Neugeborenes nie satt

Hallo zusammen, hab vor einigen Tagen schon eine Frage wegen meiner kleinen gestellt weil sie trotz dauerstillen nie zufrieden und satt wird .
Sie ist jetzt 2 Wochen alt und die Situation hat sich nicht wirklich gebessert .
Ich stille sie tagsüber über 4-5 std an beiden Seiten manchmal mit einigen Minuten Pause weil sie einschläft und ich sie weglege und sie dann sofort wieder unzufrieden schreit und sucht😣😢es ist der Wurm drin und weiss langsam nicht weiter..meine Milchmenge steigert sich auch nicht wirklich und hab jetzt das Gefühl dass sie während der langen Zeit kurz ansaugt und dann nuckelt und so einschläft und dadurch nie satt wird und der ganze Ablauf sich so über Stunden wiederholt.
Heute nach 4,5 Stunden war ich es leid und ich musste ihr eine Pre machen welche sie sich total hungrig mit einem mal leer trinkt.. das ist das einzige mal wo ich sie zufrieden und gesättigt sehe🥺

Weiss wirklich nicht ob meine Milchmenge das Problem ist, oder sie nicht mehr richtig saugt??
Hab damals meine Tochter mittlerweile 9 auch 23 Monate gestillt aber sowas kenn ich nicht

1

Und auch hier wieder: das klingt für mich völlig normal.
So war es bei uns auch. 24/7 in den ersten Wochen.

Ich gehe davon aus, dass du eine Hebamme hast, die ja momentan alle 2 Tage kommen sollte und wiegen sollte. Nimmt dein Baby zu?

2

Guten Morgen. Google mal Clusterfeeding.
Das Verhalten ist völlig normal.
Du darfst nicht vergessen , der Magen ist noch so mini klein , da passt doch noch garnicht viel rein.
Muttermilch verdaut übrigens sofort .
Hast du eine Hebamme ??
Lg

3

Ganz normal, sie möchte nicht weg gelegt werden. Einfach nur bei Mama sein

4

Mein Kleiner ist jetzt 8 Tage alt und ich stille auch gut 4,5 Stunden pro 24 Stunden. Er kommt wirklich sehr häufig, trinkt teilweise sehr schnell aber teilweise auch ganz gemächlich und nuckelt eher bzw schläft ein. Ich finde es auch anstrengend, aber versuche es erstmal einfach hinzunehmen und zu schauen wie es sich entwickelt. Die Kleinen suchen damit ja auch Nähe und wenn deine Hebamme zufrieden mit der Gewichtszunahme ist, würde ich mir erstmal keine Gedanken machen.

5

Mir geht es so wie dir, nur dass meine ca. 16 Stunden an der Brust lag. Meine Heb fand das auch normal. Da unsere Kleine aber u 3000 Gramm geboren wurde und ich irgendwann (sind jetzt Woche. 5) nicht mehr konnte und das Gefühl hatte, sie wird nie satt und schläft auch nicht.Seit 5 Tagen bekommt sie morgens nach dem Stillen einmal 100ml Pre (meine Brüste fassen zur Zeit etwa 100 ml, hab es ausprobiert durch Abpumpen), und erst wenn sie das weggehauen hat, schläft sie zufrieden für 2-3 Stunden, bis sie die nächste Ladung verlangt.

Waren gestern bei der U3 und hab das alles mit der Ärztin besprochen und die meinte, dass wir das so genauso weitermachen sollen, zumal die Kleine sehr schmal ist (hat jetzt erst die 3kg Marke geschafft).

6

Ich denke auch, dass das normal ist.
Nimmt sie denn zu?
Hat sie genug nasse Windeln?
Wenn ja, dann bekommt sie ja eigentlich auch genug Milch.
Ich würd da einfach dran bleiben erstmal, mit der Hebamme drüber sprechen oder du wendest dich an eine Stillberaterin, die haben ja manchmal auch super Tipps.

7

Das ist Clusterfeeding. Normal. Gehe mal googeln. Wir hatten bis zum 6. Monat all 2 stunden gestillt und ab 16:00-23:00 hing sie mir durchgehend an der Brust.. wird besser!!

8

Ps: sie braucht deine Nähe nicht nur die Milch .. google wirklich mal Clusterfeeding 😘😘

9

Mit jeder Flasche pre reduzierst du deine Milchmenge. Das würde ich nur machen, wenn das Kind nachgewiesenermaßen (als Gewicht wiegen) nicht zunimmt und du gezwungenermaßen abstillen musst.

Durch Dauernuckeln/Clustern regt das Baby die Brust zur Milchbildung an, das dauert aber auch mal ein paar Tage und dein Baby braucht ja jedem Tag mehr.

Du darfst das nicht so sehen wie bei älteren Menschen, 10 Minuten essen und dann ist man ja wohl satt und fertig.

Versuch das Stillen als Kuscheleinheit zu genießen.

Es wird weniger, ganz bestimmt.

10

Wenn du so unsicher bist, dann suche dir doch professionelle Hilfe bei einer Stillberatung oder Hebamme, die sich das mal persönlich angucken.
Ich würde bei so einem wichtigen Thema nicht darauf vertrauen, was Leute im Internet sagen.

Top Diskussionen anzeigen