Schmerzende nippel

Bitte um Hilfe....

Mein Baby ist 2 Wochen alt und wird voll gestillt. Meine rechte Brust hat viel mehr Milch als die linke und ist daher sehr über beansprucht. Anlegefehler hab ich keinen (hat meine Hebamme auch gesagt). Natürlich ist durch das übermäßige einseitige trinken meine brustwarze stark gereizt und beim anlegen bleibt mir richtig die Luft weg und ich habe große Schmerzen. Links allerdings gar nicht.
Ich habe schon probiert: stillhütchen, brustwarzen Creme, Topfen, kühlen...

Lg

1

Multi mam Kompressen, vorher noch in den Kühlschrank gelegt... Wunderbar bei gereitzter Warze, noch ein zwei Wochen und die Brust hat sich dran gewöhnt... Kopf hoch dann wirds easy, die ersten 4 Wochen sind hart...

2

Es wird bald besser!!!

Ich würde an deiner Stelle aber immer erst die andere Seite anlegen, damit die stimuliert wird und dann auf der "guten" weiter trinken lassen. Vielleicht reguliert sich das noch

3

War bei mir ähnlich. Ich hab trotzdem beide Brüste quasi gleichberechtigt angeboten und es hat sich ein bisschen normalisiert, obwohl sich die eine weiterhin voller als die andere anfühlt. Ich würde auf keinem Fall die vollere mehr geben, sonst wird das noch mehr.

Was mir geholfen hat war die Brustwarze ein bisschen zusammenzudrücken und auch so während dem Trinken halten, bis der große Druck raus war. Anlegefehler hatte ich auch keinen, die Brust war aber zu prall für den Minimund. So konnte der kleine die Brustwarze besser fassen und es tat nicht mehr weh.

4

Kann auch die Multi Mam Kompressen empfehlen. Und auf gar keinen Fall die Brust öfter nehmen. Durch das Saugen wird die Milchbildung noch zusätzlich angeregt. Entweder wie hier vorgeschlagen wurde erst die mit weniger Milch und dann an der Weitertrinken lassen, oder einfach beide möglichst gleich anbieten und wenn die eine spannt, dann einfach zwischendurch bisschen ausstreichen. Dann werden die sich weitestgehend einpendeln.

5

Ist bei mir auch so das eine mehr Milch hat als die andere. Ich stille aber mit beiden gleich.

Nutze ab und an einen Milchauffänger beim stillen an der prallen Seite und stille in an der anderen. So wird der Druck abgebaut und ich sammle gleichzeitig Muttermilch, zum einfrieren oder als badezusatz.

6

Meine Rettung waren auch Multi-Mam Kompressen. Ohne die ging nix.

Allerdings ist es wichtig, grade die Brust oft anzubieten, die weniger Milch hat (falls du mit beiden Brüsten stillen willst). 😅

7

Die Multi Mum Kompressen fand ich auch super und dazu noch Wollwachs aus der Apotheke. Und Luft solltest du auch mal dran lassen :)
Ich hatte auch lange Probleme mit schmerzenden Nippeln, vorallem auch weil ich sowieso super empfindlich bin. Es ging soweit dass ich abstillen wollte und an manchen Tagen wirklich viel geweint hab, aber auf einmal wurde es von jetzt auf gleich vieeel besser und jetzt stille ich super gerne! :)

Top Diskussionen anzeigen