Ab wann Dinkel Grießbrei?

Hallo,
mein Baby ist 7 Monate alt und bekommt bisher Gemüsebrei ohne Fleisch.
Zusätzlich habe ich Getreide-Obst-Brei probiert, den fand er nicht so toll. Habe erst Reisflocken, dann Hirse ausprobiert, keine Chance...

Was gibt es noch für Möglichkeiten? Kann man in dem Alter schon einen "normalen" Griesbrei aus Dinkel kochen? Geht das auch mit Wasser oder Hafermilch? Kuhmilch oder Pre möchte ich ihm nicht geben.
Wo liegt denn der Unterschied zwischen diesen Flockenbreien und normalem Grießbrei?
BLick da irgendwie nicht durch...

1

Theoretisch kann man ihn mit Wasser machen denke ich, das müsstest du ausprobieren. Ich finde bei pflanzlicher Milch ist der Zuckergehalt von Nachteil, kannst du aber verwenden.
Was spricht denn gegen Pre Im Brei? Ab wann würdest du deinem Kind Kuhmilch geben wollen? Du musst auch gar keinen Abendbrei geben und kannst es stattdessen mit Fingerfood versuchen- Brot, Butter, Gemüsesticks, ect.
Ich weiß bis heute nicht was mit Flocken gemeint ist ^^ Bei uns bestand der Abendbrei aus Gries Weizen/Dinkel oder Hirse.

2

Hi,

du darfst immer ganz normale Getreideflocken oder Grieß geben. Der Unterschied zu den Babyprodukten ist, dass diesen extra Vitamin B1 zugesetzt wurde. Babyprodukte werden auch in der Regel glatter von der Konsistenz her und sind somit für den Start für viele Babys einfacher zu akzeptieren sind. Unser kleiner liebt auf jedem Fall ganz herkömmlichen Grieß. Du könntest auch Schmelzflocken ausprobieren, sind quasi extra weiche Hafer-/Dinkel-/Mehrkornflocken.

Empfohlen wird den Brei mit Kuhmilch oder Pre zuzubereiten. Hast du einen besonderen Grund, dass du das nicht geben willst? Kuhmilch in dem Alter gilt sogar zur Allergieprävention (Max 200ml und nur als Brei!). Von Hafermilch wird in der offiziellen Broschüre vom Staat/Kinderarzt sogar explizit abgeraten, da sich die Nährstoffe sehr stark von normaler Milch unterscheiden. Unser Kinderarzt hat auch davon abgeraten mit Wasser oder verdünnter Milch anzurühren, da der Brei dann deutlich weniger Nährstoffe enthält und dazu noch relativ fad schmeckt. Trotzdem darf Mann danach zum Einschlafen stillen, wenn man das möchte. Das war nämlich meine Frage, laut Kinderarzt aber kein Problem, da man die kleinen ja mit Mumi nicht überfüttern kann. Ich würde sonst bei solchen Fragen immer den Kinderarzt oder die Hebamme anrufen. Habe damit immer gute Erfahrungen gemacht :)

3

Unser Kleiner bekommt abends Gemüsebrei, da er ihn besser verträgt. Von Getreide Obst hat er so unruhig geschlafen, deshalb habe ich die Reihenfolge getauscht, aber irgendwas muss ich ihm mittags ja nun auch geben.

Kuhmilch möchte ich im ersten Jahr einfach nicht geben.

4

Unser Kinderarzt meinte auch, dass man abends lieber keinen Obstbrei geben soll, da er schwerer verdaulich ist. Wäre bei den meisten Erwachsenen ja auch nicht viel anders.

Wenn du ihm mittags den Gemüsebrei gibst und abends einen Getreidebrei ohne Obst? Also analog Milch-Getreide-Brei. Das sättigt nur sicher deutlicher weniger wenn es nicht mit Milch angerührt wird. Ich stille noch zum einschlafen nach dem Brei, da merkt man, dass nicht mehr viel in diesem kleinen Bauch reinpasst. Sind daher insgesamt nicht viel Kalorien, wenn man den Brei mit Wasser anrührt. Mit dem Brei braucht mein kleiner nachts selten noch Milch.

Führst du noch Fleisch ein, oder bleibt es bei euch beim Gemüse? Vielleicht braucht dein Kleiner auch ein bisschen mehr Zeit um sich an die feste Nahrung zu gewöhnen

5

Motte bekam mit 6 oder 7 Monaten Griesbrei bekommen. Sowohl Weizen als auch Dinkel und mit Vollmilch gekocht :D

Wir machen BLW und das gab es halt bei uns und mir schmeckt mit Wasser nicht :D

Top Diskussionen anzeigen