Wie klappt das mit dem abstillen wenn Baby keinen Schnuller nimmt?

Meine Kleine ist 5 Monate, ich möchte zwar (noch) nicht abstillen, sondern erst mit einem Jahr wenn sie normal isst, allerdings frage ich mich wie das funktioniert wenn Baby keinen Schnuller akzeptiert?

Sie braucht das nuckeln zum Einschlafen, ich muss daneben liegen und sie nuckelt bis sie einschläft und dann kann ich mich aus dem Zimmer rausschleichen. Nachts schläft sie neben mir da sie Nachts die Brust zum wiedereinschlafen braucht, bsw im Halbschlaf danach sucht. Habe schon 4 verschiedene Marken/Formen schnuller hier rumliegen die leider nicht akzeptiert werden.

Meine beiden "Großen" waren Flaschenkinder da war es deutlich einfacher und mit 3 Monaten gabs den Schnuller Nachts statt der Flasche zum wiedereinschlafen und das alleine ein-/durchschlafen im eigenen Zimmer/Bett (mit Schnuller) hat in dem Alter super geklappt.

Beikost werden wir in 3 Wochen beginnen und die Stillmahlzeit am Mittag ersetzen, allerdings löst es ja das Einschlafproblem nicht.

Lernen die Babys irgendwann ohne Nuckeln einzuschlafen? Mein Großer hatte seinen Schnuller nachts bis 3 Jahre und meine Mittlere (2) schläft auch noch mit Schnuller, so lange kann ich ja schlecht als lebender Schnuller dienen😂.

Mein Mann macht schon Witze wie "Komm her sie braucht ihren Schnuller😂."

Ach ja das Einschlafen ohne Nuckeln klappt nur im Kinderwagen oder Babyschale und nicht im Bett und schon gar nicht alleine im eigenen Bett.

1

Da würde ich mir jetzt noch gar keine Gedanken drum machen. Da ist noch soo viel Zeit dazwischen. Vielleicht löst sich das Problem von ganz alleine weil sie sieht das das ältere Geschwisterkind auch einen schnuller hat und will dies dann auch( also später ,nahe dem ersten Geburtstag).
Zwischendurch immer wieder nen schnulli anbieten.
Vielleicht stillt dein Kind sich auch schon früher ab, die Möglichkeit gibt es ja auch, wenn es mit der beikost super satt und zufrieden ist.

Ich musste als der lütte 9 Monate alt war von einen auf den anderen Tag abstillen. Hab mir über Flaschen und pulvermilch nie Gedanken machen müssen und dann von einen auf den anderen Tag alles anders.
Ich hatte sooo Angst das er die Flasche nicht nimmt. 3tage wars eher mau,kam mit dem Sauger nicht so wirklich gut zurecht. und nun klappt es prima. Und das obwohl ich bis mindestens 1,5 -2 Jahre stillen wollte .

Was ich damit sagen will,die lütten arrangieren sich schon ganz gut mit den immer neuen Gegebenheiten. Wenn man Pech hat, hat man mal nen paar Tage Tränchen. Aber auch die trocknen wieder.

Alles gute für euch
Das wird schon werden.

2

Meine konnte mit 5 Monaten auch nicht ohne Brust/Tragen/Kinderwagen einschlafen. Jetzt klappt es seit 1 Monat mit dem Einschlafen im Bettchen, zwar nicht immer, aber zumindest wenn sie richtig müde ist.

Nur nachts geht nichts ohne Mamas Brust ;-) Sie ist jetzt 9 Monate alt und frühestens um den ersten Geburtstag werde ich versuchen, nachts abzustillen. Mal sehen, wie das dann klappt oder es sich vielleicht sogar vorher von selbst erledigt hat.

Den Schnuller noch anzugewöhnen würde ich nicht versuchen, dann spart man sich auch das Abgewöhnen hinterher.

LG

3

Hallo,
ich hatte auch so ein Exemplar😉 hat keinen Schnuller genommen, egal welchen. Am Anfang brauchte meine Tochter auch oft die Brust zum Einschlafen, mit etwa einem halben Jahr hat sie sich dann für ihren Kuschelhasen interessiert und hat zum Schlafen an seiner Nase rumgenuckelt😁 insgesamt hat sie drei Hasen verschlissen, aber meine Brust war dann, zumindest was das Einschlafen anging, nicht mehr so interessant.
Viele Grüße!

4

Ist das wirklich das, was Du Dir wünschst, dass dein Kind mit 3 Jahren immer noch mit Nuckel im Mund ist? Was sagt denn der Zahnarzt dazu? Wenn er keinen Schnuller nimmt, um so besser, irgendwann werdet ihr andere Einschlafmethoden finden (schaukel, singen, streicheln, kuscheln etc).

Top Diskussionen anzeigen