Ernährung? Kindermilch?

Hallo zusammen,
meine Tochter ist 1 geworden und nun überlege ich, auf kindermilch umzustellen.
Aktuell sieht die Ernährung so aus:

- 7 Uhr, 160ml pre
- 9 Uhr, ein halbes Toast/Brot mit Butter und Käse
- 11.30 Uhr Familientisch
- 14 Uhr Obst, manchmal auch mit bischen Joghurt
- 17 Uhr Toast/Brot mit Wurst
- 18.30 Uhr 2er milch zum einschlafen.

Sie wacht um 22 und um 2 Uhr nochmal auf und bekommt eine 2er milch.

Jetzt die Frage. Sollte ich tagsüber auf kindermilch umsteigen? Wie oft sollte sie die trinken?
Und reicht es dann wenn sie 2 Std später frühstückt oder sollte sie die Milch zum Frühstück trinken? 🤔

Danke euch!

1

Du musst keine Kindermilch geben, kannst auch morgens bei Pre bleiben. Ich bin aber auf die Kindermilch umgestiegen, damit meine Tochter morgens frühstückt (Vollmilch bekomme ich gar nicht in sie rein). Die Kindermilch ist nicht sättigend. Sie ist halt wirklich nur als Getränk gedacht, nicht als vollwertige Mahlzeit. Mit der 1er Nahrung war meine Tochter immer erstmal satt und wollte nichts richtiges frühstücken. Mit der Kindermilch klappt es jetzt gut. Sie trinkt morgens 200 ml davon. Tagesration sollten nicht mehr als 300 ml sein, damit noch Platz für andere Milchprodukte bleibt. Unsere trinkt abends zum Abendessen noch 150 ml 2er Milch. Die Kindermilch (jedenfalls von Hipp) enthält übrigens auch nur Lactose, keinen zusätzlichen Zucker oder sonstige Aromen. Das erwähne ich nur, weil viele das einfach immer pauschal behaupten. Ich glaube die Zusammensetzung der Kindermilch ist seit April 2020 auch per Gesetz europaweit vorgeschrieben, so dass du da eigentlich nichts falsch machen kannst. Aber wie gesagt, wenn nicht morgens mit der Pre klar kommt, musst du nicht auf Zwang umstellen 😀

Top Diskussionen anzeigen