HILFE HILFEEE!!!!!! Harter Stuhlgang seit Wochen!

Hallo, meine Tochter ist nu 6 Monate alt. Ich habe mit 4 1/2 mit Beikost gestartet. Es fühlte sich für mich richtig an, da die Anzeichen alle da waren (bis auf das eigenständige sitzen).
Seit Beginn der Beikost hat die kleine sehr harten Stuhlgang. Zu Beginn dachte ich mir das spielt sich die nächsten Male ein, falsch gedacht. Sie weint immer sehr, kriegt einen Knall roten Kopf vom drücken und es kommt ziemlich schwer raus. Haute war es grauenhaft! Das Loch der kleinen war schon richtig groß ausgedehnt und ich massierte die Pobacken und merkte wie hart alles war! Die kleine hat mir so leid getan, ich wollte schon den Krankenwagen rufen, da es einfach nicht raus kam und sie sich so sehr gequält hat. Ich Griff aus Not zum Babyöl und Fiebertherometer (das hat mir mein Arzt geraten, obwohl ich gelesen habe man solle das nicht machen!). Bei jedem Stuhlgang ist Blut dabei. Ihr Kinderarzt sagt immer wieder es sei normal.

Ich werde mir noch eine zweite und dritte Meinung von Ärzten einholen, nur muss ich zu lange auf die Termine warten!

Also jetzt meine frage an euch: Wie kann ich der kleinen Helfen?

Ich sollte laut Arzt mit abendbrei schon starten, dies habe ich aber nicht getan da sie keine Portion Mittagsbrei verdrückt und immer noch danach die Mumi kriegt. Sie isst etwa 80-100g, Pastinaken oder Spinat. Öl gebe ich immer dabei. Früher hatte ich auch Apfel oder Birne bei getan, heute nicht mehr da der Arzt von abriet. Wasser trinken tut sie nicht, versuche ihr immer wieder mal die Flasche zu geben, mal mit nem Becher und zum Schluss gebe ich ihr etwas Wasser mit der Pipette damit sie überhaupt etwas Wasser zu sich nimmt......

1

Wir haben dieses Problem jetzt endlich in den Griff bekommen!

Ich gebe immer mittags nach dem Brei als Nachspeise Pflaumen-Birnen-Brei ( so ca. 2-3 EL) und geriebenen Apfel. Den Apfel reibe ich selbst. Ist auch wichtig, dass er gerieben ist und nicht püriert!

Und abends auch nochmal Pflaumen-Birnen- Brei (ca. 2 EL).

Seitdem ist es viiiiel besser!

2

Vielen Dank! Mein Arzt hat mir von Obst abgeraten, bis die kleine nicht alle Mahlzeiten ersetzt hat. Finde ich ziemlich komisch, da doch beim Mittagsbrei mit Fleisch bereits Apfel o.a beigefügt werden soll, damit der Körper das Eisen besser aufnimmt?!

4

Obst erst wenn alle Mahlzeiten ersetzt sind 😯
Finde das ziemlich spät... aber ich bin kein Experte...
Das mit dem Fleisch und Obst Bzw. Vitamin C kenne ich auch so.

Seitdem ich auch abends Brei gebe, gebe ich auch Obst.

3

Könnte original mein Zwerg sein. Lese Mal still mit. Bei uns hilft nur Darum Karvi Zäpfchen...es dauert keine 5min U dann kommt alles raus.

5

Hallo,
deine Tochter quält sich ja scheinbar sehr. Eventuell war es doch zu früh mit der Beikost zu starten. Alternativ könntest du ihr ja erstmal wieder nur den Gemüsebrei anbieten und sehen, wie es ihr damit geht. In den Brei kann man Öl und auch Obst (Pflaume/Birne) hineingeben. Unser Kinderarzt riet dazu ein wenig Apfel-oder Orangensaft hineinzugeben.
Wasser aus der Flasche braucht sie noch nicht. Wenn du sie die restliche Zeit des Tages stillst, benötigt sie noch keine zusätzliche Flüssigkeit. Das entspannt evtl auch die Situation etwas . Mit dem Milchbrei würde ich ich in der Tat auch noch nicht beginnen. Versuch doch evtl als nächstes den nachmittagsbrei einzuführen. Dann flutscht es evtl besser.
Noch mehr Tips für die Verdauung:
-Fliegergriff
-Badewanne
-Warmes Kirschkernkissen auf dem Bauch
-„Sport“ Radfahren oä
-Leichte Massage des Bauches im Uhrzeigersinn
-Mit Öl oder Creme den After massieren.

