wunde brustwarzen durch stillen

Hallo,

mein Sohn ist 4 Wochen alt und ich stille voll. Ich habe total wunde Brustwarzen. Was kann man dagegen machen ??

Bitte Info.

Danke

1

Johanniskrautöl aus der Apo drauf schmieren. Ich kam damit besser klar, als mit irgendwelchen (Fett-) Salben.


sparrow

8

Hallo Sparrow,

danke für die Info.

Gruß Teddy

2

Hallo,

hast du ihn richtig angelegt (also hat er auch den Warzenhof mit im Mund)?
Benetze deine Brustwarzen nach dem Stillen mit Muttermilch - bzw. lasse sie an der Luft trocknen.

Creme deine Brustwarzen mit einer Lanolin-haltigen Salbe ein (z.B. Lansinoh).

Wechsle die Stillposition.

Vermeide zusätzliches Reizen deiner Brustwarzen - laufe also möglichst viel "oben ohne", oder trage Stilleinlage aus Seide.

Es gibt auch Milchauffangschalen die man im BH trägt - die Brustwarzen reiben so nicht an der Kleidung.

Wenn gar nichts mehr geht:
Versuche es mal mit Stillhütchen (besser erst mal nur an einer Seite). So kann sich zumindest eine Warze erholen. Dann setze das Hütchen auf die andere Seite usw.. Wenn deine Brustwarzen wieder ok sind, lass die Hütchen wieder weg.

Alles Gute!

#blume Sanne

9

Hallo Sanne,

danke für deine ausführliche Antwort.

Das mit dem richtigen Anlegen ist so eine Sache. Das hatte ich in dem Buch Stillen von GU auch schon nachgelesen. Ich achte auch darauf, ob der Kleine richtig angelegt ist. Sicher bin ich mir da aber nicht. Werde nochmal meine Hebamme fragen.

Lansinoh Salbe habe ich mir besorgt. Muttermilch habe ich auch schon ausprobiert. Bin wahrscheinlich zu ungeduldig.

Werde nicht aufgeben und hoffe das es besser wird.

#herzlich Teddy

3

Hallöchen.

Ich hatte das auch. Es hat mir verdammt wehgetan das stillen.

Also, du solltest auf alle fälle mal frische luft dran lassen, damit die brustwarzen auch mal richtig trocken werden, denn wenn sie die ganze zeit aufgeweicht sind wird das sich nicht so schnell bessern.

Meine FA hatte mir BIO-Honig empfohlen, den musst du vorm stillen unbedingt abwaschen. Honig wirkt entzündungshemmend.

Dann kannst du Dir noch Lansinoh aus der Apptheke kaufen. Musst du vorm stillen nicht abwaschen.

Und sonst bleibt dir noch Stillhüdchen, die sind aus feinem Silikon, das schon die Brustwarzen beim Stillen.

Deine Wunden burstwarzen könnten davon kommen das du den kleinen falsch anlegst. (Nur das du mal drüber nachdenkst woher das kommen könnte)

Schau auch mal in den Mund von deinem Schatz. Wenn er weiße pünktchen im Mund hat die nicht weggehen ist es Soor (Pilzinfektion) und das hast dann auch du was sich mit schmerzenden Brustwarzen äußert.


So mehr fällt mir nicht ein.

Ich kann dir nur nahelegen, versuche durchzuhalten und befolge ein paar tips und das stillen wird bald spaß machen. Ist eben das beste für deinen kleinen.

Wünsche dir gute besserung

10

Das Honig im 1. LJ des Kindes für´s Kind aber absolut verboten ist hat er dir nicht gesagt- oder hast du beim benutzen von Honig auf der BW jedesmal vorher die Warze vorm Stillen wieder abgewaschen?

LG

Gabi

11

auch Hallo,

da sagst du was, mir tút es auch richtig weh. Ich habe von keinem aus unserem Freundeskreis, die Kinder haben gehört, das sie Probleme mit dem Stillen hatten. Alle fanden es super super toll. Nichts von irgendwelchen Schwierigkeiten. Aber wenn man jetzt mal nachfragt, war das bei allen so.

Mit Luft dran lassen ist das so eine Sache. Ich komme mir sowieso schon vor, als würde ich den ganzen Tag mit entblößter Brust rumlaufen. Werde es versuchen. Lansinoh Salbe habe ich mir schon besorgt.

Das richtige Anlegen .... ich achte drauf, bin mir aber nicht sicher. Werde meine Hebamme nochmal fragen. Ändere auch die Stillposiotion.

Versuche auf jeden Fall durchzuhalten. Bin ein Kampfschwein, so schnell gebe ich nicht auf.

Danke nochmal für die Ratschläge.

#herzlich Teddy

weitere Kommentare laden
4

hi teddy,
paß da bloß auf, bei mir fing das auch so an und endete mit einem abszeß! möchte dir keine angst machen, ich schreibe es nur damit du wirklich etwas unternimmst und soetwas nicht auf die leichte schulter nimmst!
ich sollte lt. hebamme eine fettcreme rauf tun und als es schlimmer wurde sollte ich mit weißkohl, mit quark und noch vielen anderen dingen kühlen!
ich an deiner stelle würde entweder in die apotheke oder gleich morgen mal im krkhs vorsprechen, damit sich alles schnell wieder beruhigt und du deinen sohn weiter stillen kannst!
sieh zu das du ihn immer korrekt anlegst, oftmals werden die kinder auch falsch angelegt!
lg zaupel :-)

14

Hallo Zaupel,

danke für die Nachricht.

