Milcheinschuss nach Kaiserschnitt

Hallo unsere Maus kam 9 wochen zu früh...von daher ist anlegen noch keine Option...ich Pumpe alle 3 Std ab...seit 3 Tagen...beim ersten mal (12 std nach KS) habe ich 1,5 ml abgepumpt...und seit dem nur mehr als 0,5 ml...mir tun schon so langsam die Brustwarzen weh und ich habe das Gefühl das es nichts bringt...

Was mache ich denn falsch das der ein Schuss einfach nicht kommt...sie braucht es ja dringend...

Habt ihr vllt ein paar Tipps....


LG smartie678 mit Kämpferprinzessin und Zwilling im 💜


Ps. Bei meinen grossen hatte ich auch nichts...

1

Hallo.
Bist du noch im Krankenhaus? Dann trink mal stilltee. Pump in Ruhe, nimm dir Zeit. Wenn du kannst direkt vor dem Baby, manche kh bieten das an oder schau währenddessen auf ein foto von deinem Baby.
Liebe Grüße Marie

2

Ich habe jetzt mal beide Seiten gleichzeitig abgepumpt im 2 std-takt und jetzt beim letzten mal habe ich 3ml geschafft...klingt bescheuert doch ich freu mich wie Bolle...auch wenn sie bereits bei 9,5 ml pro mahlzeit ist...und neben ihr abpumpen geht leider auch nicht.muss dafür extra in einem abpump Raum Platz nehmen...

7

Hey, das klingt aber schon gut. Wenn es sich steigert, ist es ein Erfolg!
Weiter so, du schaffst das.
Schön viel trinken.
Liebe Grüße Marie

3

Manchmal lässt der milcheinschuss auch 5 Tage auf sich warten. Aber du scheinst ja schon auf nem guten Weg dahin zu sein.

Ich hatte auch einen Kaiserschnitt, mein lütter wurde an 35+1 geholt, lag auf der intensiv. Ich musste auch pumpen. Ich glaube mein milcheinschuss kam in der macht vom.3 auf den 4 tag.

4

Hatte einen KS bei 36+4 und die kleine kam für 10 Tage auf Intensiv... Hab ab Tag 1 erst ausgestrichen, dann nach 2 Tagen mit Pumpen angefangen... es war einfach nur ätzend... bin im KH nur auf max. 20 ml an Tag 10 gekommen, 5 ml rechts, 10-15 ml links...

Da die Maus ne Saugschwäche und erst Atemhilfe hatte, haben wir dann Pre zugefüttert und Brustfeeding mit Brusternährungsset gemacht. Einen „milcheinschuss“ habe ich nie so richtig wahr genommen.

Hatte gehofft dass es zu Hause besser wird... hab weiter gepumpt, es war zuhause dann nie mehr als 40-60 ml, obwohl sie schon 90-100 ml zu der Zeit trank. Alles totaler Mist!

Dann habe ich nicht mehr gepumpt, nur noch angelegt, danach immer noch Fläschchen, da es nicht genug war... nach 10 Wochen waren wir ENDLICH beim Vollstillen. Alle 3-4 Tage gibt es hin und wieder noch ein Fläschchen, wenn sie sehr viel Hunger hat!

Ich kann dir nur raten: mach dich nicht verrückt! Pumpen klappt nicht bei allen. Du kannst es trotzdem zum Vollstillen schaffen. ☺️ Leg so oft an, wie es geht und füttern dann halt noch ein Fläschchen notfalls nach... Dann kommt auch die Milch. Die Babys bekommen mehr aus der Brust als so eine olle Pumpe! 🥰

Ich hoffe bald geht’s leichter und besser, alles Gute! 🍀

8

Anlegen ist ja keine Option...das sie noch viel zu klein ist...und auch noch sondiert ist...

10

Unsere Maus war auch sondiert bis Tag 10 und wurde trotzdem nach 4 Tagen angelegt, als die Atemhilfe weg war... Die Sonde wurde dann durch die Nase verlegt, so dass sie nicht beim Nuckeln störte. Die Abgepumpte Mumilch gab es dann über Brustfeeding in den Stillhut oder wenn sie platt war über die Sonde, plus Pre... 😉

weiteren Kommentar laden
5

Mein Großer kam per Kaiserschnitt und hatte auch eine Trinkschwäche.

