6 Monate altes Baby abstillen?

Hallo in die Runde,

mein Kleiner bekommt schon Mittag, nachmittags und abends seinen Brei und isst immer alles auf und trinkt ca. 50ml Wasser von mittags bis abends.
Gestillt wird er einmal am Abend, nachts und in der Früh. Ich würde jetzt gerne den Brei in der Früh noch einführen, da er an der Brust nicht wirklich interessiert ist (sucht auch nie nach der Brust... #augen )
Kann ich jetzt auch schon mit dem Brei in der Früh anfangen und ihm weiterhin Wasser anbieten? Gefühlsmäßig möchte ich auch langsam abstillen aber möchte ungern auf PreMilch o.ö. umsteigen. Hat jemand auch früh abgestillt und das Baby über Brei/weiche Kost/Wasser satt bekommen?

LG. #liebdrueck

1

Schwieriges Thema. Allerdings finde ich das 3 volle Mahlzeiten mit 6 Monaten schon zu viel des guten sind.
Gegen abstillen spricht theoretisch nix. Aber dann solltest du definitiv noch auf pre zurückgreifen.
Und das einführen einer 4 Mahlzeit würde ich noch mindestens 1 Monat rauszögeen.

2

Im ersten Lebensjahr ist die Milch noch sehr wichtig. Ich würde an deiner Stelle wenn du komplett abstillen möchtest lieber kurzzeitig auf Pre umsteigen. Beikost heißt nicht umsonst BEIkost. Wenn dein Baby gut isst ist das ja gut, und sollte er keine Milch mehr wollen das das ok. Aber du solltest dich darauf einstellen dass es auch Phasen geben kann, wo er wieder mehr Milch trinken will. Zahnen, Entwicklungschub...
Mit 6 Monaten ist dein Baby wirklich noch sehr jung. Wir hatten zu dem Zeitpunkt noch gar nicht mit Beikost angefangen. Ich würde da an deiner Stelle etwas geduldiger rangehen. Milch ist im ersten Lebensjahr einfach das beste für das Baby. Ob MuMi oder Pre.

3

In dem Alter würde ich schon noch Pre geben, dein Baby benötigt noch 400-500 ml Pre oder Muttermilch am Tag, das kannst du schlecht mit Milchbrei decken da dein Baby gar nicht so viel Vollmilch trinken darf.

Selbst wenn du morgens und abends Milchbrei geben würdest müsstest du Pre nehmen, da dein Baby nur 200 ml Vollmilch am Tag bekommen darf.

Von daher würde ich morgens und Abends schon noch die Flasche geben, Nachts kannst du ruhig abstillen (falls du nachts noch stillst), aber mindestens 2 Flaschen Pre oder eine Flasche und ein Milchbrei, braucht dein Baby schon noch.

Warum möchtest du den keine Pre geben? Warum kannst/willst du nicht bis zum ersten Geburtstag weiter stillen? Wäre dein Baby jetzt 10 Monate und nicht 6, hätte ich gesagt es macht eh keinen Sinn einem Baby die Flasche anzugewöhnen um sie in 2 Monaten wieder abzugewöhnen. Aber dein Baby ist erst 6 Monate und ihr habt noch ein halbes Jahr "Flaschenzeit/Stillzeit" vor euch, da finde ich es etwas zu früh alle Mahlzeiten mit Brei zu ersetzen.

Schaden würde es sicher nicht. Vorausgesetzt du würdest Pre zum zubereiten von den 2 Milchbreien nehmen. Mein Sohn wollte früh seine Flasche nicht und hat mit 7 Monaten 4 Breie am Tag bekommen, die Milchbreie mit Pre, mit 10 Monaten (korr. 8 da Frühchen) hat er komplett vom Familientisch gegessen und Hafermilch aus dem Becher bekommen. Er hatte nie einen Mangel und war eher ein dickes Baby, heute ist er schlank und es hat sicher nicht geschadet dass er so früh keine Flache mehr wollte. Also es gibt durchaus Kinder die von sich aus keine Flasche oder Brust in dem Alter mehr wollen und das schadet sicher nicht wenn ihr den Milchbedarf auch so deckt.

Oder du lässt dein Kind entscheiden. Biete einfach mal ne Flasche pre an in der Zeit wo du stillen würdest, trinkt er kannst du ihm die Flasche bis zum ersten Geburtstag geben, wenn nicht gibts halt Brei mit Pre angerührt.

4

Es geht nicht nur um satt werden, sondern um die Nährstoffe. Ein Baby braucht Mumi oder Pre bis mindestens 12 Monaten, wenn Du also abstillst, musst Du Pre geben.

5

Wenn du abstillst (was ja völlig dir überlassen ist was du tust) müsstest du trotzdem Pre geben. Milch ob nun Muttermilch oder Pre ist nun mal die Hauptnahrung in den ersten 12 Monaten. Das sind Fakten.
Wenn er schon gut isst ist es auch okay aber du solltest es zumindest anbieten.

6

Danke für die vielen Antworten, die sich ja alle in etwa decken. War mir gar nicht so bewusst, dass man so lange MuMi oder Pre noch geben muss.
Dass mit den 200ml Kuhmilch am Tag war mir bewusst. Habe den Abendbrei jetzt immer halb-Wasser und halb-Milch angerührt und hätte den Morgenbrei eben dann auch halb-Wasser halb-Milch angerührt. Nachmittags den Brei hab ich immer mit Wasser fertig gemacht.
Trinken tut er nur aus dem magic Cup Mini. Alles andere mag/versteht nicht... 😬

7

Also er ist jetzt im 7. Lebensmonat angekommen und da würde man ja den nachmittagsbrei mit 90ml Wasser eh einführen können. In dem Flyer von meiner KiÄrztin steht auch drin, dass man ab der 3. Breimahlzeit dem Baby nur Wasser zusätzlich geben braucht.
Man muss dazu sagen, dass mein Kleiner motorisch sehr fit ist und seit 1 Woche schon krabbelt... er würde eben auch am Morgen am Liebsten (so schaut es jedenfalls aus), etwas mit uns zusammen essen. Beim Stillen in der Früh war er nur mit meinem BH-Träger beschäftigt... 😅 Deswegen dachte ich, dass man den Morgen-Brei mit halb Wasser/halb Milch anbieten könnte.

weiteren Kommentar laden
9

Es spricht gar nichts gegen das Abstillen, aber dann braucht dein Kind PRE.

Weshalb möchtest du diese nicht geben?

50ml ist nicht genug Flüssigkeit und in der Pre-/Muttermilch sind viele Nährstoffe, die er braucht.

Frühbrei würde ich noch nicht geben.

Top Diskussionen anzeigen