Lansinoh Salbe habe ich mir schon besorgt und über das Anlegen habe ich mir auch Gedanken gemacht. Ich ändere auch die Stillpositionen.

Versuche durchzuhalten und hoffe das es besser wird.

Gruß Teddy

5

Hallo,
bei einem so "alten" Kind finde ich wunde Brustwarzen eher ungewöhnlich. Ich weiß von Bekannten und von allem von mir, dass es vor allem in den ersten Tagen dazu kommt#kratz Legst du ihn so an, dass er einen Großteil der Brustwarze im Mund hat? Hast du deine Anlegetechnik mal von einer Hebamme begutachten lassen?
Beim Großen hat mir damals Rotlicht geholfen, beim Kleinen Brustwarzensalbe auf der Basis von Wollwachs, da gibt es mittlerweile verschiedene Hersteller, eine Salbe heißt "Lansinoh", meine ich. Das Gute an der Salbe ist, dass du sie vor dem Stillen nicht entfernen musst.
Mehr fällt mir leider auch nicht ein......

LG, Gabriele

20

Hallo Gabriele,

ich habe auch gedacht, nach fast 4 Wochen stillen muß das doch langsam mal besser werden. Habe in dem Buch Stillen von GU über das richtige Anlegen gelesen. Meine Hebamme hat auch nochmal drauf geschaut. Werde sie aber nochmal bitten.

Lansinoh Salbe habe ich mir besorgt.

Werde versuchen nicht aufzugeben.

#blume Gruß Teddy - Sabine

6

Hallo!

ich habe von meiner Hebi einen sehr guten Tip bekommen. Statt Fettsalben oder Öle hat sie mir empfohlen..

Wenn ich mir Tee koche, solle ich die Teebeutel (nach dem aufgiesen) aufschneiden den Inhalt (Teesatz?) noch warm (nicht heiss!) mittig auf eine Stilleinlage verteilen und diese 30 Minuten auf die Brustwarze legen, danach mit Klarem Wasser abspülen und das jeden Tag ein bis zweimal.
Sie erklärte mir, das der Teesatz die Haut "gerbt" also unempfindlicher macht. Diese ganzen Pflegeprodukte machen die Haut weich und dadurch empfindlicher. Ich habe es einige Tage lang gemacht, und siehe da.. meine Brustwarzen haben die "Anfangsphase" schnell hinter sich gebracht.

Ich würde es jederzeit wieder tun, wenn meine Brustwarzen wund werden. Ist sicherlich auch nach der Anfangsphase empfehlenswert.

Ich wünsch Dir viel Kraft
Grüssly Heike

7

achja.. sie hat mir Schwarztee empfohlen!
Ich habe aber Rotbuschtee genommen, sie meinte der ginge auch.

17

Hallo Heike,

danke für die Nachricht.

Das mit dem Teesatz werde ich ausprobieren. Alles andere habe ich nämlich schon versucht. Muttermilch, Lansinoh Salbe etc.

Werde versuchen durchzuhalten.

#blume Gruß Teddy

12

Hat dein Kind ein eventuell sehr weit vorne angesetztes Zungenbändchen?

Die Zunge sieht dann mittig etwas eingezogen aus- wie bei einer Schlange---> das macht tierisch oft sehr wunde Brustwarzen und es wäre dann zu überlegen, ob man es dann nicht schnellstens beim KiA durchtrennen lässt- hört sich zwar sehr fies an, ist aber eine schnelle und komplikationslose Sache , die auf beiden Seiten rasch Erleichterung bringt.

Hast du keine Nachsorgehebamme, die da mal draufschaut- die ist immer noch dafür zuständig!?

Wenn ich hier so absolute Megahärtefälle hatte, wo alles "normale" nicht geholfe hat, dann habe ich als Endlösung nur noch zu Mirfulan-salbe gegriffen.
Das ist eigentlich eine Poposalbe für Kinder und hat garnichts mitz der Brust zu tun, aber es war schon mehrmals der absolute Bringer und vielleicht hilft es dir ---> nur vorm nächsten Anlegen gründlich abwaschen.

Liebe Grüße von

Gabi

19

Hallo Gabi,

eine Nachsorgehebamme habe ich ach. Werde sie darauf ansprechen. Danke für den Tipp.

Liebe Grüße Teddy

#blume

22

hallo!

ich hatte auch kaputte brustwarzen. 6 lange wochen lang!!! sie haben allerdings schon geblutet und geeitert!
ich habe wirklich alles versucht (zB still hütchen, sämtliche salben, heilpuder, spitzenöl und mürre, traubenzucker)
geholfen hat mir nur eins: ich bin fast nur noch oben ohne rumgelaufen (es war zum glück warm, besuch hatte ich allerdings wenig und wegfahren war auch nicht) und ich habe jeden tag einen ringelblumentee gekocht(calendulablüten; apotheke) und immer wieder meine brustwarzen befeuchtet und trocknen lassen.....
drücke dir die daumen!!!

lg kirsten

Top Diskussionen anzeigen