Abendbrei mit Kuhmilch ???!??

Hallo ihr Lieben,
meine kleine isst seit 3 Monaten Beikost ( Mittagsbrei und Nachmittags etwas Birnen o. Pflaumenmus). Nun ist es schon lange an der Zeit ihr Abendbrei zu geben. Ich habe ihr einmal die Gläschen gekauft (ab4. Monat) und bei den Zutaten gelesen, das hier normale Bio Vollmilch drinne ist. Nun frage ich mich, ob ich ihr beim Selbstgemachten Brei ebenfalls Kuhmilch 3,5%(halbe und halbe Wasser) geben darf? Habe nämlich gelesen man solle erst ab dem 1. Lebensjahr?

1

Das ist ein umstrittenes Thema.
Ich habe milch genommen.
Vor dem 1 Geburtstag 200 gr. Bzw ml . Und nach dem 1 Geburtstag 300 gr. Bzw ml.
Da zählen halt wohl auch alles mit rein wie Käse , Joghurt und so weiter.

2

Früher hat man gesagt, starke Allergene erst nach dem 1. Jahr. Mittlerweile sagt man, je früher desto besser. So gilt es für Kuhmilch. Wenn du möchtest kannst du Kuhmilch ruhig geben, dann die 3,5%, Milch pur (also nicht mit Wasser verdünnt), aber maximal 200ml pro Tag und nur als Brei. Wenn dir lieber ist zu warten, dann den Brei mit Pre anrühren. So haben wir das mit unserer Kinderärztin besprochen und von Anfang an Kuhmilch im Brei gegeben

3

Wie alt ist dein Baby?

Ich habe nie Brei mit Milch angerührt, ich sehe keinen Sinn darin, wenn man eh noch hinterher bzw zum Einschlafen stillt bzw Flasche gibt.

Kuhmilch selbst pur ist für mich ebensowenig sinnvoll.

5

Kuhmilch pur ist auch nicht erlaubt, nur als Brei. Es geht darum, ein starkes Allergen in einem bestimmten zeitlichen Rahmen einzuführen (in Kombi mit stillen noch besser). Ausserdem schmeckt Getreide mit Wasser rein gar nicht. Obst gebe ich persönlich nicht rein, habe keine Lust auf nächtliches wickeln oder Blähungen.

4

Das mit erst ab 1. Jahr ist veraltet. Die offizielle Empfehlung in CH, zumindest, sieht die langsame Einführung von Kuhmilch ab 7+ Monaten vor.

Top Diskussionen anzeigen