Milchstau oder Knoten?

Guten Morgen
ich bin irgendwie gerade ziemlich neben der Spur
Ich pumpe Milch ab, alle 4h und ernähre meine 15 Wochen alte Tochter so mit MuMi Heute viel mir beim abpumpen auf das ich da eine richtig harte Stelle habe..wie ein Stein in der Brust..richtig groß
Habe also nach 1h noch mal gepumpt und nebenei einen warmen Lappen auf die Stelle gelegt.es lief auch richtig viel..danach fand ich die Verhärtung kleiner...
Nach 1h das gleiche noch mal..
Aber beim abtasten fühle ich immer noch einen kleinen aber wirklich harten Knubbel/ Knoten an der Stelle..wirklich wie ein Stein..
Ich hab total angst das das was bösartiges ist..Was soll ich machen?
FA ist erst in 14Tagen.
Meint ihr das ist von der Milch oder doch was anderes? Und wie kann man das unterscheiden?

1

Ich würde eher auf Milch tippen. So ein Knoten ist ja nicht über Nacht riesig und plötzlich da. Da hättest du wahrscheinlich schon früher was gemerkt.

3

Beim ausstreichen habe ich in der Tat immer wieder was härteres gemerkt in der Region..
Aber hab da nie so genau drauf geachtet..allgemein habe ich nie abgetastet
Als meine Wochenbetthebamme abgetastet hat (das letzte mal vor 9Wochen) hat sie nichts gesagt..offensichtlich war da noch nichts.

Ich bekomme diesen "Stein" halt nicht weg und das beunruhigt mich..

12

Ruf doch deine Nachsorge Hebamme nochmal an. Die kann doch nochmal vorbei kommen und beraten.

weiteren Kommentar laden
2

Ich gehe sehr stark von einem Milchstau aus. Ich bin inzwischen (leider) Expertin in dem Gebiet 🙄

4

Huhu, ich habe auch ausschließlich gepumpt und hatte auch solche Knötchen. Ich habe dann immer beim Pumpen die Stelle massiert und die Brust beim Pumpen ausgestrichen. Es hat sich so nie zu einem problematischen Milchstau entwickelt. Ich würde aber auf keinen Fall jetzt stündlich pumpen, damit steigert sich die Milch ja noch mehr.
Alles Gute,
Eli

5

ich hab total Panik gerade..
Sämtliche Szenarien geben mir durch den Kopf.
Der Knoten ist, wie gesagt, steinhart..unregelmäßig und ca. Kirschgroß.
Er geht nicht weg. Ein bisschen fühlte es sich an wie ein Zahnrad..so hubbelig am Rand..
Heute morgen fühlte es sich anders und größer an..jetzt so wie beschrieben und geht einfach nicht weg..wird nicht kleiner..nichts.
Ich weiß halt nicht wie lange das schon so sein könnte..und was ich machen soll..

6
Thumbnail Zoom

Schau Mal auf das Bild. So in etwa sieht das innere deiner Brust aus. Da sind ganz viele kleine "Luftballons" die Milch produzieren, verbunden über kleine Kanäle. Wenn jetzt der Kanal von einer Luftballonsammlung etwas eng geraten ist, staut sich da die Milch. Gefüllt wird diese Luftballonsammlung fest und die Unregelmäßigkeiten die du spürst sind die vielen kleinen gefüllten Luftballons.
Nun kannst du dir vorstellen, wenn Druck auf den Bläschen ist und die anschwellen und fest werden, dann können die manchmal auch benachbarte Kanäle abdrücken und damit weitere "Luftballonsammlungen" verstopfen und diese wiederrum drücken auf weitere Kanäle in der Nachbarschaft usw.... So entwickelt sich ein Milchstau (manchmal mit Entzündung) in einem gesamten sogenannten Drüsenlappen, den man im Verlauf auch von aussen durch eine klar abgegrenzte, lokale Rötung erkennen kann.
Du hast dem Milchstau jetzt gut entgegen gewirkt durch dein sorgfältiges abpumpen. Pass nur auf dass du die Milchmenge nicht ins Übermaß steigerst damit.
Der Knoten kann sich in den nächsten Tagen einfach auflösen oder er bleibt halt. Dann musst du die Stelle eben im Auge behalten um einem Milchstau zuvor zu kommen.

