Mütter mit Lippen-Kiefer- Gaumenspalte (vorsichtig lang)

Hallo ,

Mein Sohn kam vor 17 Wochen mit einer einseitigen Lippen-Kiefer- gaumenspalte zur Welt. Nachdem er den Habermannsauger und seine trinkplatte bekommen hat, ging das trinken recht gut. Vor 6 Wochen fing er dann an, an der Flasche Theater zu machen (hat beim trinken die Flasche angebrüllt). Vor 3 Wochen hatte er dann seine erste Op und der Lippespalt wurde verschlossen. Anfangs musste er sich an das neue Trinkgewohnheiten (er hat jetzt auch keine trinkplatte mehr) gewöhnen aber danach ging das trinken besser als zuvor. Seid haben wir aber wieder Probleme beim trinken. Er trinkt pro Mahlzeit zwischen 60-100ml alleine ohne Hilfe. Dann fängt er an seinen Kopf hin ins her zu drehen, schiebt die Flasche raus etc. Nachdem er ein Bäuerchen gemacht hat probiere ich es wieder. Ab und zu trinkt er dann noch mal ganz gut, aber die meiste Zeit quengelt er einfach weiter. Ich habe das Gefühl das er zwar noch Hunger hat, es ihm aber zu anstrengend ist. Wenn wir ihn beim Essen unterstützen und ihm die mich in den mundpumpem trinkt er fleißig weiter (kommt dann auf eine trinkmenge von 110-150ml). Mit einer normalen Flasche kommt er noch nicht so gut zurecht. Kennt hier eine Mutter das Problem und hat vielleicht einen tip für mich? Kinderarzt und der Kieferchirurg sind mit seiner Entwicklung zufrieden. Aber mit erscheint eine trinkmenge von knapp 500ml am Tag einfach zu wenig für sein Alter.

1

Mein Kind hat zwar keine Lippen Kiefer Gaumen Spalte aber das unruhige und schlechte trinken haben viele Kinder ne Zeit lang 😉

Wenn du sagst er hat danach besser als vorher getrunken dann kann er es ja 😉 immer wieder anbieten und beruhigen. Evtl ist es auch nur eine Phase 😉 und wenn er genug nasse Windeln hat dann trinkt er genug 😊

2

Genug nasse Windeln hat er. Aber es geht einem halt manchmal total auf die Nerven😅.

Top Diskussionen anzeigen