Meinungen von Betroffenen mit Lebensmittelallergien

Hallo Miteinander!

Ich möchte gerne ein paar Meinungen von selbst Betroffenen mit Lebensmittelallergien haben.

Mein Sohn hat multiple Nahrungsmittelallergien (u. a. Weizen bzw. Gluten, Milcheiweiß, Hühnereiweiß, Kartoffeln, Mandeln, Haselnüsse). Ende des Monats wird er 11 Monate alt. Er ist bei uns schon relativ gut am Mittagstisch mit (einiges wird noch etwas püriert). Ich stille nachts noch, daher verzichte ich auch auf die genannten Lebensmittel.

Wie geht ihr mit Einladungen zum Essen um? V. a. im Kreise der Familie? Nehmt ihr da immer selbst was mit oder wird da auf euch geachtet? Ist euch das wichtig bzw. wie fühlt ihr euch dabei?
Hintergrund: Wir werden zwar eingeladen, aber ich muss für mich und meinen Sohn i.d.R. selbst was mitnehmen. Außer bei meiner eigenen Familie, da wird darauf geachtet und ich nehme nur hin und wieder was mit, da es im Supermarkt bei meinen Eltern nicht alles gibt (z. B. Linsennudeln, Sahneersatz, ...).

Danke und viele Grüße

1

Bei einer derart multiplen Lebensmittelallergie hoffe ich doch eher auf absolutes Verständnis, anstatt dem Gegenteil. Ich würde, so schade und mühsam das ist, eigene Nahrungsmittel mitnehmen. Es gibt nichts schlimmeres, als ein Baby mit Bauchschmerzen oder sogar Luftnot je nach Schwere der Unverträglichkeit.
Ich habe eine Freundin, die scheinbar gegen alles allergisch ist (mit meinen Worten). Sie bringt auch immer alles selbst mit. Ab und zu koche ich ihre Nudeln frisch oder nehme vor dem Würzen etc ihren Teil aus dem Topf.

2

Mein Bruder hat mehrere Allergien, meine Schwester lebt Vegan.

In der Familie und bei engen Freunden gibt es eigtl immer ne Alternative. Gehen die 2 wo anders hin, nehmen sie sich eigtl immer was mit. Manche Leute würden gerne ne Alternative anbieten und fragen, manche vergessen doch was, daher ist selbst mit bringen meist einfach „sicher“.

Und selten geht es ja hauptsächlich ums Essen, sondern ums beisammen sein 😊

3

Ich glaube, in dem Fall würde ich sichergehen wollen, dass alles wirklich passt und selbst was mitbringen.

Teilweise reichen da ja nur Spuren von einem Allergen, um was auszulösen.

Unsere Kleine hat auch Probleme, wir wissen aber noch nicht genau, ob nur mit Kuhmilcheiweiß oder auch mit anderen Sachen.

Wie äußern sich die Allergien denn bei euch? Wir hatten monatelang Blut im Stuhl, viel Gespucke und Neurodermitis

Top Diskussionen anzeigen