Meckern beim Brei füttern

Hey ihr Lieben🙋🏼‍♀️
Mein lütter ist fast 6 Monate und bekommt nur noch Brei und Tee zum groß Teil Kamille.
Ich hab mit 3 1/2 Monaten angefangen ihm Brei zu geben weil er einfach nit mehr satt wurde ,hat alles super geklappt. Kein meckern, kein weinen... seit 2 Wochen jedoch ist der Herr mittags und abends am meckern und am heulen so wie es zur Essens Zeit hin geht. Ich hab es mit Ablenkung versucht (Spielzeug , singen , mit ein Löffelchen für... ) nichts hat geklappt.... gefüttert wird immer an einem und dem selben Ort zu immer gleichen Uhrzeit. Entweder in seiner Schale oder seinem Stuhl ( der Stuhl hat ihm am besten gefallen den benutzen wir aber schon seit 3 Wochen da war auch nie Geheule ) Anfangs hat davor hinlegen und schlafen lassen echt super geholfen nur Abend ist das eher doof wenn ich ihn um 17 Uhr hin lege bekommt er um 18 Uhr essen und geht um 19 Uhr ins Bett . Jedoch ist er durch diese eine Stunde dann so wach das er bis 21 Uhr wach bleibt was nicht im Sinne meiner Erziehung liegt ....
Habt ihr ne Idee

1

Hallo, also zunächst sollte ein Baby in dem Alter hauptsächlich Milch bekommen. Entweder Muttermilch oder Pre und nur drei Breimahlzeiten. Denn es heißt Beikost und nicht Anstattkost. Eigentlich soll man auch frühestens mit 4 Monaten anfangen, da der Darm vorher nicht damit zurecht kommt. Jedes Baby wird durch Milch satt.
Zudem ist Tee immer ein pflanzliches Arzneimittel, dass man auch, auch als Erwachsener, nicht ständig konsumieren sollte. Das kann nämlich auch ungesund sein. Ein Baby sollte daher neben der Milch hauptsächlich Wasser trinken.

Eventuell verlangt er ja nach Milch und will deshalb nicht essen? Wir haben Krümel nie abgelenkt beim Essen. Das ist kontraproduktiv. Oder er möchte statt Brei lieber Fingerfood? Hat er denn sicher Hunger zu den festgelegten Zeiten? Er sollte essen, wenn er Hunger hat. Natürlich ist ein Rhythmus schön, aber man sollte das Hungergefühl nicht durch starre Zeiten abtrainieren. Ich würde da mehr aufs Baby hören.
Viele Babys sind abends zu müde zum Essen. Bei uns gab es oft um 5 Uhr Abendbrei und vor dem Zubettgehen wurde nur gestillt. Babys schlafen, wenn sie müde sind. Ich weiß nicht, was du da erziehen willst 😉

2

Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen. Vielleicht nur eine Frage: hast Du keinen Kinderarzt, der dich hätte richtig beraten können?

4

Na klar habe ich einen der ist der gleichen Meinung wie ich . Das was Kinder wollen und brauchen zeigen sie an und meiner will keine milch mehr und ist damit auch nicht satt zu bekommen. Das mit dem schlafen kann man ihnen an erziehen und an trainieren.
Er hat es davor ja auch nicht gemacht und für solch Kommentare war das eigentlich nicht gedacht. Jede Mutter erzieht anders und jedes Kind ist anders..

