Baby verweigert Essen

Hallo zusammen,

meine kleine ist nun knapp 8 Monate alt. Zur Zeit ist das Essen, egal ob morgens, mittags oder abends ein Kampf.
Bei der ersten 1-2 Löffeln Brei macht sie noch den Mund auf und dann wird geschrien. Ob im Hochstuhl, im newborn-Aufsatz oder auf dem Schoß, überall das gleiche.
Das ganze geht nun seit ca 2 Wochen so, mal mehr mal weniger schlimm.

Dazu trinkt sie aktuell mittags ca 90 ml pre und abends ca 150 ml.
Nachts kommt sie im Moment auch wieder öfters, ist sehr unruhig, trinkt da aber auch nur ca 90-120 ml.

Hatte das jemand von euch euch auch? Wurde es wieder besser? Habt ihr was anderes probiert?

Liebe Grüße

1

Dann isst sie grade eben nix und trinkt wieder mehr Milch. Völlig normal und ok 😊 im Schub oder beim Zahnen kann das durchaus sein :)

2

Hallo, ich tippe auch auf einen Schub oder die Zähnchen. Eine weitere Ursache kann auch die Konsistenz der Nahrung sein. Unsere Kleine war immer schon etwas weiter bezüglich der Nahrung. Wir hatten schon das ein oder andere Schreidrama und dann hab ich mal die Kost mit mehr Stückchen versucht und siehe da sie war glücklich. Wobei ich dann aber auch erst vorsichtig getestet habe, damit sie sich nicht verschluckt. Ansonsten gibt es immer Mal bessere und schlechtere Essphasen.

Gruß Lisa 😊

Top Diskussionen anzeigen