Mandelmus als Alternative zu Milch im Abendbrei? Milchallergie!

Hallo, mein Sohn (7 Monate) hat eine Allergie gegen Milch und Soja. Wir haben bis jetzt den Mittags-, Nachmittags- und Abendbrei eingeführt, was alles gut klappt.
Da der Abendbrei ein Milchbrei sein "sollte", Luca aber allergisch auf Milch ist, habe ich Nutramigen verschrieben bekommen. Ein paar Mal hat er den Brei gegessen, den ich damit angerührt hatte, aber jetzt geht gar nichts mehr. Er würgt sofort los, wenn das Pulver mit im Brei ist :-[ . Bis jetzt kriegt er dann eben nen milchfreien Brei am Abend, aber ich weiß nicht, ob ihm dann irgendwas fehlt an Nährstoffen oder so Sachen.
Er wird ansonsten noch 4mal gestillt (morgens, vor dem Schlafengehen und 2x nachts).
Wäre Mandelmus eine Alternative oder reicht die Milchmenge vom Stillen für den ganzen Tag?

Sandra und Luca *17.1.2006

1

Hallo,

wir haben bei Luise einen Brei aus Reinflocken und Apfel oder Birnenmus selbst angerühert. Solange sie noch gestillt wird braucht sie auch nicht unbedingt Milch im Abendbrei.

Lass dich mal Beraten, aber Mandel habe ich gehört ist keine guter Ersatz.

Gruß Jurinde + Luise 10.10.2005

3

Ich frage demnächst mal beim KiA nach, aber wir haben erst im September einen Termin.
Danke für die Antwort!

Sandra

2

Hallo Sandra,

Mandelmus lediglich zum Brei gegeben, als Fettzugabe. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man das so pur in Mengen essen darf!!!! Viel zu viel Fett und evtl. auch Allergie-Risiko?
M. E. müsste Stillen reichen - plus milchfreie Breie.

LG,
Alexandra

4

Hab auch grad weiter unten gelesen, dass Mandelmus lediglich ein Fettersatz ist. Nun gut, wir machen weiter wie bisher und fragen demnächst mal den KiA.

Sandra

5

Hallo,
Du kannst ruhig milchfreien Brei abends geben, wenn Du noch so oft stillst.

Allerdings hat Du ja für das Alter schon sehr viele Beikost-Mahlzeiten eingeführt... ist der Abendbrei wirklich schon nötig?

Grüße
Suse

6

Hallo Suse.

Den Abendbrei habe ich 4 Wochen nach dem Mittagsbrei eingeführt, so wurde es mir beim KiA geraten und hier im Forum auch so "bestätigt". Den Nachmittagsbrei gibt es erst seit ca. einer Woche für Luca.
Ob so viel Brei schon nötig ist? Hmmm, in den letzten Tagen vor Einführung des GOB am Nachmittag hat Luca ziemlich herumgenörgelt an der Brust, fing öfter an zu weinen und trank nur kurz, so dass ich das Gefühl hatte, er möchte etwas festeres #kratz .
Vielleicht ist es aber doch etwas viel hintereinander? Gestern und heut hat er nicht viel vom Abendbrei gegessen. Gestern dann auch noch nach dem Stillen (vorm Schlafen) erbrochen. Ist der Abstand zwischen Stillen und Abendbrei evtl. zu kurz (Brei ca. 18:30, Stillen ca. 19:30)? Oder kann es an der anderen Getreidesorte liegen, dass er alles wieder herausgebracht hat? Er bekam am Anfang Hirse, dann Buchweizen und gestern das erste Mal Grießbrei (milchfrei).
Fragen über Fragen... #bla #bla #bla
Vielleicht weißt Du ja mehr. Gibt es eine "Grießunverträglichkeit" #gruebel ? Liegt es daran, dass im Grieß Gluten ist, oder eher nicht?

Liebe Grüße und sorry, dass es etwas länger geworden ist!

Sandra

Top Diskussionen anzeigen