weiteren Kommentar laden
3

Kann mich auch nur anschließen. Das Alter war definitiv viel zu jung um Brei zufüttern. Von Milch wird auch jedes Baby satt. Was hat dich glauben lassen, dein Baby wäre nicht satt von der Milch? Hat er sehr oft getrunken? Das wäre nämlich absolut normal in dem Alter... Ich Frage mich wirklich was dich da geritten hat. Aber gut. Das Kind ist nun in den Brunnen gefallen. Niemals. Wirklich NIEMALS!! Sollte man ein Baby zum Essen überreden. Das Baby hat sehr wohl ein eigenes Sättigungs und Hungergefühl. Das musst du ihm nicht vorgeben. Wenn er den Brei nicht will, hat er entweder keinen Hunger, ist gerade im Wächstum und braucht doch Milch (wie kommt man auf die Idee einem So kleinen Baby gar keine Milch mehr zu geben??? Ihm fehlen mit Sicherheit mittlerweile eigige Nährstoffe..) oder er möchte lieber Fingerfood oder halt generell festes Essen. Wende dich bitte an einen Arzt und lass eventuell checken ob er alle Nährstoffe bekommt. Es ist nicht normal, dass ein Baby so früh keine Milch mehr bekommt. Ich Frage mich wirklich welcher Bär manche Mütter reitet... (Oder so) und lass den Kamillentee weg. Babys dürfen gerade in dem Alter noch nur hauptsächlich Milch und Wasser trinken. Tee nur wenn es gegen Bauchschmerzen ist oder so. Und was redest du bitte von Erziehung? Ein Baby kann man gar nicht erziehen. Man erfüllt ihre Bedürfnisse. Er bleibt ja nicht länger wach um dich zu ärgern, sondern weil sich sein Schlafverhalten halt einfach noch häufig ändert. Das ist normal. Oh Gott. Ich weiß nicht wie man Frauen wie dir begreiflich machen kann, was sie anrichten... Kauf dir bitte ein Vernünftiges Buch zum Thema Babys im ersten Jahr, rede mit dem Kinderarzt. Lass dich beraten. Bitte Bitte. Mach nicht weiter mit dem was du Erziehung nennst und informiere dich BITTE wie man mit einem so kleinen Wesen umgeht. Und wer auch immer dir zu sowas geraten hat, sollte in Zukunft den Mund halten.

6

Auch wenn ich grundsätzlich der Meinung meiner Vorrednerin bin, halte ich nichts davon nur Anschuldigungen zu machen.

Du machst es so, wie du meinst.
Viele Kinder haben mal Phasen wo sie keinen Brei o.ä. annehmen und fast vollständig zur Milch zurück gehen. Daher würde ich an deiner Stelle einfach wieder einige Schritte zurück gehen und immer Milch zur Mahlzeit anbieten. Vielleicht mag er sie ja jetzt wieder.
Kannst Sie ja auch im Becher o.ä. geben, dann braucht er nicht wieder zurück zur Flasche.

Hab Geduld mit deinem Kind! Erziehung muss von beiden Seiten kommen und hat keinen geraden Weg. Manchmal muss man auch zurück gehen.

7

Hallo,

Schade, dass dein Arzt dich nicht besser beraten konnte. Im ersten Lebensjahr braucht dein Kind unbedingt Milch. Muttermilch oder pre versorgt das Kind mit allem, was es dringend braucht.
Brei ist in der Regel viel einseitiger in der Nährstoffzusammensetzung, zumal ja häufig oft eher kleine Mengen gegessen werden und die Zutaten zu wenig Kalorien enthalten.
Möhre, Zucchini, Apfel.. Alles gesund, aber sehr viel weniger Kalorien als Milch.

Meine Tochter isst keinen Brei. Sie ekelte sich immer davor und das einzige, was half und hilft, dass sie wenigstens ein bisschen isst, ist richtiges Essen anzubieten. Mit 6 Monaten hat sie allerdings auch das noch nicht gewollt.

Probiere doch die Milch noch einmal aus; gib so viel drin kind mag. Es gibt hier kein zuviel und irgendwann wird jedes Kind satt 😉
Nebenbei biete doch einfach alles mögliche an; weiches Obst, gedünstetes Gemüse, pancakes, kleine Nudeln, etwas von dem, was ihr esst und lass den Kleinen einfach entdecken und auch mit dem Essen spielen.

Vielleicht war Brei ein nettes Spiel für ihn und er hat jetzt keine Lust mehr

8

Ich denke du willst hier einfach stänkern. Zuviel im Text, dass dermaßen unsinnig und unverantwortlich ist.

Falls es doch ernst gemeint sein sollte tut mir dein Baby sehr leid!

Top Diskussionen anzeigen