Beikost und Stuhlgang Baby 7 Monate

Hallo allerseits!
Ich habe eine Frage an euch bezüglich Beikost und Stuhlgang:
Meine Maus ist knapp 7 Monate alt und bekommt seitdem sie 6 Monate alt ist Mittags Beikost. Sie bekommt Zucchini oder Brokkoli mit etwas Süßkartoffel. In den Brei mische ich ein wenig Birnen-Pflaumenmus.
Mein Problem ist: sie macht einfach kein Kacki. Wenn ich ihr ein Kümmelzäpfchen geben, dann kommt unter Tränen nur ein kleiner Klecks. Der Stuhl ist aber weich und sie hat auch einen weichen, nicht sonderlich dicken Bauch. Auch sonst ist sie gut drauf! Aber sie macht auch nach einer Woche nicht in die Windel.
Ist das normal? Ihr geht es ja gut und die AA ist auch weich. Aber sie muss doch mal müssen?! Der ganze Brei (ca. 80g/Tag) muss ja irgendwo sein oder verwerten Babys das sehr gut?
Kann es sein, dass sie das zurückhält?
Ich geb ihr auch 1x/ Tag Kinderlax, aber das hilft nicht so wirklich.
Zu dem Mittagsbrei stille ich sie (ca. alle 3-4 Std.)
Ich bin dankbar über jeden Tipp!

1

Ich würde das mit dem Kinderarzt besprechen. V.a . weil du ihr ja schon Hilfsmittel gibst.

Wenn ich dich richtig verstehe hat sie seit 1Monat nicht mehr gekackt?

Also ich kann nur berichten dass vor Einführung des Breis kaum mehr Stuhlgang stattfand und Babys Gewicht stagnierte.
Das war aber nur MuMi.

Mit Einführung der Beikost mittags und abends war der Stuhl zwar fester, aber wieder regelmäßig.Allerdings waren es gleich größere Portionen. Mittags ca. 100g( Gemüse-Kartoffel) und Abends 180-200g (Halb-Milch-Brei)

2

Ja seit einer Woche, wenn’s nach ihr geht wohl auch länger. Wenn sie dann mal Stuhlgang macht (als ich einmal mit einem Zäpfchen nachgeholfen habe) dann ist der Stuhl matschig oder wie weiche Knete, aber nicht fest. Eigentlich dürfte sie keine Probleme haben. Der Kinderarzt meinte nur, solange es ihr gut geht ist alles ok.
Man macht sich ja trotzdem Sorgen, wenn das Baby einfach nicht will. Man fragt sich halt wo der ganze Brei ist...

3

Hey,

unser kleiner Mann ist auch 7 Monate und wir haben auch mit 6 Monaten mit Beikost gestartet. Er kriegt seit einer Woche noch Abends einen Getreidebrei.
Auch unser Sohn verrichtet seither sehr viel seltener sein Geschäft. Der Magen-Darm-Trakt muss sich ja auch erstmal umstellen. Ansonsten wird unser Sohn auch mich gestillt. Ich war auch schon unsicher wegen dem Stuhlgang, weil es manchmal wirklich gut eine Woche geht bis zum nächsten... Meine Hebamme meinte, solange das Baby nicht leidet deswegen soll man sich keinen Kopf machen.

Bietest du deinem Baby auch schon was zu trinken an? Meine Hebamme meinte, man kann ruhig früh damit anfangen, auch bevor sie eine ganze Mahlzeit essen. Das hilft der Verdauung natürlich auch! Wir "fahren" mit den Beinen täglich Fahrrad und bieten zu den Breis Wasser zum Trinken an (wird gut angenommen). Kannst natürlich auch den Brei mit Wasser verdünnen.

Bevor ich eine Kümmelzäpfchen gebe, messe ich eher mal anal die Temperatur, auch Tipp meiner Hebamme.

Bei uns gibt's nach dem Brei am Mittag Apfel- oder Pflaumenmuß und manchmal so ein Stück Apfel zum Lutschen.

Zahnt deine Kleine vielleicht? Das kann auch zu Verstopfung führen, nicht immer nur Durchfall. Bei uns sind die Tage sei 2 unteren Schneidezähne durchgebrochen. Bin gespannt, wie es sich jetzt weiter verhält mit dem Stuhlgang... 😅😬🙈
Danach kam zumindest wieder eine Ladung 😆.

Wenn du unsicher bist, kontaktiere doch den KIA oder die Hebamme.

LG und alles Gute 💚🍀
Hanna

4

Wir haben auch das selbe Problem und waren gestern beim KiA. Der meinte wir sollen auf jeden Fall mit Kinderlax anfangen, da die kleinen wohl auch schon damit anfangen den Stuhl zurückzuhalten wenn sie einmal schmerzen hatten. Ich bin da auch noch kein Fan von und werde erstmal versuchen mehr Flüssigkeit zuzuführen und Fencheltee soll auch gut helfen! :)
Aber wir haben auch keine Erfahrung , nur das selbe Problem 😄
Achso wir haben noch Lecicarbon Zäpfchen, das ist auch natürlich aber damit kommt schon immer alles raus nach einer Woche 🙌🏻

5

Dieses Kinderlax haben wir auch vom Kia bekommen. Ist bei uns nur etwas schwierig, da ich sie stille und sie mit der Flasche nur rumspielt. Muss ihr das immer Teelöffelweise geben. Der Kia meinte, dass dieses Pulver vom Körper nicht aufgenommen wird und man es daher bedenkenlos geben kann. Aber wie gesagt, weich ist der Stuhl bei ihr ja, daran liegt es nicht. Glaube auch, dass sie es zurückhält, weil sie das eine mal so Schwierigkeiten mit dem Stuhlgang hatte. Aber irgendwann muss es ja mal raus kommen 😅 letztendlich probiert man ja auch schon alles: Beinchen bewegen, Griffe die mir der Osteopath gezeigt hat, Bauchmassage, warmes Bad, stuhlauflockernde Kost, Obstmus, Kümmel, Tee, öfter stillen,... und so langsam gehen einem die Ideen aus.
Wahrscheinlich macht man sich mal wieder mehr Sorgen als man muss.

6

Ja ich bin gerade auch mal wieder ratlos! Heute hat sie den ganzen Vormittag geschrien, dann hab ich ihr ein Zäpfchen gegeben und dann kam 30 Minuten lang was 😅 ich sag dir, wir sind beide fix und fertig 😄
Mit dem Kinderlax das Problem haben wir auch, da ich auch stille. Der KiA meinte wir sollen das Pulver einfach in den Brei mischen, aber ich hab da irgendwie sorgen dass sie dann zu wenig Flüssigkeit bekommt. Ich werde jetzt gleich mal Zucchini kochen und 50 ml Wasser hinzufügen und dann das Pulver, dann isst sie das vielleicht als “Suppe” 🙈 vllt wäre das ja auch ne Idee für euch!
Naja hoffentlich löst sich das Problem bald 🙌🏻
Liebe Grüße

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen