Was essen eure 11 Monate alten Babys? 😊

Mich wĂŒrde interessieren, was eure Zwerge schon so essen. Unsere Kleine hat erst 2 MinizĂ€hne unten, daher ist kauen noch nicht angesagt...

Momentan sieht es so aus:
6:00/7:00 Uhr đŸŒ FlĂ€schchen 180-210ml
Gegen 9:30 Uhr Milchbrei
Gegen 12:00 Uhr GlÀschen zum Mittag 220g
Gegen 15:00 Uhr ObstglÀschen 190 g
Gegen 18:00 Uhr Getreidebrei mit Obst
Nachts gegen 2:00 ab und an noch ein FlÀschchen...

Frage mich, wann ich mit Brot anfangen kann anstatt dem Brei... Aber sie hat ja noch keine ZĂ€hne? Und Festes hab ich ihr noch nicht gegeben, da ich Angst vor Verschlucken habe.
Nur ab und an eine Reiswaffel oder Hirsestange, da sie die ja lutschen kann.

Bin bestimmt zu vorsichtig, oder? Was geht ihr schon an „fester“ Nahrung?
Lg und danke schon einmal fĂŒr die Anregungen ! đŸ˜đŸ‘đŸ»
June

1

Dein Kind isst doch schon ziemlich gut!

Ich habe meinem Kleinen von Beginn an immer wieder Brot gegeben. Bis jetzt hatte er da keine Probleme. Mal klappt es besser, mal schlechter. Gurke ist hier der Hit. Ansonsten: Nudeln, gedĂŒnstete GemĂŒsesticks, HirsebĂ€llchen, Milchreis und Griesstangen (selbst gemacht).

Du kannst auf breifrei.de nach Ideen suchen. Trau dich langsam ran!
Alles Gute!

4

Ja sie isst schon sehr gut, aber halt nur breiiges und nix festes.
Gibst du die Gurke roh in kleinen StĂŒckchen? Und die GemĂŒsesticks zum selber abknabbern und lutschen? đŸ€”
Bei bleifrei.de gucke ich mal! Danke fĂŒr den Tipp! đŸ‘đŸ»

11

Ich habe mit knapp 5 Monaten schon Brot und Gurke gegeben, da hatte mein Kleiner auch keine ZĂ€hne. Die Gurke wird ausgelutscht. đŸ€Ł
Ich gebe sie ihm roh und mal in Scheiben, mal in Sticks. Das ist kein Problem. Vor allem, wenn er mal wieder zahnt ist kĂŒhle Gurke aus dem KĂŒhlschrank immer wieder der Retter!

weiteren Kommentar laden
2

PS: StĂŒckchen im Essen werden langsam toleriert... â˜șïžđŸ˜œ Anfangs musste ich immer die GlĂ€schen fĂŒr jĂŒngere Babys kaufen, da diese feiner pĂŒriert waren. Jetzt sind wir grad bei „ab dem 8. Monat“, und die StĂŒcke werden nun gegessen und nicht fein sĂ€uberlich abgelutscht wieder hinausbefördert đŸ˜‚đŸ™ˆđŸ€·đŸŒâ€â™€ïž

3

Unsere MĂ€dels sind gerade ein Jahr geworden. Sie essen seit 3 Monaten keinen Brei mehr. Eine meiner MĂ€dels hatte bis vor kurzem auch keine ZĂ€hne...sie hat trotzdem alles gegessen was wir ihr angeboten haben. Bei uns geht ofengemĂŒse super gut, am besten mit schmand dip. Ansonsten backen wir auch immer Brot, und am Anfang habe ich ihnen erstmal das Innere gegeben.

7

Hmmmm, mit Schmand! 😋 na das glaube ich, dass das gut ankommt! 😊 werde ich testen, danke!

10

Ja der schmand wird hier eigentlich zu allem gegessen, oder eher alles zum
Schmand ...man weis es nie 😂

5

Du kannst (fast) alles geben. Wir kauen auch nicht mit den vorderen ZĂ€hnen, damit beißen wir nur ab. Kinder kauen sowieso mit den Kauleisten. Klar, ich wĂŒrde jetzt kein Steak geben, da braucht man schon BackenzĂ€hne, aber ansonsten wĂŒrde ich mir kein Stress machen.

Was bei uns in dem Alter sehr beliebt waren:

Pfannkuchen
Nudeln (keine Spaghetti) mit Tomatensauce/Bolognese
Spinatwaffeln
Milchreis


Einfach ausprobieren. Alles was nicht geht, wird ausgespuckt.

