Abstillen/ Hilfe ich kann nicht mehr đŸ„ș

Hallo ihr lieben,

Langsam bin ich wirklich am Ende meiner KrÀfte und ich bin zu dem Entschluss gekommen bald abzustillen.
Meine Maus ist nun 9 1/2 Monate und ich bin in der 11 ssw.
Ich stille sie derzeit nur noch vorm schlafen gehen aber die NĂ€chte machen mich seit ca. 1 Monat einfach nur noch fertig.

Den Schnuller nimmt sie nicht mehr an, seit dem das zahnen der beiden oberen ZĂ€hne angefangen hat, hab gedacht wenn die draußen sind legt sich das aber leider nicht, sie nuckelt weiter nachts stundenlang an meiner Brust und die Schmerzen nur noch 😔
Ich hab das stillen wirklich geliebt aber ich kann nicht mehr, meine Brustwarzen sind so extrem gereizt von dem ganzen Dauer nuckeln das ich stÀndig kurz vorm weinen bin...

Ich hab schon versucht ihr einfach die Brust nicht zu geben aber dann weint sie in der Nacht und so kenne ich sie eigentlich nicht...
Und sie schlĂ€ft auch nur an der Brust ein, ich weiß nicht wie ich die Sache angehen soll ohne das sie verwirrt ist und ich fix und fertig bin...😔

Was muss ich beim abstillen beachten ?
Wie stille ich am besten ab? Schritt fĂŒr Schritt oder gleich von heut auf morgen?
Wie viel Milch muss sie dann bekommen ?

Unsere kleine ist eine gute Esserin, morgens-mittags- abends isst sie ca. 200-230g/ml Mahlzeiten.. weiß nicht ob das relevant ist..


Danke fĂŒr eure Tipps ❀❀❀
Und sry fĂŒr den langen Text â˜č

1

Hast du den Vater deines Babys schon mit einbezogen?

2

Ja, aber immer wieder erfolglos, sie weint solange ich dann ins Zimmer komme (sie hat echt Ausdauer). Haben auch schon öfter versucht das ich zur schlafen Zeit mal raus gehe aber sie schlĂ€ft solange nicht, bis ich wieder daheim bin und sie die Brust dabei bekommt đŸ˜©

3

Gibt er die Flasche? Warst du mal komplett außer Haus? Die zwei mĂŒssen ja auch ihren Weg finden.

Lass ihn die Flaschen geben, wenn er da ist.

4

Wie du am besten vorgehst ist ganz individuell.

Ich hab Motte sanft abgestillt und nach grob nach Gordon (stillfreie ZeitrÀume ausgedehnt). Es gab als Alternative Wasser. Allerdings war Motte da auch schon 13,5 Monate.

Manchen hilft der kalte Entzug besser. Sprich du schlÀfst wo anders und dein Mann muss mal 3-4 NÀchte ran. Und bietet Flasche und Nucki an. Und du musst dich raus halten. WÀre auch möglich.

Ich kann dir nur sagen, dass abstillen nicht zwangslĂ€ufig zu ruhigeren und besseren NĂ€chten fĂŒhrt. Ein Vorteil ist aber unbestritten, dass mit dem Abstillen auch der papa NĂ€chte ĂŒbernehmen kann 😅

5

Versuche dich wirklich rauszuhalten fĂŒr ein paar NĂ€chte.
Papa mit Flasche und schnulli ins bett und versuchen lassen. Die beiden schaffen das schon, auch wenn es schwer fÀllt.

Bei uns wurde dann Flasche akzeptiert nachts und gut war es. Nach 4 Tagen brauchte sie nachts gar nichts mehr đŸ€·â€â™€ïž

6

Und wie war es nach der Zeit, als du dann wieder ins Spiel kamst?

8

Dann hat kuscheln gereicht zum beruhigen und die Milch aus der Flasche.

7

Ich verstehe dich total. Bin in der 10.ssw. Meine Tochter ist aber schon 18 Monate. Ich wir stillen mittags und abends zum Einschlafen und nachts. Heute Nacht habe ich die Mahlzeit um 06:00 gecancelt. Sie hat bis 08:00 geweint und gewimmert. Es war schrecklich. Jetzt am Mittag werde ich mich auch mit ihr ins Bett legen, ohne stillen. Es wird wieder grausam.. Aber es muss. Das nuckeln ist nur noch Folter..

Top Diskussionen anzeigen