Stuhlgang Beikoststart

Hallo ihr Lieben

Wir haben vor kurzem mit Brei bei unserem Junior (6Monate, korrigiert 4) begonnen... die ersten beiden Tage hat er es immer wieder rausgeschoben, ok Pause ist er noch nicht so weit...
nach 1,5 Wochen nochmal probiert, da er beim Abendbrot immer fleißig seine Gurke oder Melone weggelutscht hat und ganz euphorisch war... siehe da plötzlich geht der kleine Schnabel voller Freude auf und es wir reingeschlabbert... bisher hab ich nach 6-9 Löffelchen aufgehört und dann gestillt... nun hat er seit dem nicht mehr täglich Stuhlgang und wenn er ihn hat dann ist er auch schon eine rechte pampe, nicht mehr so flüssig wie der stillstuhl, eher breiig...
Also hab ich gesagt ok dann machen wir erstmal Pause mit Brei, der kleine Darm scheint es noch nicht so recht hinzubekommen... habe ihm jetzt jeweils nach 4 Tagen ohne Stuhlgang ein Zäpfchen NeneLax geschoben (Hatten wir von der KiÄ verschrieben bekommen als Junior noch Eisen nehmen musste und sich da doch oft sehr gequält hat)
oder sollte ich weiter machen, dass der Darm sich dran gewöhnt...? es gab bisher Kürbis und 1x weiße Karotte ..
Er quält sich jetzt nicht rum mit Bauchweh, pupst immer wieder, aber das so nebenbei beim spielen, die stinken natürlich ordentlich :-)

Ich kann mich nicht erinnern dass es sich beim Großen damals so schnell von ein paar Löffelchen auf den Stuhlgang ausgewirkt hat...

Wie würdet ihr weiter vorgehen?

Liebe Grüße

1

Hatten wir auch, sofort!

Ich habe dann viel Zucchini gefüttert, das lockert den Stuhl auf. Paar Löffel birnenmus oder Pflaume als Nachtisch hilft ebenso.
Wenn du mit Getreide startest nimm Hirse, das locker auch.

Unsere Maus hatte am Anfang arge Probleme mit dem Stuhlgang.
Es hat sich aber eingespielt bzw sie sich gewöhnt.
Ist ja schon ein Unterschied ob sie nur mal drücken müssen und der Brei flutscht raus oder ob sie etwas mehr tun müssen damit eine Wurst raus kommt

Meine Hebamme sagte der Stuhl wird ab beikostbeginn in der Regel deutlich fester und geformt und wird nie mehr so sein, wie vorher

2

In danke für deine Antwort

Du würdest also weiter machen und bissl Obstmus dazu geben bzw auf Zucchini umschwenken..?!

3

Ich gebe seit Start als Nachtisch einfach ein paar Löffel Apfel/Birne oder Apfel/Pfirsich von hipp
Stuhl geht super 🙃

weiteren Kommentar laden
5

Hallo,

wir haben aktuell genau dasselbe Problem. Wir hatten mit Möhre angefangen und dachten erst es lag daran. Habe dann auf Zucchini gewechselt und zusätzlich noch Birne als Nachtisch gegeben. War auch ganz erstaunt, dass der Stuhlgang sich so sehr geändert hat. Der Stillstuhl war sehr flüssig, gelblich und kam täglich (sorry für die genaue Beschreibung), nun ist er bei uns ebenfalls breiig und eher orange und aktuell macht sie nur noch alle 5-6 Tage, obwohl wir seit 2 Wochen auf Zucchini umgestellt haben. Bin ja beruhigt, dass es noch jemandem so geht... War anfangs panisch bei der Kinderärztin als 5 Tage nichts kam, die fand das alles ganz normal, solange sie keine Probleme hat. Bei uns stinken die Pupse übrigens ebenfalls ganz schlimm;-). Sie kam übrigens 5 Wochen zu früh und ich habe auch bei korrigiert 4 Monaten angefangen mit der Beikost.
Lieben Gruß! Ich hoffe, das normalisiert sich alles demnächst bei unseren Kleinen.

6

Na da bin ich ja beruhigt dass es bei euch aucj so ist
Meine Hebamme kommt die Woche eh nochmal vorbei zum Thema Beikost, bis dahin pausieren wir jetzt erstmal 😊

7

Bei uns das gleiche. Haben mit Kürbis angefangen, jetzt seit einer Woche und sie ist ca. 80-90g. Heute kam Kartoffel dazu 🙈 Stuhlgang hat sie sonst super regelmäßig einmal am Tag. Seit der Beikost nur noch alle paar Tage und auch nur mit viel drücken und pressen. Ihr geht's nicht schlecht aber es ist anstrengender geworden 😂 geben ihr seit zwei Tagen als Nachtisch einen fertigen Pflaumen Birnenmus. Ob es etwas bringt wage ich zu bezweifeln 🤷🏻

Top Diskussionen anzeigen