Schreikrampf 10 Wochen altes Baby?

Hallo Ihr Lieben,

Ich bin gerade etwas besorgt. Am Samstag hatten wir bereits schon einmal am Abend fast 2,5h extrem starkes weinen und schreien. Sie pupste ab und zu und ich hab ihr ein Kümmelzäpfchen gegeben. Nach 2,5h war es überstanden und sie schlief ein.

Heute nach 2 Tagen war sie den Tag über wieder etwas quängelig, jedoch fing sie dann gegen halb sechs dann plötzlich wieder mit dem starken weinen an... ich legte sie kurz in die Wippe um das Wasser ein zu lassen um ihr ein Bad zu machen das es etwas wärmer am Bäuchlein ist und beim heraus nehmen warf sie sich so stark und steif nach hinten das sie sich das Köpfchen leicht an dessen Rand stieß, jedoch ist am Kopf nichts zu sehen, keine Beule oder Ähnliches, jedoch schreit sie wieder wie am Spieß, ein regelrechtes Krietschen. Aber auch schon davor, sie lässt sich nicht mehr ablegen, wenn sie eingeschlafen ist und wir legen sie hin wird sie wieder wach und schreit weiter. Sind das nun die Koliken von denen alle sprechen oder ist das Überreizung? Außer spazieren und im Garten war jedoch heute nichts... ich kenn das von meiner großen Tochter nicht, deswegen bin ich sehr ratlos 🙈😢

1

Google mal Regulationsstörung. Selten sind es Koliken. Ablegen funktioniert meistens erst später. Durchhalten. Du machst alles richtig. Lg

Top Diskussionen anzeigen