6

Das stimmt mit den Kauleisten 😊 ansonsten werde ich jetzt einfach mal rumprobieren, danke fĂŒr die Tipps! đŸ‘đŸ»

8

Probiere einfach rum und biete alles an.
Unsere Tochter hat mit ca 9 Monaten fast komplett vom Tisch gegessen (natĂŒrlich nicht komplett und mit brei danach, aber erstmal musste es immer was festes sein) und hat erst mit 11 Monaten den ersten Zahn bekommen 😉
Das hat also nichts damit zu tun.

Seit sie 1 Jahre ist, gibt es gar keinen brei mehr.

Nudeln, Brot, weiches Obst (bis heute das beste) usw. Geht super.
Gurke ist was fĂŒr fortgeschrittene, da doch recht hart.

16

Perfekt, danke dir! â˜ș

9

Du kannst auch ohne, dass ZĂ€hne da sind, Brot geben. Das gab es hier heute Morgen (8 Monate, ein Zahn) auch (bestrichen mit GemĂŒsebrei, der ansonsten nicht gegessen wird). Nudeln (Spirelli gehen besser als Spaghetti) gehen auch am StĂŒck. Frage mich nicht, wie das Essen klappt, aber es wird kleingekaut und danach geschluckt.
StĂŒckiges gibt es hier bis zu dem Grad, dass ich es bequem zwischen Daumen und Finger zerdrĂŒcken kann und in kleinen Portionen. Die können mit der Hand gegriffen werden.

14

Super, danke. Das ist echt hilfreich! đŸ˜ŠđŸ‘đŸ»

19

Achso, was noch geht: Fisch (mit 4 Monaten war das Lachsfilet weg.. :-[) und GemĂŒse aus dem Ofen. Da ziehe ich nur immer die Haut ab, weil ich Angst habe, dass sie im Hals hĂ€ngen bleibt. Da gehen Zucchini sehr gut (werden verdammt weich von innen!) und Paprika. Bananen werden am StĂŒck gegessen. :-) Neben Brot machen wir ihr auch Pfannkuchen und Waffeln (beides eben ohne Zucker) und holen Milchbrötchen vom BĂ€cker.
Im Prinzip bekommt sie von allem, was wir auch essen etwas angeboten, sofern es die Fingerprobe besteht. Falls sie es nicht isst, freut sich der Hund hinterher drĂŒber.

weiteren Kommentar laden
13

Mein großer (fast 3) bekommt unser Essen seit er 4,5 Monate alt ist, und keine Milch mehr seit er 5,5 Monate alt ist.

Also frĂŒhstĂŒck, Mittag und Abendbrot isst er ganz normal bei uns mit. Ansonsten gibt es immer einen Teller Obst, an dem die Kinder sich bedienen können

Der kleine ist jetzt knapp 1,5 und isst auch seit er 7 Monate ist bei uns mit. Er bekommt aber abends zum Schlafen noch seine Milch und beim mittagsschlaf

15

Wow, so frĂŒh hĂ€tte ich mich das nicht getraut. Und Brei am Anfang finde ich auch fĂŒr die Mamis echt bequem, wenn es klappt. Das FĂŒttern geht dann etwas leichter finde ich.
Nur mit dem Übergang nun zu ich mich etwas schwer. Aber hier gab es jetzt schon super Tipps. Wird schon klappen... 😉

17

Wir hatten alle Anzeichen, sie haben die Sachen gleich "gekaut" (also die Bewegung, ZĂ€hne waren noch keine da). Ich habe beiden Brei angeboten aber beide hatten null Interessa daran.

weiteren Kommentar laden
21

Der Plan sieht doch gut aus.
Mein Sohn isst wie folgt:

Circa 4 Uhr - FlÀschchen
Circa 7:30 Uhr - FrĂŒhstĂŒck ( Babypfannkuchen, Weiche Brötchen, Obst, oder Ähnliches)
Circa 10 Uhr - FlÀschchen
Circa 13 Uhr - Mittag (meist eine Kombi aus Brei, GemĂŒsesticks und Ähnlichem)
Circa 16 Uhr - Snack (Pfannkuchen, Babykekse, Obst)
Circa 18:30 Uhr - Abendessen (Familienkost, dazu meist noch ein kleiner Happen Milchbrei)

Top Diskussionen anzeigen