Ich hab übrigens auch so einen Knoten der seit Tagen, seit dem Milchstau letzte Woche, nicht ganz weggeht. 🤷 Abwarten und Tee trinken. Angst, Panik etc. Sind eher kontraproduktiv und hindern den Milchfluss.
Also nimm ein warmes Bad und entspann dich.

10

Habd aber meine Wochenbetthebamme angerufen und die hat sich das angesehen..die sagte, das sie findet das es typisch für gestaute Milch ist.
Würde ich nicht stillen etc wäre sie skeptisch, aber so sprichg es für sie für gestaute Milch.
Ich hoffe das sie das unterscheiden kann..
Beim abtasten an sich merkt sie es kaum, nur ganz deutlich wenn man es zwischen die Finger nimmt..genau so empfinde ich es auch..
Bin jetzt erst mal bis zum Termin beruhigt und hoffe das es bald weg geht..

11

Eben. Deine Hebamme hat Recht und beim Abtasten, so wie die Hebammen das meist machen, merkt man nicht jedes klitzekleine Knötchen.
Du hattest es vorher nicht und bis ein Tumor auf Kirschkerngröße wächst, dauert es. Du hättest also schon eher was gemerkt nachdem du deine Brust ständig in der Hand hast zum Abpumpen. Ausserdem haben die meisten davon eine "glatte" Beschaffenheit. Du schreibst aber dass es hubbelig ist und sich wie ein Zahnrad anfühlt. Es ist unter Garantie nur Milch.

weiteren Kommentar laden
7

Wenn Du so sehr Angst hast, dann würde ich es einmal vom Frauenarzt abklären lassen. Wenn Dir hier 5 Frauen schreiben das es bestimmt nur Milch ist, was sicher in 99,8 Prozent der Fälle so ist, kann es dramatisch sein wenn Du zu den 0,2 Prozent gehörst wo es nicht so ist. Neben dem *schlimmsten* gibt es ja noch etliche andere Möglichkeiten, meine Freundin hätte z. B. EINE Zyste, gutartige, musste aber auch entfernt werden da sowas platzen kann...

9

Wie gesagt..in 14 Tagen würde ich einen Termin bekommen.
Habd aber meine Wochenbetthebamme angerufen und die hat sich das angesehen..die sagte, das sie findet das es typisch für gestaute Milch ist.
Würde ich nicht stillen etc wäre sie skeptisch, aber so sprichg es für sie für gestaute Milch.
Beim abtasten an sich merkt sie es kaum, nur ganz deutlich wenn man es zwischen die Finger nimmt.
Bin jetzt erst mal bis zum Termin beruhigt und hoffe das es weg geht.

16

Bei Milchstau hat sich bei mir Weleda Mercurialis Perennis total bewährt. Hat mir eine Hebamme empfohlen. Ich habe auch öfter einen, auch wirklich Schmerzhaft und Fett geschwollen. Ich Salbe damit vor dem Stillen ein, nach dem Stillen kühlen. Seit ich das mache dauert sowas bei mir nur noch 24 Stunden.... Ohne die Salbe 3 Tage!

8

Bei mir hat es mal 3-4 Wochen gedauert, bis eine harte Stelle weggegangen ist, die ich vom Milchstau hatte.
Ich würde die Stelle auch erst mal beobachten 😊

14

Juhu,
Bitte nicht nur Rat der Hebamme einholen sondern auch vom Arzt.
Lg

Top Diskussionen anzeigen