über 1 Monat probiert und sind nun auf Fertiges umgestiegen!

6

Selbst gekocht im Topf, püriert und eingefroren.

7

Ich hab mit Topf und Pürierstab gekocht. Meine Töchter wollten aber schon so mit 8,5/9 Monaten lieber festes Essen zum Mittag. Wenn man so mit 5 Monaten mit Beikost startet, sind das also so 3,5 Monate Brei kochen. Ich bin sehr froh, dass ich mir für die kurze Zeit nicht extra irgendein Küchengerät angeschafft habe, da hätte ich selbst einen Dampfgarer als nicht lohnend empfunden. Fürs sterilisieren gibt es genauso einfache, sehr viel günstigere Lösungen.
Aber man kann den Thermomix ja auch für viele andere Dinge nutzen, jedem das seine 😊

8

hi mommytobe,

ich habe von meiner Mutter den Tipp bekommen, am Anfang für uns selbst ne Rinder oder Gemüsesuppe zu kochen und für unsere Kleine dann einfach das Gemüse oder Fleisch zu pürrieren. So hat man ein Essen für alle.

Zum Thema Gläschen oder selbst machen: Am Anfang wollte ich selbst kochen, hab das aber nicht so gut hin bekommen. Daher habe ich Gläschen genommen und nach und nach ohne Druck ausprobiert, was gut schmeckt und einfach zu machen ist. Und dann natüclich auch immer ein paar Gläschen eingefroren.
Am Ende hat meine Kleine gar nicht so lange Brei gegessen, da sie lieber selbst essen wollte. Daher hat sie dann einfach gekochtes Gemüse, Nudeln usw. zum essen mit den Händen bekommen. Das hat super geklappt und sie war zufrieden.

Liebe Grüße, Monchichi

9

Hallo,
beim ersten Kind hatte ich noch keinen thermomix und habe Gemüse gekocht und einen Pürierstab reingehalten. Ab und zu aber auch ein Gläschen gegeben.
Jetzt beim 2. Kind, 10 Jahre später, war der TM schon vorhanden und ich habe zu Beginn der Breizeit im Dampfgarer ein paar Mal Gemüse gedünstet. Schön war, dass der TM das "alleine" macht, nichts anbrennt und er es nicht totkocht. Ich empfand den Geschmack schon intensiver oder irgendwie frischer.
Allerdings musste ich es täglich machen, da Madame das Eingefrorene und dann wieder Aufgetaute verweigert hat. Da war es manchmal ganz schön nervig, für 100g Brei den ganzen TM wieder auseinander zu bauen und zu reinigen.
So wie hier schon geschrieben wurde, ist die Breizeit meist doch überraschend kurz. Natürlich ist son TM6 nice to have, aber für den Babybrei gibts auch andere, viel günstigere Alternativen. Das Sterilisieren hab ich nie ausprobiert, aber das dauert darin doch super lange. Wäre nichts für mich.

Top Diskussionen anzeigen