Plötzlich keine Milch mehr? Bitte um Hilfe/Stillen

Guten Morgen,
Ich weiß gar nicht, ob ich hier richtig bin, werde den Post auch zusätzlich ins Babyforum setzen. Mein Problem ist recht rasch beschrieben:
Mein Junior ist 13 Monate, habe ihn bis vor 3 Wochen noch voll gestillt. Plötzlich fing er an, am Familientisch mit zu essen, und forderte nicht mehr eine Stillmahlzeit tagsüber. Also wurden von heute auf morgen 2-3 Stillmahlzeiten „abgesetzt“. Ich stille ihn seitdem nur noch zum einschlafen und Nachts (nahe rund um die Uhr🙄😓). Die letzten zwei Nächte fällt mir auf, dass er gar keinen Milchspendereflex mehr auslösen kann. Somit nuckelt er nur, und fordert nervös alle 10-15 Minuten nach der anderen Brust.
Nun meine Frage: Kann das sein? Dass die Milch einfach weg bleibt?? 😓😔

1

Ich kann mir das beim.besten Willen nicht vorstellen.
Vielleicht nuckelt er halt tatsächlich einfach nur ohne den milchspendereflex auszulösen.
Oder aber ,er löst den aus und du merkst den nicht.
So ging es mir, ich hab den so gut wie nie gespürt.
Hat er denn vielleicht noch so richtig Hunger? Das er sich am Abend nicht satt gegessen hat?

2

Ja, also das Einschlafstillen genießt er, und trinkt auch alles, was sich tagsüber so angesammelt hat. Nachts sucht er gerade zwischen den Schlafphasen sehr intensiv nach meiner Nähe. Dass er so nervös ist, macht mich dann halt stutzig, und, dass er rund um die Uhr nuckelt und zappelt. Schnuller nimmt er nicht. Aktuell bekommt er auch 8 Zähne, sodass ich ihm die Nähe auch nicht nehmen möchte. Milchspendereflex habe ich bisher immer gemerkt. Verändert der sich denn? Ich höre ihn auch nicht trinken, nur nuckeln.

3

Du hast dir die Antwort eigentlich schon selbst gegeben. Es geht deinem Junior nicht ums Trinken, sondern ums Nuckeln.
Ich kenne das von beiden Kindern, dass das in dem Alter wieder mehr wurde.
Ich habe nicht a gestillt, aber das Nuckeln eingeschränkt. Sonst kommt ja keiner zur Ruhe.
Es darf getrunken werden und auch kurz mal genuckelt, aber nach und nach wurde die Nuckelzeit verkürzt. Ich habe mich dann einfach etwas weg gedreht, eine Decke über die Brust gelegt und dann gekuschelt.
Wenn tatsächlich getrunken wird, merke ich das übrigens auch nur noch durch die Schluckgeräusche.

4

Meine Tochter ist 12 Monate und mir fällt nun auch vermehrt auf, dass sie nachts mehr nuckelt als trinkt. Stille nur noch nachts und wenn sie im Dämmerzustand ist, wach beißt sie mich :-D
Schön langsam möchte ich aber auch abstillen bzw. versuche das Nuckeln zu verkürzen, Brust weg, Schnuller rein und Shirt über die Brust. Hin und wieder funktioniert es, nicht immer...

5

Alle, die denken, dass das nicht möglich ist, haben unrecht.

Ich habe erst vor kurzen einen sehr ähnlichen Beitrag verfasst! Morgens ab 6 etwa hab ich keine Milch mehr. Zumindest diese eine Mahlzeit die sie noch gerne will bevor sie nochmal bisschen schläft.
Meine Maus ist 15 Monate und genauso wie bei euch war es bei uns auch.
Ich konnte mir das nur so erklären dass der Körper jz weniger Milch produziert, da ja einige stillmahlzeiten ausgefallen sind und die Nachfrage nicht mehr so groß war.
Komplett weg ist sie aber nicht, nur eben viel weniger. Dass der MSR nicht mehr ausgelöst werden kann - darauf hab ich noch immer keine Antwort. Bei und war das nämlich auch so.

Hab das einige Tage beobachtet und mich mit der Hebamme zusammengesetzt und die empfahl mir dann Bockshornklee Kapseln. Mir haben sie zumindest in Kombi mit viel Wasser bisschen geholfen. Allerdings hab ich morgens wirklich leider auch keine Milch mehr..
zum einschlafen und zwischendrin mal ne Mahlzeit geht aber zum Glück immer noch sehr gut.

Versuch ihm untertags vielleicht auch bisschen öfter anzulegen wenn du noch nicht abstillen willst.

Bei und klappt das Essen ziemlich schlecht deswegen will ich nicht abstillen. Flasche verweigert sie auch.

Top Diskussionen anzeigen