Beikost

Hallo,

ich bin zum ersten mal Mama und wir haben vor einer Woche mit Beikost gestartet.

Im Moment geben wir dem kleinen ca. 80 ml Kürbisbrei. Wollen morgen auf 120 ml erhöhen, da er meistens noch weiter essen würde. Ich stille noch voll.

Ab wann soll ich ihm mittags, wenn er den Brei gegessen hat, nicht mehr zum stillen anlegen? Reichen 120 ml als eine Mahlzeit, sodass ich ab morgen mittags das stillen lasse?

Vielen lieben Dank.

Liebe Grüße
Jenny

1

Hallo

Du solltest weiterhin nach Bedarf stillen,oder wenn Du das nicht mehr möchtest, alternativ eine PRE anbieten. So siehst Du auch, ob diese jedesmal abgelehnt wird, oder eben nicht.

Falls dein Baby durch die Beikost eine Milchmahlzeit auslässt ist das super, funktioniert nur nicht bei jedem Kind so. Daher würde ich darüber erst nachdenken, wenn dein Kind es von selbst dann macht😊


Lg

2

Huhu!

Super, dass dein Kleiner den Brei so gut annimmt! ☺️

Also wenn er jetzt schon eine Woche reinen Kürbis bekommen hat, würde ich dir empfehlen ab jetzt ein paar Tage Kürbis-Kartoffel zu füttern. Wenn er das auch gut angenommen und vertragen hat, kannst du im nächsten Schritt dann auch Fleisch (am Besten mageres Rind oder Huhn) beigeben.

Erst wenn Gemüse, Kartoffeln und Fleisch (später auch Fisch / oder vegetarisch kannst du stattdessen zB auch Hirse Flocken nehmen) im Brei enthalten sind, brauchst du danach nicht mehr zu stillen. Denn dann hat der Brei alle wichtigen Nährstoffen :)
Falls du selbst kochst, immer einen Löffel Öl zur Breiportion mischen. Außerdem solltest du Obstsaft hinzufügen (oder so wie ich nach dem Essen frischen Apfel geben 😀), zwecks des Vitamin C.

Und bei 120g Brei ist von der Menge noch Luft nach oben, aber schau einfach, bei welcher Menge dein Sohn satt ist. Nicht jedes Baby braucht 200g oder mehr als Mahlzeit (meiner schon 😂).
Wenn er nach dem Brei keinen Hunger mehr hat, brauchst du ihn auch nicht im Anschluss stillen.

Alles Liebe :)

3

Ich persönlich habe das Essen vom Stillen entkoppelt. Brei gegeben, so viel er wollte / will und ihn wieder gestillt wenn er hungrig war. Ob dein Kind satt ist, kann keiner sagen, außer dir. Du bist Spezialistin für dein Kind!
Hör auf deinen Bauch und auf dein Kind und denk bitte daran, es heißt Beikost und nicht Ersatzkost 😏
Alles Gute!

4

Gib ihm so viel Brei, wie er möchte und biete hinterher die Milch an. Wenn er hinterher nicht mehr trinkt, dann weißt du, dass es genug war. Meine trinkt immer nur 120-150 ml Milch pro Portion und daher kommt sie auch nicht auf 200 g Brei.

Ich würde nur ab morgen auch Kartoffel beimischen. Er verträgt Kürbis ja gut, dann kannst du, bevor du die Menge erhöhst auch gleich die Sättigungsbeilage einführen. :-)

5

Es reicht dann wenn dein baby satt ist vom brei. Die Menge geben nicht wir oder irgendein Buch vor sondern einzig und allein dein kind.

Top Diskussionen anzeigen