Wie viel Abendbrei?

Hallo

Mein sohn ist jetzt 7.5 Monate alt und ich möchte mit Abendbrei starten.

Unser Essens-Plan sieht so aus:
Nachts 1x stillen
8Uhr: stillen
12Uhr: 250g Gemüse/Kartoffel Brei
16Uhr: 150-200g Fruchtbrei
20Uhr bis anhin: 200ml PRE-milch

Nun will ich den Abendbrei einführen und evt die Flasche weglassen oder nur noch wenig.

Ich dachte ich könnte Hirse nehmen. (Hab ich schon mal ausprobiert, er mag es) Wie viel soll man da machen? Und soll man nachher noch Milch anbieten?

Wie habt ihr es gemacht?

Liebe Grüsse

1

Ich würde nach dem Brei immer nochmal Milch anbieten. Erst wenn das Baby keine Milch mehr danach von sich aus haben möchte, dann kann man sie weg lassen. Meine Tochter wird mit 9 Monaten noch fast voll gestillt, wird aber langsam weniger. Weil sie jetzt erst richtig anfängt zu essen.
Also Milch einfach von sich auch weg lassen bei einem so jungen Baby finde ich persönlich nicht gut. Das Baby weiß am besten was es braucht und was nicht. Daher sollte man zumindest anbieten.

2

Du kannst deinem Baby so viel Brei geben wie du willst, wenn es danach noch Milch will würde ich sie ihm geben.

3

Hi,

dein Sohn isst ja recht grosse Mengen Brei und 4 Stunden Abstand finde ich auch recht lang. Deshalb würde ich ihm schon eine ordentliche Portion machen, du siehst ja, wie er es annimmt. Richtig gute Esser schaffen vermutlich 150-200 ml Milch oder Pre plus das Getreidepulver (ich hab hier immer ein bisschen weniger genommen als auf der Packung steht, sonst wird der Brei arg fest) und ein paar Löffel Obstbrei für den Geschmack.

Ich sehe damit der Milch ein bisschen anders als der Rest. Wenn dein Sohn den Brei gut isst, würde ich ihm keine Flasche mehr machen, du willst das Kind ja nicht mästen. Wenn er noch hungrig wirkt oder sehr motzig (und das nicht weil er müde ist) ist oder dir sonst irgendwie zu verstehen gibt, dass er hunger hat, würde ich ihm natürlich was geben. Aber gerade der Abendbrei ist doch schon sehr sättigend. Evtl. Zum Einschlafen eine kleine Flasche oder die Brust, wenn das zum Ritual gehört. Es gibt durchaus Kinder, die IMMER die Flasche oder die Brust nehmen und sich dann echt überfressen (meine gehören da nicht dazu).

4

Danke für deine Antwort.
Ich werde es dann heute Abend mal versuchen, und danke für den Tipp ein bisschen weniger zu nehmen, damit es nicht so dick wird. Ich schau dann einfach mal wie er sich verhält.

Möchte ihn natürlich nicht überfüttern. Und bis anhin meldet er sich nachts 1x also denke ich er "sagt" mir schon wenn er noch durst/hunger hat.

Meine Hoffnung ist natürlich schon auch ein bisschen, dass er dann Durchschlafen würde weil er gesättigt ist.
Also ich finde es überhaupt nicht schlimm dass er nachts stillen will. Es wär halt einfach toll für mich wieder mal durchschlafen zu können😅

5

Ja viel erfolg, ich drück die daumen fürs durchschlafen. Wann geht ihr denn ins Bett? Ich finde 20 Uhr doch recht spät. Du könntest überlegen, den nachmittagsbrei schon um 15:30 zu geben und den Abendbrei um 19 Uhr. Dann könntest du um 20:30 vor dem Schlafen noch eine Flasche geben. Nur so als Idee.

Liebe Grüße

6

Also wir haben den Abendbrei schon mit 5,5 Monaten eingeführt. Wie beim Mittagsbrei habe ich die Mengen langsam gesteigert und immer danach noch Milch angeboten. Irgendwann war Mittags die Mahlzeit ersetzt.
Naja. Abends klappt das nicht. Allerdings war er schon immer ein Clusterer.
Er zieht also 150 bis 200g Brei weg (zB Grießbrei, Milchreis oder Haferbrei) und danach noch die Flasche mit 120 bis 200 mL (ohne Brei waren es allerdings auch 300 mL). Aber wenn er es braucht, dann ist das eben so.

Nachmittagsbrei haben wir als Drittes eingeführt, die Flasche ist ersetzt.

Bei uns sieht es also mit 8 Monaten so aus:

Zw 5 und 6: Flasche 240 mL
Zw 9 und 10: Flasche 200 mL
Zw. 12 und 13: Gemüse-Fleisch-KH Brei ca 140-180g, etwas Obst oder Obstbrei als Nachtisch, dazu nich Maisstangen, Kringel, Brot, gedünstetes Gempse für die Hand.
Zw 15 und 16: Getreid-Obst-Brei 150-200g, oft noch ne Reiswaffel dazu
18 Uhr: Abendbrei 150-200g, danach waschen, umziehen, Buch vorlesen, Flasche mit 120-200 mL pre, schlafen gegen 19 Uhr.

7

Krass dass er dann noch so viel Milch mag. Ich hab jetzt 170ml PRE mit 5 EL Hirsepulver gemacht. (So wie es auf der Packung steht) und er mochte keine Milch mehr. Mal schauen wie die Nacht wird...

9

Gebt ihr gar kein Wasser?
Ich habe ab dem 1. Brei auch immer Wasser angeboten und seit dem 3. Brei trinkt er auch davon ordentlich. :-)
(so hat es mir auch die Ärztin geraten)

weitere Kommentare laden
8

Ich denke nur du kannst rausfinden ob er noch Milch braucht.

Meine Tochter trinkt mit ihren 22 Monaten immer noch vor dem Schlafen eine Milch mit ca 120ml . Obwohl sie richtig zu abend isst und das im Normalfall auch eine gute Portion. Aber ohne ihre Miii (so sagt sie zu der Milchflasche) geht nix abends.
Da könnte sie ne ganze pizza essen und würde zum schlafen trotzdem die Flasche wollen.

Top Diskussionen anzeigen