Starke Schmerzen beim Milchspendereflex

Hallo,

Ich weiß gerade nicht mehr weiter:
Zuerst hatte ich so einen starken milcheinschuss dass ich wegen milchstau fast eine brustentzündung bekommen habe und jetzt wo sich die Brust wieder halbwegs normal anfühlt , habe ich jetzt beim dritten Kind (3 Wochen alt) jedesmal heftige Schmerzen wenn die Milch einschiesst, sie tropft/Spritzt dann auch von selber raus... wird das wieder besser? Oder was kann das sein?
Das dritte Kind war schon bei der Geburt viel größer (4600g)als die anderen beiden (3100g)und hat natürlich auch mehr Hunger aber momentan graut es mir vor jedem Stillen 😩
Wem ging es auch so oder weiß Rat?
VG

1

Ja, mir ging es beim 2. Kind auch so ähnlich. Ich dachte mir eine Zeitlang echt, das kann doch nicht wahr sein - da hab ich das Problem mit den wunden Brustwarzen diesmal viel besser abwenden können als bei Nr. 1, und dann tut dafür der Milchspendereflex so weh! 🙈😅
Rat habe ich leider keinen für dich und ich kann dir nicht einmal genau sagen, wie lange der Spuk bei mir gedauert hat. 🤷🏼‍♀️ Glaube nach ein paar Wochen war er vorbei.

Ich glaube, es handelt sich dabei um Spasmen (Verkrampfungen) der kleinen Muskeln rund um die Milchgänge oder so. Vielleicht hat ja eine Stillberaterin einen Tipp, ob du außer Abwarten noch was anderes machen kannst. Ich wünsche dir alles Gute!

2

Magnesium und Calcium hat mir meine Hebamme empfohlen. Ansonsten kann ich sagen, dass es bei mir nach ca. 8 Wochen nicht mehr weh getan hat!!
Bin endlich schmerzfrei 😅

3

Spasmen (Vasospasmus) sind eher während oder nach dem Stillen. Man sollte dann auch so helle Linien auf der Brustwarze sehen.

Daß der Milchspendereflex anfangs weh tut, ist ja sehr verbreitet, hatte ich auch. Dauerte auch so ein paar Wochen. Müßte bei Dir also echt bald besser werden.

Sollten es die Verkrampfungen sein, hilft laut meiner Freundin wohl tatsächlich am besten drauf hauen. Klingt blöd. Löst aber wohl am ehesten die Verkrampfung.

Wenn es der Milchspendereflex ist, spürst Du aber, daß es eher bei den ersten 2-3 Zügen weh tut. Da dehnen sich wohl die Milchgänge, weil soviel Milch kommt. Irgendwann haben sie sich an die Milchmenge gewöhnt.

Daß die raustropft, dazu kann ich nichts sagen, aber sowas gibt es wohl. Vermutlich ein zu hoher Druck. ;-)

4

Hey meine Liebe,
das hatte ich auch. Auch jetzt nach 3 Monaten merke ich den Milchspendereflex deutlich und die Brust fängt von selbst an zu tropfen. Es tut aber nicht mehr weh, ist einfach etwas unangenehm. Deine Milchbildung muss sich erst noch bedarfsgerecht einpendeln.
Zähne zusammenbeißen. Ich habe den Druck immer ein wenig wegsaugen lassen, d.h. immer beide Seiten anlegen - auch wenn nur 2 Schluck getrunken werden.

LG

Top Diskussionen anzeigen