Links stillen - rechts abpumpen - Erfahrungen?

Hallo,

ich überlege, nur noch links zu stillen mit meiner "guten Seite" und rechts abzupumpen. Maus ist 11 Wochen alt.

Rechts stillen klappte noch nie super, die Seite hat auch weniger Milch und ich muß immer in Footballhaltung anlegen, weil ich sonst Schmerzen habe.
Ich möchte halt auf gar keinen Fall aus Versehen irgendwie abstillen. Bisher hat sie noch nie Flasche probiert.

Bei meiner Großen hatte ich von Geburt an Zwiemilch, die hat mit 4 Monaten keine Lust mehr auf Stillen gehabt. Bin darum etwas unentschlossen.

Hat jemand Erfahrungen damit? Theoretisch müßte mit nur links stillen ja auch reichen, weil sich die Milchmenge anpasst?

Liebe Grüße,
Cahdi

1

Hallo,

Ich habe schon von einigen Müttern gelesen, die nur einseitig stillen. Die andere Seite wurde dabei nicht stimuliert und abgestillt.

Die "Gute" Seite muss den Mehrbedarf alleine packen und das kann sie, wenn sie durch anlegen, nuckeln und saugen (v.a. Nachts) gut stimuliert wird.

Was ist denn an Footballhaltung unpassend? Ich habe die ersten 4 Monate nur so gestillt, jetzt überwiegend von vorne.

Wenn du Schmerzen hast, saugt das Baby vielleicht falsch an? Ist Soor ausgeschlossen?

Ohne Flasche oder andere künstliche Sauger ist es extrem unwahrscheinlich, dass sich ein Baby vor dem ersten Lebensjahr abstillt.

Lg

2

Ich hatte rechts wohl Risse in der Brustwarze. Durch Footballhaltung ist es geheilt, wenn ich rechts wieder in Wiege anlege, tut es schon wieder verdächtig weh. Ich glaube, daß die Kleine rechts irgendwie nicht perfekt andockt, wenn sie in Wiege gehalten wird.
Da es in Footballhaltung nicht schmerzt, dürfte sowas wie Soor ausgeschlossen sein. Meine Cousine hat genau das gleiche Problem, scheint also öfter vorzukommen.

Wenn ich die Kleine in Footballhaltung lege, fängt sie prophylaktisch schon an zu quäken. In Wiege habe ich das nicht, da guckt sie interessiert, wo das Essen bleibt. Ich glaube, sie mag das einfach nicht. Ich finde es auch eher anstrengend, den kleinen Brocken da immer rechts zu halten und irgendeinen Unterbau zu konstruieren.

Wenn ich rechts abpumpe, wäre ja der Gedanke, die Milch mit Flasche zu geben. Aber da sehe ich das Risiko, daß sie sich abstillt. Wäre momentan noch der Gau.

3

Hallo,

ab sich ist es überhaupt kein Problem mit nur einer Brust zu stillen, du musst nicht mal abpumpen, denn die eine Seite bildet nach kurzer Zeit einfach mehr Milch.
Wichtig ist nur, in der Übergangsphase entweder die rechte Brust auszustreichen oder dein Baby kurz "abtrinken" zu lassen um einen Milchstau zu vermeiden und dafür Die Linke Brust öfter und länger anzulegen, damit die Milchmenge angepasst wird.
Sobald sich die Brust vor dem Stillen weich anfühlt und keine harten Stellen entstehen, kannst du sie einfach weglassen bzw. nur ausstreichen wenn sie hart wird/harte Stellen hat.
Was du aber wissen solltest: einige Frauen sehen mit nur einer Stillbrust "einseitig" aus, besonders vor dem Stillen, das ist aber nur optisch erwähnenswert.
Hauptsache du fühlst dich wohl und wenn das Stillen mit einer Seite entspannter ist dann ist das viel besser als unentspanntes stillen mit zwei Seiten 🤗

LG

4

Hallo,
ich habe nur rechts gestillt, aufgrund einer Vorerkrankungen konnte ich links nicht stillen. Ich hatte auf der linken Seite keine Milch. Er geht also mit nur einer Brust.
Ich hatte jedoch einen massiven Größenunterschied - links, wie immer ein knappes C und rechts ein E Körbchen. Aber wenn du abpumpst, sollte sich nicht so ein Unterschied entwickeln. Du könntest die Milch einfrieren und später für Brei verwenden.
LG und alles Gute

5

Hallo,

Bei mir ist es so das meine linke Seite einfach nicht genommen wird. Also es wurde nur gemeckert und in der Seite hatte ich bei den großen Geschwistern ständig Milchstau und sogar Brustentzündungen, wodurch ich leider nach 5 oder 7 Wochen bei beiden abgestillt habe.
Der kleine 12Wochen hat ab dem richtigen Milcheinschuss die linke verweigert.

Ich habe die linke Seite abgestillt und Stille nun seid 10 Wochen meinen Sohn nur mit der rechten Seite voll. Der kleine kommt alle 2 bis 4 Stunden und nimmt mehr als ordentlich zu.
Das einzige manko ist das meine rechte Brust größer als die linke ist. Aber das stört mich nicht so dolle, durch stillbustier ist es auch kein Problem das beide Unterschiedlich groß sind.
Diesmal wo ich nur mit einer Seite Stille ist das stillen zum ersten Mal einfach. Kein Stress mehr wegen der anderen Seite, kein Stau und keine Entzündungen. Ich wusste vorher nicht das stillen so einfach und schön sein kann, da es bei den großen nur Horror war.

LG finirella

6

Hallo, ich habe meine jüngere Tochter insgesamt 21 Monate gestillt, das letzte Jahr davon nur linksseitig. Sie wollte rechts nicht mehr...
Es hat ein paar Tage gedauert bis die rechte Brust sich dran gewöhnt hatte. Ich ja habe viel gekühlt mit Weißkohl und habe Umschläge mit Retterspitz gemacht...

Top Diskussionen anzeigen