Es ist effektiver, wenn du beide Seiten gleichzeitig abpumpst, dabei möglichst entspannt bist und ein Bild deines Babys anschaust.

Ich habe mit einer "Kompfortpumpe" (mit Massagekissen im Trichter) fast keine Milch abpumpen können. Mit dem "nackten" Trichter ging es deutlich besser.

Wir haben anfangs (als er von der Intensivstation runter war) mit der Flasche PRE zugefüttert. Später klappte dann das Vollstillen.

Mach dir keinen Stress. Auch wenn Muttermilch natürlich super ist, werden Kinder auch mit PRE gut groß.

6

Mein kleiner kam 6 Wochen zu früh und da war auch erstmal abpumpen angesagt bzw. den ersten Tag sogar nur mit der Hand ein paar Tropfen gewinnen. Das war so frustrierend... ich habe dienstags entbunden und durfte meinen Sohn freitags das erste mal auf den Arm nehmen. Und dabei kam dann der Milcheinschuss. Aber auch danach hat sich die Milchmenge nur ganz langsam gesteigert. Es war aber immer ausreichend, dass er davon ernährt werden konnte. Nach 4 Wochen durfte er nach Hause und ich habe ihn immer mal wieder angelegt. Nach 6 Wochen haben wir die Fläschchen dann weggelassen und seither stille ich ihn voll.

Falsch machst du nichts. Nach einem Kaiserschnitt kann es ein paar Tage dauern bis der Milcheinschuss kommt. Und dann hilft nur pumpen, pumpen, pumpen. Und viel Ruhe. Bei mir kam plötzlich deutlich mehr Milch, als ich aus dem Krankenhaus entlassen wurde und wieder zuhause geschlafen habe. Und ansonsten Stilltee oder Malzbier mal probieren, das soll auch helfen.

Wünsche euch alles gute!

9

Hey, ich hatte auch einen KS und mein kleiner musste 24Std überwacht werden bevor er zu mir kam. Im KH hab ich auch nur immer so 5ml abgepumpt und nach ein paar Wochen zu Hause kam ich nach 1 Std pumpen auf 50ml. Ich hatte auch nie einen "Milcheinschuss". Das hat natürlich gar nicht gereicht und meine Hebamme meinte dann auch irgendwann dass es wahrscheinlich nicht mehr mehr wird. Und nach 2 Monaten hatte er sich dann abgestillt. Wie du hier lesen kannst, kann es aber trotzdem noch super klappen. Aber mach dich nicht verrückt wenn es nicht klappt.
Viel Erfolg und LG
Heidi

12

Herzlichen Glückwunsch erstmal. Mein milcheinschuss kam nach dem Kaiserschnitt erst nach 5-6 Tagen also als ich zuhause war. Ich habe ihn aber nicht gemerkt, kann also auch vorkommen. Wichtig ist natürlich ganz viel Hormone, die entstehen am besten beim kuscheln oder auch schon wenn du die kleine siehst. Also Versuch es in ihrer Nähe, wenn du sie berührst. Mach dich beim abpumpen nicht verrückt. Die ersten 6 Tage hat mein kleiner nur die Vormilch gehabt und auch davon hat er zugenommen. Es wird mit de reit mehr und abpumpen muss geübt werden. Auch nach dem Einschuss hat es gedauert bis das pumpen richtig funktioniert hat ☀️ alles Gute euch!

13

Neben ihr abpumpen funktioniert nicht da sie im Inkubator liegt. Sie trinkt 22ml (4-8ml aus der Flasche,rest wird sondiert) manchmal wird auch einfach aus Zeitmangel nur sondiert...wenn ich Glück habe bekomme ich 6ml aus beiden brüsten insgesamt (gleichzeitig abpumpen) ich bin jetzt nach 1 Woche so frustriert und geschlaucht das ich am liebsten aufgeben möchte...
Ich sitzen schon 1 Std zum abpumpen und dann nochmal füttern und kuscheln dann wieder Abpumpen füttern und kuscheln...

Top Diskussionen anzeigen