Niemals! mit dem Thermometer im Enddarm stochern. Das kann Verletzungen machen und damit auch das Blut im Stuhl.
Wenn wirklich immer im Stuhl Blut zu sehen ist, muss das allerdings abgeklärt werden. Aber bitte nicht dafür den RTW rufen;)
Wenn das Blut nur am After zu sehen ist, ist die Haut ringsum eingerissen. Da reicht dann auch ne Creme.

Gutes Gelingen !

6

Hi,
am besten gibst du auch stuhlauflockerndes Gemüse, wie bspw. Zucchini. Und ich würde den Brei generell sehr flüssig halten.

Wir nehmen auch anstelle von Rapsöl immer distelöl und das wirkt hier wahre Wunder.
In den Brei oder als Nachtisch gibt es Apfelmus, birnenmuß oder Pflaumenmus.
Das erst einzuführen, wenn man alle breie eingeführt hat, macht gar keinen Sinn.
Da in den Mittagsbrei, sobald Fleisch dazu kommt eh Obst gegeben werden muss. Ob als muß oder Saft ist ja letztlich egal.
In den Milchbrei kommt auch etwas obstmuß und der nachmittagsbrei besteht zur Hälfte aus muß..

Das Fieberthermometer hat im Po nichts zu suchen, wenn du nicht Fieber messen willst.
Zusätzliche Flüssigkeit ist erst ab dem dritten Brei zwingend nötig, vorher bekommen die genug über die Flasche oder das stillen.
Stresst euch da nicht so.

RTW wegen zu festen Stuhl anzurufen ist auch übertrieben. Wenns wirklich schlimm ist, dann kann man auch ins Krankenhaus fahren.

Liebe Grüße kath mit Junior 6,5 Monate 🍀

7

Hi,

Das hört sich echt nicht schön an.

Ich vermute, dein Kinderarzt rät von Obstbrei ab, dass dein Kind sich nicht zu früh an das Süße gewöhnt. Das machen wir in Deutschland so, in vielen anderen Ländern wird mit Obst begonnen und dort essen die Kinder auch Gemüse. Ich würde auf jeden Fall Obstbrei (Äpfel, Birne, Pflaume) zum Nachtisch füttern. Und noch den Ölanteil erhöhen. Ausserdem könntest du noch ein bisschen Wasser unter den Brei mischen.

Und ganz ehrlich? Dein Sohn ist noch so klein, da geht die Welt auch nicht unter, wenn du noch 3-4Wochen mit der Beikost pausierst.

Alles Gute euch!

8

Hier leider genau das selbe!
Meine Tochter bekommt seit Wochen ausschließlich stuhlauflockernde Sachen (Zucchini, Pflaume, Birne etc.) und wir kriegen den Dreh nicht rein.
Unsere Kinderärztin hat uns nun empfohlen Pflaumensaft, Feigensaft oder Rote Beete Saft in den Brei zu mischen.
Wir haben damit erst begonnen also kann ich nicht sagen ob es wirkt.
Vielleicht wäre das ja noch was für euch!

Liebe Grüße und alles Gute🌺

9

Was nutzt du für ein ÖL?
Versuche sonst mal das 4-Windeöl oder auch Bäuchleinöl genannt. Das hilft unserer Mus ungemein wenn es nicht raus kommen will.
Ansonsten wen es ganz schlimm wird und nichts mehr hilft, evt. Zu einem Kpmmelzäpfchen greifen.
Dann kommts auch gut raus.

Gruss

Top Diskussionen anzeigen