Wie viel essen eure mit 10 Monaten?

Huhu ihr Lieben,

Die Frage steht ja bereits oben? Vielleicht schreibt ihr mal euren Tagesablauf auf, wie viel essen Eure? Mich interessiert es einfach weil ich grad glaube dass ich meinem kleinen echt „zu wenig“ gegeben habe. Obwohl ich immer der Meinung war er kann keinen Hunger haben. Er schläft nachts im Moment mehr schlecht als recht. Teilweise bis zu 3 Flaschen, wobei ich die von der pulvermenge nur noch halbiert habe damit es nicht zu viel wird.

Morgens bekommt er porridge oder Müsli Brei mit etwas obstbrei.

Dann ab und zu vormittags eine Flasche vor dem 1. Schläfchen aber in letzter Zeit schläft er auch oft ohne ein. Mittags ein Gläschen Fleisch Gemüse. Abends den abendbrei, mal auch ein Brot dazu. Bisher hatten wir echt selten Zwischenmahlzeiten. Das werde ich jetzt ändern. Er wird jetzt vor dem ersten Schlaf und nach dem 2. nochmal ein wenig Obst Getreide oder Gemüse bekommen. Ich muss dazu sagen dass der kleine Mann sehr gut genährt ist und keineswegs zu dünn. Ich hatte eher Angst dass es zu viel wird. Aber 5 Mahlzeiten sind anscheinend ja wirklich üblich oder empfohlen. Ich habe es gestern mit 4 Mahlzeiten ausprobiert und er hat direkt viiiiel besser geschlafen und eine Flasche weniger gebraucht. Ich war wirklich immer überzeugt er will die Flasche nachts nicht aus Hunger... jetzt hab ich doch Zweifel daran. Kann natürlich nur Zufall gewesen sein aber ausprobieren werd ich es trotzdem weiter.

Also aus Interesse wie viel und wann essen eure Mäuse so?

1

Hallo,

mit 10 Monaten sah es etwa so bei uns aus, ziemlich "klassisch" ;-)

morgens Obst-Getreide-Brei (mit Wasser)
zwischendurch eine halbe Banane
Mittagessen (Fleisch-Gemüse...)
Schlafen.....
(Spät-)Nachmittags evtl. Obst (Banane) oder Obst-Getreide-Brei / Müsli
Abend: Getreide-Milch-Brei

Öfter mal wurde nach dem Mittagessen so lange geschlafen, dass ich direkt den Abendbrei gegeben habe.

Dein Ablauf sieht nicht viel anders, außer dass der Nachmittagsbrei / -snack fehlt. Zwischendurch Banane oder sonstiges Obst geht bei uns fast immer.

LG

2

Okay, dann werde ich den nachmittagssnack einfach mal beibehalten. Das Essverhalten muss natürlich nicht zwangsweise mit dem schlafberhalten zusammen hängen. Aber trotzdem kann es ja sein, dass er sich die Milch nachts holt weil ihm einfach noch ein bisschen gefehlt hat. Wir versuchen weiter. Danke für deine Erfahrungen

3

Morgens gibts bisschen Toast mit Frischkäse und etwas Obst.

Dann ein kleines Fläschchen zwischendurch, wobei ich jetzt mal ausprobiere ob da auch Brei besser geht weil sie eh nur so 100ml trinkt.

Mittags vom Familientisch und Obst als Nachtisch

Vor dem schlafen ein Fläschchen weil ich jetzt abgestillt hab 💪🏼💪🏼💪🏼

Nachmittags Getreide obstbrei

Abends Getreide Milch Brei 😊
Und ab und zu noch was wenn wir essen weil sie dann immer auch noch was mag, aber ist nicht viel 😉

4

Mit 10 Monaten war das bei uns etwa so:

Früh: Milch-Getreide-Brei (50/50 Wasser/Milch)
Vormittag: Fingerfood (Obst, Gemüse, Maisstange, Breze)
1. Schläfchen
Mittags: Unser Essen ohne Salz und püriert
Nachmittags: Getreide-Obst-Brei
2. Schläfchen
Abends: Milch-Getreide-Brei (50/50 Wasser/Milch)
Zum Einschlafen eine Flasche 1er-Milch
Nachts durchgeschlafen

5

Ich habe immer das Gefühl,mein Kind isst viel zu viel 🙈 (10,5 Monate alt)
Morgens eine Flasche Pre (200ml)
Vormittags eine kleine Scheibe Dinkel- oder Vollkornbrot mit Frischkäse,Mandelmus oder Obstmus, dazu meist Birne oder Banane.
Mittags eine Flasche Pre zum Schlafen.
Nachmittags eine halbe Banane oder Kiwi,ein kleiner selbst gebackener Babykeks oder ne Maisstange.
Abends möglichst ähnliches Essen wie wir (heute allerdings eine kleine Scheibe Bananenbrot,ein kleiner Couscousbratling, eine halbe Banane,eine halbe Kiwi).
Zum Schlafen eine Flasche Pre.
Lese immer nur,dass Kinder selbst wissen,was sie brauchen. Zum Glück ist sie immer in Bewegung.

6

Warum halbierst du die Pulvermenge nachts ? Das würde ich auf keinen fall machen. Ich vermute sehr stark, dass er viel weniger die Flasche verlangt, wenn er die ganz normale pulvermenge bekommt. Er hat nachts einfach Hunger und wacht auf.

7

Natürlich habe ich das anfangs mit ganzen Flaschen gemacht, aber egal ob ganze oder halbe Flasche, er wird meistens nach 2 Stunden wach. Wenn er sich „erst“ um 24 Uhr das erste mal meldet, gebe ich eine ganze. Aber wenn er sich schon um 22 Uhr meldet, grade mal 3 h schläft, dann ist es kein Hunger. Er jammert trotzdem bis er die Flasche hat. Habe natürlich probiert ob er dann länger schläft wenn ich dann nochmal eine ganze gebe aber dem ist nicht so. Also wie gesagt, ich habe beides probiert. Einen Unterschied macht es nicht, von daher gehe ich eigentlich nicht von Hunger aus. Und wenn er 3 ganze Flaschen nachts trinken würde fände ich es schon sehr viel!

8

Ich fände es nicht sehr viel. Er braucht sie ja dann anscheinend noch.

Top Diskussionen anzeigen